Trials Rising: Der wahnwitzige Fun-Racer im Test

Schön direkt und direkt schön

Trials Rising

Mit „Trials Rising“ erwartet euch der bislang schönste und umfangreichste Teil der Reihe. Egal ob ihr mit eurer dröhnenden Kiste vor der Chinesischen Mauer für Unruhe sorgt, die Hügel von Bagan unsicher macht oder den Staub vor den Pyramiden in Ägypten aufwirbelt – das Drumherum ist passend inszeniert und wesentlich stimmiger als das futuristische Setting aus „Trials Fusion“.

Im Hintergrund herrscht keinesfalls Stillstand: vorbeizischende Züge, explodierende Fässer, fliegende Heißluftballone oder Laser schießende Roboter am Set der Universal Studios leisten euch auf den Kursen Gesellschaft. Da aber – besonders in den höheren Schwierigkeitsgraden – höchste Konzentration gefordert ist, nehmt ihr die meisten grafischen Effekte nur im Augenwinkel wahr.

Schön anzusehen sind sie allemal, zumal die Bildrate während des Tests immer stabil blieb und so für ein flüssiges Spielerlebnis sorgte. Klar, die Texturen hätten hier und da etwas schärfer sein können, aufgrund der hohen Spielgeschwindigkeit wird man diese Unterschiede jedoch kaum wahrnehmen.

Zu der durchweg gelungenen grafischen Darstellung gesellt sich ein Soundtrack, der ins Ohr geht. Die Mischung aus hartem Rock und 90’er Hip-Hop passt hervorragend zum Geschehen auf dem Schirm. Einziger Kritikpunkt ist die etwas überschaubare Auswahl an Musikstücken.

Lässt man sich von der Mischung aus lässigen Beats und rockigen Riffs nicht in ein musikalisches Delirium stürzen, geht die Steuerung eures Feuerstuhls gut von der Hand. Die sechs verschiedenen Mopeds und Fahrräder (ja, es gibt sogar ein Gefährt für die Pedalisten unter euch) reagieren sensibel auf eure Lenkkünste, für die Grobmotoriker ist also besonders viel Gefühl vonnöten.

Besonders bei den Abschnitten aus Sprüngen und steilen Anstiegen beziehungsweise heiklen Abfahrten ist Fingerspitzengefühl gefragt, um den perfekten „flow“ zu erwischen und mit maximaler Geschwindigkeit das nächste Hindernis angehen zu können. Ob euer virtueller Fahrer mit dem Ritt zufrieden ist, wird er euch lautstark bei waghalsigen Fahrmanövern mitteilen – spektakuläre Stürze nach Überqueren der Ziellinie inklusive. Dass es sich nach wie vor um einen Fun-Titel und keine Simulation handelt, wird spätestens beim Abgang mehr als deutlich.

Inhaltsverzeichnis

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. straitjacket74 30700 XP Bobby Car Bewunderer | 25.02.2019 - 12:38 Uhr

    Vielen Dank für euer tolles Review. Wieder einmal mehr schön geschrieben. Freu mich wie Bolle auf den Titel. Noch ein Tag, dann darf endlich wieder die Frustgrenze ausgelotet werden! Die Beta war schon klasse, nur zu wenig! 😉

    7
  2. Schandmaennchen 3305 XP Beginner Level 2 | 25.02.2019 - 13:07 Uhr

    Freue mich auch schon tierisch drauf, in meinen Controller zu beissen 😀

    Den Kritikpunkt mit dem Soundtrack umschiffe ich dann einfach mittels Spotify, was man ja dann im Hintergrund laufen lassen kann, anstatt dann nach spätestens ner Woche vom mitgelieferten Soundtrack genervt zu werden hehe

    2
  3. MeteorFlynn 34880 XP Bobby Car Geisterfahrer | 25.02.2019 - 13:41 Uhr

    Guter Test auf jeden Fall. Habe ich es also richtig verstanden, dass ich auf der Xbox one meine selbst erstellten Strecken mit Leuten auf dem Pc / Switch / Ps4 teilen und fahren kann und umgekehrt?

    0
    • Fuchsl91 1060 XP Beginner Level 1 | 25.02.2019 - 13:45 Uhr

      Ja, im Großen und Ganzen stimmt das. Außer die Strecke ist zu aufwendig gestaltet, dann kann es sein dass sie beispielsweise auf der Switch nicht zur Verfügung steht. Auf der Xbox solltest du aber keine Probleme haben 😉

      1
  4. Dreckschippengesicht 211946 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 25.02.2019 - 14:56 Uhr

    Das spricht doch für ein ordentliches Spiel auch wenn es noch ein paar Kritikpunkte gibt. Ich muss mal gucken, werde es mir wohl eher im Sale ziehen, weil ich dem ansonsten wohl sonst nicht gerecht werden kann und dann nur die FP voll werden würde. Gibt echt viele gute / interessante Spiele zur Zeit! Aber cool, der Vorgänger hat mir zumindest teilweise viel Spaß gemacht, aber auch genervt wenn ich das nicht auf die Kette gekriegt haben ???‍♂️???

    0
  5. Miami_Nights1984 34495 XP Bobby Car Geisterfahrer | 25.02.2019 - 15:02 Uhr

    Danke für den sehr guten und umfangreichen Test!
    Ich für meinen Teil hab nach der Beta entschieden, das Game nicht zu kaufen. Trials HD sowie Trials Evolution waren zu Xbox-Arcade Zeiten meine absoluten Lieblingstitel und ich habe hunderte Stunden darin versenkt.
    Trials Fusion hab ich mir deswegen sofort zum Release geholt und war extrem enttäuscht von dem langweiligen Gameplay und der Add-On Politik.
    Im Jahr 2019 ist die Marke dank Ubisoft nun endgültig in der Season-Pass, DLC und Lootbox-Welt angekommen, und darauf hab ich einfach keinen Bock und werde das auch nicht mit meinem Geld unterstützen.
    Ein Spiel wie Trials möchte ich einfach kaufen und Spaß haben, und mir keine Gedanken über eine Roadmap für kommende DLC-Packages machen oder nach jedem Level eine Lootbox vor die Nase geknallt bekommen.
    Vielleicht werde ich mir die Komplett-Edition in einem Jahr mal in einem Sale holen (das Gameplay sieht ja wieder super aus), aber so eine Verkaufspolitik unterstütze ich nicht (mehr).

    4

Hinterlasse eine Antwort