Dead Space Remake: Arbeit an der Story erforderte eine gute Balance

Die Macher von Dead Space Remake berichten im Entwicklertagebuch Inside Dead Space, wie sie die Balance zwischen „verbessern und erhalten“ gemeistert haben.

Die Entwickler, die die Story für Dead Space Remake überarbeitet haben, berichten im Inside Dead Space-Entwicklerblog von ihrer Herangehensweise. Da die Ikonische Geschichte „bereits großartig“ sei, konzentrierte sich das Team auf Feinschliff und die Vertiefung von Nebencharakteren.

„Alle Abteilungen sind mit der gleichen Philosophie an die Sache herangegangen“, sagte Lead Level Designerin Catherine Stewart. „Was nicht kaputt ist, muss nicht repariert werden. Zum größten Teil ging es darum, die Beats, die das Spiel so großartig gemacht haben, in Ruhe zu lassen und die problematischen zu verbessern, wo wir dachten, wir könnten es besser machen. Diese Linie zu gehen war oft schwierig, aber ich denke, wir haben eine wirklich gute Balance gefunden.“

Unter dieser Prämisse ging es bei vielen vorgenommenen Änderungen darum, Konsistenz und Kontinuität im Gesamtkontext zu verfeinern, da seit 2008 viele ergänzende Werke hinzugekommen sind.

„Im Dead-Space-Universum wurden viele Geschichten erzählt“, äußerte Creative Director Roman Campos-Oriola, „mit den späteren Spielen, den Büchern, den Comics, dem Film …. Wir haben also versucht, in diesem Spiel etwas mehr Hintergrundgeschichte hinzuzufügen oder einige Anpassungen an der Hintergrundgeschichte vorzunehmen, um eine bessere Kontinuität mit dem breiteren Universum zu erreichen.“

Andere Änderungen betrafen die Ausarbeitung dessen, was bereits vorhanden war.

 „Außerdem haben wir einigen Nebenfiguren etwas mehr Screentime, Handlungsspielraum und Gesamtpersönlichkeit gegeben“, fährt Roman fort. „Einige waren wirklich wichtig, wie Nicole und Mercer. Aber selbst Charaktere wie Jacob Temple und Elizabeth Cross, die im Originalspiel eigentlich nur in Audiologs zu hören waren, haben jetzt tatsächlich etwas Screentime und sie müssen eine Rolle spielen.“

Eine der signifikantesten Änderungen ist selbstverständlich die Tatsache, dass Hauptcharakter Isaac eine eigene Stimme erhalten hat. Erfreulicherweise konnte für die Rolle ein alter Bekannter gewonnen werden.

„Wir wissen, wer dieser Typ ist“, erklärte Creative Director Roman Campos-Oriola. „Dieser Typ ist Gunner Wright. Er ist Isaac Clarke in Dead Space 2, er ist Isaac Clarke in Dead Space 3; es ist sein Gesicht, es ist seine Stimme. In gewisser Weise ist dies also das erste Mal, dass Isaac wirklich in der ersten Dead Space-Geschichte mitspielt. Und das ist irgendwie aufregend.“

Die Entwickler plaudern zusätzlich über ihre Lieblingscharaktere und einige der ausgearbeiteten Szenen:

„Ich glaube, ich habe Dr. Mercer am liebsten geschrieben“, äußerte Jo. „Er war wahrscheinlich einer der am schwierigsten zu bearbeitenden Charaktere, weil wir ihn in eine etwas andere Richtung gebracht haben; Ich glaube, ich habe alle seine Zeilen fünfmal umgeschrieben. Aber ich mag wirklich, wo es gelandet ist, und sein Schauspieler ist so gut.“

„Oh ja, ich mag wirklich, wer ihn spielt“, äußerte Creative Director Roman Campos-Oriola. „Ich denke, er hat den Charakter wirklich, wirklich getroffen. Aber ich denke, mein Lieblingsmoment ist das Ende einer Nebenquest, die zu einer Konfrontation mit Mercer und Nicole führt. Dieser Moment ist wirklich interessant, weil es eine Menge Spannungen zwischen ihnen gibt, und die Art und Weise, wie sie diesen Moment lösen, ist wirklich interessant.“

„Und ich finde es gut, dass wir Nicole aufbauen konnten, um zu zeigen, warum sie für Isaac so wichtig war“, fügte Realization Director Joel MacMillan hinzu, „und was sie zu einer so starken, fähigen Figur macht. Sie ist Isaacs Motivation, den Wahnsinn zu überstehen, also mussten wir den Spieler verstehen lassen, warum sie ihm so wichtig war.“

„Ich mag Kendra auch sehr“, meinte Catherine weiter. „Einige ihrer Zeilen sind einfach exzellent. Sie ist offensichtlich in Not, weil alles auseinanderfällt und … schief geht.“

„Und eine Todesszene, wir haben eine erste Iteration gemacht, und ich denke, es war Roman, der das Feedback gab: ‚Das ist nicht wirklich blutig genug für Dead Space.‘ Und ich sagte: ‚Oh, ich kann dir dabei helfen!‘ Also ist es jetzt einer meiner Lieblingstodesfälle im Spiel. Daran erkennt man, dass ein Autor einen Charakter liebt, wenn er ihm die wirklich besten Todesszenen liefert.”

„Es gibt immer etwas Neues“, lachte Roman zum Schluss. „Es ist immer etwas anderes. Es passiert immer etwas – und es gibt immer eine Wendung.“

Dead Space Remake von Electronic Arts und Motive erscheint am 27. Januar 2023. Wer möchte, kann das Spiel vorbestellen:

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


11 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. OzeanSunny 305040 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 13.01.2023 - 11:34 Uhr

    Ist ja nicht mehr lange hin dann können wir uns selbst davon überzeugen.
    Obwohl es befremdlich ist das Isaac jetzt spricht.

    1
    • Robilein 757505 XP Xboxdynasty All Star Silber | 13.01.2023 - 15:38 Uhr

      Ob es nach dem Remake nicht befremdlicher wird das er im Original NICHT gesprochen hat🤣🤣🤣

      In der Tat finde ich es bei manchen Spielen echt irgendwie richtig strange wenn der Charakter nicht redet. Da schauen die NPC’s den Protagonisten an und der steht nur da. Schweigen ist nicht immer Gold😂👍

      Aber ja, wird erstmal ungewohnt seine Stimme zu hören.

      1
  2. Rundumschlag 3200 XP Beginner Level 2 | 13.01.2023 - 12:03 Uhr

    Ist schon irgendwas ueber die Performance etc. bekannt??? Framerate…. Ich hoffe 60fps Mode auf der Series S.

    0
    • wihitewolf2007 3400 XP Beginner Level 2 | 13.01.2023 - 17:38 Uhr

      Wie es auf der S ist weiß ich nicht. Es wurde jedenfalls bestätigt, das es auf der XSX und PS5 ein Performance Modus (60 fps) gibt und optionales Raytracing.

      0
    • Robilein 757505 XP Xboxdynasty All Star Silber | 13.01.2023 - 21:01 Uhr

      Eher Zeichentrickfilm, aber ja. Dead Space: Downfall. Habe ich auf Blu-ray, kann ich empfehlen🙂

      1

Hinterlasse eine Antwort