Psychonauts 2: Test zum schrulligen Jump’n’Run Meisterwerk

Gestatten? Raz, Praktikant!

Die Psychonauts sind zurück! 15 Jahre nach Erscheinen des Originals beglücken Tim Schaefer und Double Fine mit Psychonauts 2 die Fans von Raz & Co. Doch kann das einst als Crowdfunding-Projekt gestartete Sequel überzeugen? Microsoft hat uns eine Review-Version zur Verfügung gestellt, um das in unserem Test für euch herauszufinden. Vielen Dank dafür. Also nichts wie los, lasst uns in ein paar Hirne abtauchen!

Psychonauts 2 knüpft storytechnisch direkt an den ersten Teil sowie das VR-Abenteuer In the Rhombus of Ruin an. Nachdem ihr in der Haut von Razputin „Raz“ Aquato, eure psychokinetischen Fähigkeiten entdeckt und das Oberhaupt der Psychonauts, Truman Zanotto, gerettet habt, steht eurem eigenen Werdegang als Psychonaut nichts mehr im Wege. So dachtet ihr jedenfalls!

Doch als ihr in deren Hauptquartier ankommt, folgt in zwei Fällen das böse Erwachen. Zum einen dürft ihr nicht als Agent, sondern als Praktikant bei den Psychonauts anheuern. Zum zweiten wurde die Organisation von einem Maulwurf infiltriert, der mithilfe eines Geheimbundes ein uraltes Böses namens Maligula zurück auf die Welt bringen möchte.

Nun heißt es für Raz und euch, die Geheimnisse der Psychonauts-Truppe zu entdecken, die bereits vor vielen Jahren gegen Maligula zu Felde zog – und siegte. Doch werdet ihr es rechtzeitig schaffen? Und wer verbirgt sich als Maulwurf innerhalb der Psychonauts? Zieht euch die Fliegerbrille auf und findet es selbst heraus!

Und keine Bange: Solltet ihr die Vorgänger noch nicht oder vor langer Zeit gespielt haben, bekommt ihr zum Beginn des Spiels samt einem Tutorial auch eine nette Story-Zusammenfassung präsentiert. Danach entlässt euch Psychonauts 2 bereits in einen größeren Abschnitt innerhalb der Zentrale sowie in eure ersten Brain Level. Denn auch im Nachfolger geht es vor allem um Gedanken, die eigenen Ängste und deren Bekämpfung.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

53 Kommentare Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort