The Council

Test zur ersten Episode: The Mad Ones

Eine Klasse für sich

Der goldene Orden, ein merkwürdiges Buch und zwei Stühle, auf denen ihr und eure Mutter gefesselt seid – all dies wird in den ersten Spielminuten der ersten Episode „The Mad Ones“ von The Council eine wichtige Rolle spielen. Das Spiel versetzt euch in der Einführung ins revolutionäre Paris im Jahre 1792 und ihr übernehmt fortan die Rolle des jungen Louis de Richet, einem Mitglied des eingangs erwähnten Geheimbundes.

Nachdem ihr euch aus der misslichen Lage auf die eine oder andere Art befreit habt, nimmt die Handlung schnell Fahrt auf und zerrt euch in ein absolut mitreißendes Abenteuer voller Intrigen, Verschwörungen und Geheimnisse. Ihr geht einer seltsamen Einladung Lord Mortimers nach, der sich offenbar um das Wohlbefinden eurer Mutter sorgt, die ebenfalls als Gast auf dem englischen Anwesen geladen war, aber spurlos verschwunden ist.

Natürlich geht ihr der eindringlichen Bitte des Lords umgehend nach, bereitet euch das plötzliche Verschwinden eurer geliebten Mutter große Sorgen. Kaum auf der britischen Insel angekommen, macht ihr auch schon die ersten illustren Bekanntschaften, die euch einen ersten Eindruck in die okkulte Atmosphäre des Spiels bieten.

Bevor ihr jedoch ganz tief in die dunkelsten Abgründe von The Council hinabsteigt, müsst ihr euch für eine von drei Klassen entscheiden, die fortan verschiedene Spielmöglichkeiten ermöglichen. Dabei stehen euch der soziale Diplomat, der mysteriöse Okkultist sowie der logische Detektiv zur Verfügung. Jede Klasse birgt unterschiedliche Fähigkeiten, die ihr während eures Abenteuers einsetzen könnt. So ist der Diplomat ein Meister der Rhetorik und Politikwissenschaft, der Okkultist ist ein wahrer Kunstexperte sowie Manipulator und der Detektiv nutzt sein geschultes Adlerauge, um die unmittelbare Umgebung umfassend zu scannen.

Habt ihr euch für eine der drei Klassen entschieden, stehen euch die jeweilig anderen Fähigkeiten dennoch zur Verfügung, müssen aber zunächst durch wertvolle Fertigkeitspunkte – die ihr für besondere Leistungen erhaltet – freischalten.

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. de Maja 42450 XP Hooligan Krauler | 20.07.2018 - 22:22 Uhr

    Ich find es genial, dichte Story, die Entscheidungen und der Rollenspielaspekt laden zum verskillen ein. Ich warte aber noch bis die letzte Episode raus ist weil so die Wartezeit zu lange ist um das Feeling aufrecht zu erhalten.




    0
  2. Dr Gnifzenroe 43465 XP Hooligan Schubser | 21.07.2018 - 08:33 Uhr

    Jetzt bin ich echt neugierig auf das Spiel geworden. Warte aber auch bis alle Folgen veröffentlicht sind.




    0
  3. stephank2711 4450 XP Beginner Level 2 | 21.07.2018 - 08:57 Uhr

    Danke für den Test! 🙂 Solche Spiele sind eigentlich genau mein Ding, ich werde hier aber auch warten bis alle Episoden raus sind. Das „Problem“ wird nämlich genau das gleiche wie bei Life of Strange sein…man ist gerade voll im Spiel, will auch weitermachen, aber die neue Episode ist noch nicht draußen..

    Aber das steht auf jeden Fall auf der Kaufliste.




    0

Hinterlasse eine Antwort