Jack ’n‘ Hat: Plattformer für Xbox veröffentlicht

Mit dem 2D Plattformer Jack ’n‘ Hat gibt es einen pixeligen Neuzugang für Xbox One und Xbox Series X/S.

Jack ‚N‘ Hat ist ein retro-inspirierter 2D-Plattformer, in dem Jack, der berühmte „Tausendsassa“, auf der Suche nach Prinzessin Riri vor Dr. Voo Doom ist und Frieden in Ririland bringen soll.

Beschreibung

Der böse Dr. Voo Doom hat die Prinzessin von Ririland entführt und einen Krieg angezettelt! Der unglaubliche Handwerker Jack und sein Bumerang-Hut muss sie retten und den Frieden wiederherstellen! Springt durch mehr als 20 riesige Levels und sammelt Kristalle, Sterne und mehr!

Jack’n’ Hat bietet atemberaubende 16-Bit-Pixelgrafik, schöne Musik und eine präzise Steuerung, die euch wahrscheinlich an die größten Old-School-Plattformer erinnern wird.

Hier könnt ihr euch den Launch Trailer zu Jack’n’ Hat anschauen:

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Kenty 77245 XP Tastenakrobat Level 3 | 23.01.2022 - 17:23 Uhr

    Sowas kann man doch heute viel schöner machen, siehe Ori, Dead Cells oder Forgone. Warum nutzen die nicht die vielen schönen Features, die die Hardware heutzutage hat? Das braucht ja nichts am Spielprinzip ändern. Irgendwie zieht bei mir das Argument „Retro“ da nicht mehr bei dem ganzen Pixelhaufen, die einem da im Moment massenhaft entgegengeworfen werden.

    1
    • Hey Iceman 414150 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 23.01.2022 - 19:42 Uhr

      Sehr kleines Team + kein Geld + gewinn machen = Pixelhaufen 🙁
      Ja ich bin da wie bei OpenWorld völlig gesättigt.

      2
      • Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 23.01.2022 - 23:38 Uhr

        Wobei da viele Hobbyprogrammierer wohl gar nicht auf grosse Gewinne aus sind. Die Kosten sollten halt abgedeckt sein und das Spiel die eigenen Erwartungen erfüllen. Da steckt oft viel Herzblut drin.

        Gewinnorientiert sind da viel eher die Grossen.

        0
        • Kenty 77245 XP Tastenakrobat Level 3 | 24.01.2022 - 04:24 Uhr

          Naja, wenn da viel Herzblut drin stecken würde, dann würde sich der Ersteller/Programmierer doch zuerst mal etwas mit den neuen Features der Hardware befassen (Raytracing, Rendering, Grafikengine Möglichkeiten) und da zumindest etwas mit experimentieren. 2D Grafiken hab ich ja sogar selber vor fast 40 Jahren auf dem ZX Spektrum erstellt und das ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Heute erwarte ich da bei den Möglichkeiten, die die Devkits und Engines *bequem* zur Verfügung stellen mehr als nur den alten Pixelbrei, auch von kleinen Entwicklern. Wenn man die ganzen Objekte in einem 2D Spiel z.B. als 3D Objekte erstellt kann man recht leicht hochwerige 2D Spiele damit erzeugen.

          0
          • Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 24.01.2022 - 05:44 Uhr

            Ach und das hat jetzt jeder einfach so drauf, oder was? Mensch, ich könnte selber nicht mal ein Spiel für den Ur- Gameboy erstellen, du?

            Dieses Know how musst du erst mal haben. Der andere Punkt ist das geringe Budget über das sie normalerweise verfügen. Eure Erwartungen an so winzige Entwickler sind einfach zu hoch!

            2
            • Kenty 77245 XP Tastenakrobat Level 3 | 24.01.2022 - 10:39 Uhr

              Ja, ich habe schon Programme für das Nintendo DS programmiert. Da gibts Cross Compiler und Devkits, die man sich auf den PC runterläd und bei denen entsprechende Demos mit dabei sind. Dann braucht man nur noch ein entsprechendes Modul auf dem Nintendo DS, auf das man die compilierten Programme übertragen kann und los gehts.

              Heutzutage kann man sich bei vielen Plattformen einfach ins gemachte Nest setzen und loslegen. In der Regel läuft das dann mit C oder C++.

              0
              • Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 24.01.2022 - 10:44 Uhr

                Und das kann trotzdem nicht jeder. Genau so wie nicht jeder kochen, singen, musizieren oder malen kann.

                Ist halt so.

                Und mit geringem Budget, und zu wenig Zeit, ist vielleicht auch nicht mehr drinnen. Ich wäre da weniger kritisch und ziehe meinen Hut vor jedem der ein eigenes Game gebacken bekommt.

                0
                • Kenty 77245 XP Tastenakrobat Level 3 | 24.01.2022 - 10:53 Uhr

                  Naja, aber da sitzt ja jetzt auch kein Koch vor dem Computer, der mit dem Kochlöffel neugierig auf die Tastatur piekst, wenn er ein Spiel für die XBox entwickeln will, sondern ein Software Entwickler oder zumindest ein Programmierer, der sich „mit sowas auskennt“.

                  0
          • Karamuto 174310 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 2 | 24.01.2022 - 06:45 Uhr

            Nicht jeder ein feeling dafür Grafiken zu erstellen. Oft entscheiden sich auch Leute bewusst für den Pixel Artstyle weil sie diesen einfach mehr mögen.

            Nebenher benutzt auch nicht jeder eine fertige Gameengine sondern schreibt diese auch desöfteren selbst, diese sind nämlich auch nicht immer ganz billig.

            0
  2. Karamuto 174310 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 2 | 24.01.2022 - 06:42 Uhr

    Hmm da hat sich jemand aber stark von Mario Odysse inspirieren lassen mit der ganzen Hutmechanik 😁

    Preis ist für die Art von Spiel auch vollkommen ok.

    0
  3. Banshee3774 50027 XP Nachwuchsadmin 5+ | 24.01.2022 - 06:59 Uhr

    Ich bin bei Pixelgrafik nicht per se raus. Aber die sollte gut umgesetzt sein, siehe Dead Cells oder Octopath-traveler.

    0

Hinterlasse eine Antwort