Torchlight 2: Test zur Neuauflage des beliebten Dungeon Crawlers

Koop-Action mit grafischen Schwächen

Torchlight 2

 
Auf dem normalen Schwierigkeitsgrad habt ihr den Kampf um die perfekte Rüstung anfangs noch nicht nötig. Hier sind die Begegnungen mit vielen Gegnern recht leicht, vor allem wenn ihr zum Beispiel Heil-Zauber oder -Roboter dabei habt. Heiltränke laden eure Gesundheit erst über eine bestimmte Zeit auf, was verhindert, dass ihr euch einfach wahllos Tränke reinballert, ohne eure Strategie zu überdenken.

Richtig fordernd wird es erst in den oberen Schwierigkeitsgraden, die euch zum Glück direkt zu Beginn des Spiels zur Verfügung stehen. Gerade, wenn ihr auf die zahlreichen Bosse trefft, die teilweise von Champions beschützt werden, geht auch für erfahrene Hack’n’Slay-Fans die Party ab. Habt ihr Torchlight 2 durchgesuchtet, erwartet euch ein New Game Plus Modus.

Am meisten hat es uns Spaß gemacht, die dynamisch generierte Welt von Torchlight 2 mit bis zu drei weiteren Freunden im Koop zu durchstreifen. Hier könnt ihr am besten die Stärken der einzelnen Klassen kombinieren und strategisch gegen die unterschiedlichen Monster vorgehen. Auch sieben Jahre nach dem ursprünglichen Release haben die kunterbunten Kämpfe um Gold und Loot nichts von ihrer Faszination verloren.

Die Steuerung für die Xbox One wurde gelungen umgesetzt. Das Inventar sowie eure Ausrüstung wählt ihr in einem Ringmenü mit dem linken Stick an. Statt Point and Click lenkt ihr euren Charakter direkt mit dem Analogstick durch die Welt. Die automatische Zielerfassung ist so solide, dass ihr das direkte Anwählen von Gegnern nicht vermissen werdet.

Die kunterbunte Grafik kann auch auf der Xbox One überzeugen – wenn ihr ein Fan davon seid. Denn der Gegenentwurf zum düsteren Diablo ist wahrlich eine Sache des Geschmacks und kommt nicht bei jedem gut an. Was uns enttäuscht hat, waren die pixeligen Texturen sowie die recht detailarmen Objekte im Spiel. Obwohl Torchlight 2 in 4K und mit 60 Frames pro Sekunde läuft, sind pixelige Item-Bilder und in die Jahre gekommene Charaktermodelle an der Tagesordnung. Hier hätten wir uns nicht nur eine reine Portierung, sondern auch eine Neugestaltung der Figuren gewünscht.

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SN34K3R 650 XP Neuling | 06.09.2019 - 20:54 Uhr

    An sich ein super tolles Spiel.
    Extra gekauft für mich und mein besten.
    Leider im coop nich spielbar da einer von uns immer gekickt wird nach ner gewissen zeit.
    Dieser fehler wird dann immer schlimmer.
    @Z0RN wisst ihr vllt irgendetwas im bezug auf einen patch oder etwas im bezug auf diesen auftauchenden fehler???
    Habe selber im netz nix dergleichen gefunden.

    0
      • SN34K3R 650 XP Neuling | 07.09.2019 - 03:22 Uhr

        Beides auf offen…meine Box als exposed host.
        Ports für xbox live bei ihm geöffnet und für torchlight 2.
        Alle anderen games wie gears5…bf5…diablo 3…remnant usw. laufen einwandfrei.
        Hier schrieb ein anderer auch schon das coop nicht geht und man immer wieder gekicked wird.
        Das ist echt schade, da dieses spiel echt mega laune macht.
        Naja gears 5 ist draussen und nächste woche borderlands 3.
        Dann muss torchlight 2 eben warten bis das coop gameplay reibungslos funktioniert. 🙂

        0
  2. Honigsack 800 XP Neuling | 07.09.2019 - 20:09 Uhr

    Hab’s schon für den PC. Wenn’s mal 50 Prozent runtergesetzt wird, werd ich mir das Spiel noch zusätzlich für die Xbox kaufen.

    0

Hinterlasse eine Antwort