Metro Exodus: Grafikvergleich und Performance Analyse

Metro Exodus ist noch nicht einmal erschienen und dennoch gibt es erste Analysen, welche Version von 4A Games neuem Spiel wohl die Schönste sei. Zum Vergleich treten an die Versionen für Xbox One X, PlayStation 4 Pro und den PC.

Schon die beiden Vorgänger von Metro Exodus waren für ihre Atmosphäre und ordentliche Technik bekannt. 4A Games hatte diese mit der eigenen Grafikengine befeuert. Selbst die nur überarbeiteten Versionen waren auf den aktuellen Konsolen immer noch überzeugend. Deswegen waren natürlich die Erwartungen an das aktuelle Projekt hoch.

Die Grafik der Metro Teile war schon früher ein wunderbares Beispiel für exzellent programmierte Lichteffekte. Für Exodus wurde weiter an ihr gefeilt, um einen vollständig physikbasierten Ansatz beim Rendern zu verfolgen. Im Gegensatz zu den Vorgängern gibt es in Metro Exodus einen Wechsel aus linearen Bereichen und Abschnitten in der offenen Welt. Das ermöglichte dem Team von 4A deutlich kreativer mit Licht zu spielen.

In den linearen Levels gibt es immer noch den gewohnt unheimlichen und gruseligen Look und dieser wird durch das atmosphärische Lichtmodell weiter intensiviert. Allerdings sind es die Open-World-Abschnitte, welche die Fortschritte aufzeigen. Regen und Sandstürme sind nur zwei Beispiele für die neue Integration von Wettereffekten. Diese beeinflussen die Umgebung dynamisch. Je nachdem, ob der Regen wieder nachlässt oder sogar stärker wird, sind die Auswirkungen direkt sichtbar.

Dabei stechen die Schneestürme und der damit einhergehende Schnee noch einmal besonders heraus. Die Effekte dabei sind schlicht fantastisch. Es wurde sogar daran gedacht, die daraus entstehenden Nachteile auf die Sicht des Spielers einzubauen.

Die Post-Apokalyptische Welt von Metro Exodus wurde wunderschön handgefertigt und enthält eine Vielzahl verschiedenster Tiere und Gewächse. Auf der Reise erspäht der Spieler Straßen, Sumpfgebiete und vollständig von Menschen verlassene Gebäudestrukturen. Diese wurden jedoch zu Hauf von Monstern ersetzt, die immer auf der Jagd sind.

Das Spiel nutzt Reflektionen im Überfluss, sei es auf Wasserflächen oder auch nur feuchtem Matsch. Besonders wird dies durch das eigenständige Art Design. Welches dem Spiel auch seine grafische Identität verleiht.

Die Monster sind dabei eines der Highlights in Metro Exodus. Diese wurden aufwändig in verschiedenen Designs gerendert. Das Fell der Viecher verleiht ihnen dabei einen unterschiedlichen aber immer furchteinflößenden Look. Die Animationen sind passend dazu hervorragend. Was allerdings nicht immer über die Animationen von Menschen gesagt werden kann. Gerade die Gesichtsanimationen enttäuschen aufgrund mangelnder Bewegung des Öfteren. Sie sind dadurch nicht direkt schlecht, es gibt aber deutlich Besseres.

Kommen wir nochmal zum weiter oben erwähnten Lichtmodell zurück. Dieses ist komplett physikbasiert. Damit kann der Effekt direkt, zum Beispiel auf Waffen, in Echtzeit wahrgenommen werden. Physikbasierte Lichtmodelle haben sich in dieser Hardwaregeneration beständig weiterentwickelt, wurden dadurch aber auch immer komplexer. Immerhin müssen jetzt für jedes Objekt individuelle Shader entwickelt werden. Waffen sind, vom rein technischen Standpunkt, mit die komplexesten Objekte. Sie setzen sich aus verschiedenen Materialien, wie Metall, Holz oder auch Kunststoff zusammen. Zusätzlich können sie auch noch individuell durch den Spieler modifiziert werden. Diese ganzen Optionen stellen hohe Anforderungen an die grafischen Berechnungen und setzen ein entsprechend komplexes Modell voraus.

Ein Beispiel: Wenn der Spieler sich einer Lichtquelle, wie einem Feuer, annähert entstehen Schatten und Reflektionen nicht nur durch ihn und das was in den Händen gehalten wird, sondern auch darauf. Es ist nur ein kleiner aber feiner Effekt der so nicht in vielen Spielen genutzt wird. Die volumetrischen Effekte wie Wind und Rauch sehen überwiegend genauso großartig aus. Überwiegend, weil gelegentliche Transparenteffekte wie in Feuern, dagegen ziemlich blass wirken. Eine Kleinigkeit in der 4A Engine aber eine Erwähnenswerte.

Aus der rein technischen Perspektive ist Metro Exodus also ein weiteres Highlight der 4A Engine. Mit ihren Möglichkeiten komplexe Materialienshader darzustellen, der vollständigen Integration physikbasierter Berechnungen und der damit verbundenen Darstellung dieser Effekte in Sandbox Levels ist sie ein echtes Kraftpaket. Zumal dabei weder die Details noch die Wettereffekte vernachlässigt, sondern wunderbar integriert werden. Es bleibt spannend, wie sich diese Technik in Zukunft noch weiter entwickeln wird.

Wie sieht es bei Sony und Microsoft aus? Die Entwickler haben die Xbox One X als Lead Plattform ausgesucht, womit die Hardware entsprechend unterstützt werden sollte. Nach den ersten Spielstunden auf der X bestätigte sich dieser Eindruck auch. Obwohl sie nicht so schön wirkt wie die PC Version, kommt sie verdammt nahe daran. Ein großer Vorteil gegenüber den beiden anderen Versionen ist aber die deutlich stabilere Bildwiederholrate und natürlich die gegenüber der PS4 Pro höhere Auflösung. Damit stellt Metro Exodus einen weiteren Beweis für die Überlegenheit der Hardware aus dem Hause Microsoft.

Sowohl die PS4 Pro als auch die Xbox One X Version versuchen die 30 Frames zu halten und schaffen das auch überwiegend. Die Xbox bleibt dabei deutlich konstanter. Gerade in Bereichen mit vielen volumetrischen Effekten gibt die Playstation im Gegensatz zur Xbox deutlich eher auf. Auch die Texturenqualität auf der One X ist höher im Vergleich zur Sony Konsole, was aber wohl auch mit der generell höheren Auflösung zu tun hat in der die Maschine rendert.

Beim Vergleich der PC und Konsolen Versionen führt Erstere in einigen Bereichen. Die Schatten haben eine höhere Qualität. Genau wie Berechnung der Umgebungsverdeckung und die der Shader. Dennoch sind beide Konsolen Versionen wirklich hervorragend gelungen und gerade bei der Xbox One X muss schon mehrfach hingeschaut werden.

So bleibt die PC Version, mit entsprechender Hardware, als die Schönste von Metro Exodus. Was die reine Performance angeht ist aber die Xbox One X die Nummer 1. So ist dann auch die Xbox One X Version diejenige, welche empfohlen werden kann. Mit flüssigerer Framerate und höher aufgelösten Texturen im Vergleich zum Sony Mitbewerber und einer großen grafischen Nähe zur PC Version.

37 Kommentare Added

Mitdiskutieren
    • tuwdc 1260 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 12:34 Uhr

      Ein erster Test bei 4Players klingt jetzt nicht so toll, 68%… muss man schon gucken, ob einen das gefällt. Ich hatte mir das Game anders vorgestellt…

      0
      • JahJah192 32835 XP Bobby Car Schüler | 14.02.2019 - 12:48 Uhr

        ich halte zwar eigentlich viel von 4player und vom Jörg, aber deren Wertung und angesprochene Sachen im Test sind wirklich für den *rsch…
        Bin mal auf das Copy Paste M+ll Far Cry New Dawn gespannt, dass wird sicherlich höher gewertet, obwohl es nur eine rosa Hipster FC5 Copy ist und der Teil war schon im Vergleich zu den Vorgängern unglaublich langweilig und Abarbeitung sämtlicher 08/15 Quests.
        Auf Wertungen würde ich nie was geben. Quantum Break ist da für mich das beste Bsp. ich liebe es, Presse nicht!
        Exodus ist fantastisch mit verzeihbaren kleinen Macken (mM)

        1
        • tuwdc 1260 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 13:04 Uhr

          Far Cry kam bei denen nie gut weg 😀 Gerade Jörg ist sehr picky wenn er etwas nicht mag, lässt aber alles durchgehen wenn er etwas mag. In diesem Falle kann man aber seinen Beschreibungen des gameplays entnehmen, ob einem das gefällt

          Mein Kumpel fand es durchwachsen da ihm zu schleichlastig, er kennt aber auch die Vorgänger nicht meine ich.

          0
        • Thakki 131830 XP Elite-at-Arms Bronze | 14.02.2019 - 13:12 Uhr

          Das Problem ist leider, dass es keine oder nur noch wenige Demos gibt… auf was sollen sich die Spieler dann verlassen? Let’s Plays und Reviews. Beides in meinen Augen leider zu subjektiv. Sich auf nur eine Review Seite zu stützen ist in meinen Augen auch eher schlecht. Selbst sowas wie Metacritic oder Opencritic halte ich für grenzwertig… Demos oder Free Play Days müssen öfter sein.

          1
      • Thakki 131830 XP Elite-at-Arms Bronze | 14.02.2019 - 13:09 Uhr

        Ich hab den Test von 4P nur überflogen und muss sagen: Gute Güte… was da angeführt wird ist naja… Könnte man es bitte mal mit dem vergleichen, was es vorher gab, sprich Metro 2033 und Last Light? Warum muss immer alles mit Spielen anderer Reihen verglichen werden? Nur weil die irgendwelche Maßstäbe setzen? Also ich denke mal, dass die die 2033 und LL gespielt haben ihren Spaß haben werden und ich würde behaupten, dass Metro endlich mal wieder was anderes ist und eben kein Einheitsbrei und somit auch Neulinge anlocken wird.

        1
        • tuwdc 1260 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 13:40 Uhr

          Die Vorgänger kamen mit 76 und 72 auch nicht so gut weg. Von daher würde ich sagen, ist der neue ungefähr auf einer Linie

          0
  1. Dickschwein 19800 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 14.02.2019 - 09:10 Uhr

    Tschu tschu, der hypetrain startet in wenigen Stunden Richtung Ernüchterung City.
    Ne Spaß beiseite, die Vorgänger müssen echt gut sein obwohl sie komplett an mir vorbei gegangen sind

    0
    • Patrick2Go 8240 XP Beginner Level 4 | 14.02.2019 - 09:16 Uhr

      Wollte den ersten Teil vor kurzem mal spielen, hab aber nach ner Stunde aufgehört weil ichs ziemlich langweilig fang. Mal sehen ob Exodus mich länger fesseln kann 🙂

      0
      • ArkaVik6802 49525 XP Hooligan Bezwinger | 14.02.2019 - 09:58 Uhr

        Das war ein großer Fehler, denn so entgehen Dir 2 großartige Spiele. Ich habe auch 3 Anläufe gebraucht, aber schließlich war ich überwältigt von den Spielen.

        2
      • Thakki 131830 XP Elite-at-Arms Bronze | 14.02.2019 - 13:13 Uhr

        Spiel den 2. zu erst. Hab ich auch gemacht und dann war ich so gefesselt, dass ich den 1. spielen musste und es hat mega gebockt!

        0
  2. snickstick 131130 XP Elite-at-Arms Bronze | 14.02.2019 - 09:17 Uhr

    Ja also wenn man beim PC die ganzen coolen techischen rafinessen ausschaltet und von 8K auf HD runterstellt, dann noch die Frames von 120 auf 25 runterschraubt und den detailgrad von Episch auf Minimum umstellt ja dann sieht die Konsolenversion genau so gut aus wie die PC version 🙂

    Die haben schon großartig abgeliefert bei dem Game, da bin ich mir sicher aber um zu wissen das es am PC geiler ist brauch ich kein Tek-Check sondern nur mehr IQ als es grade spät ist 😉

    2
    • de Maja 78470 XP Tastenakrobat Level 4 | 14.02.2019 - 09:39 Uhr

      Also auf meinem PC wird es wohl nicht mal in VGA bei 15 Fps laufen, da putzt die X den PC total unter ^^

      1
    • Holy Moly 12590 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 14.02.2019 - 11:54 Uhr

      Technischer fortschritt ist schon was feines. Doch spielt doch bitte die Spiele, und nicht nur die Technik. 😉

      1
  3. rusuck 49460 XP Hooligan Bezwinger | 14.02.2019 - 09:28 Uhr

    Dolby Atmos ist nur auf der X, nicht auf der S enthalten, richtig? HDR ist auch X „exklusive“ ?

    0
    • rabannebk 2930 XP Beginner Level 2 | 14.02.2019 - 10:15 Uhr

      Wenn ich richtig bin haben beide HDR aber für dolby atmos benötigst du eine One X.

      Dolby Atmos ist einfach genial, vorallem wenn zb. netflix dann über die One X laufen lässt.

      1
        • rabannebk 2930 XP Beginner Level 2 | 14.02.2019 - 11:39 Uhr

          bei weitem das meisste Angebot ist da zu finden was mir bis dato bekannt wäre…. sei es Filme und Serien…. ab und an schmeisst mir die XBox in den Settings das Atmos raus… muss dann wieder Bitrate und Atmos anwählen…. weil du siehst bei Netflix nur Atmos Kontent, wenn es bei der Xbox eingestellt und angewählt ist.

          Bsp. Liste von Netflix wo bei mir Atmos Inhalt anzeigt:
          – Guardians of the Galaxy Vol.2
          – How it Ends
          – Bright
          – Lost in Space (geheimtipp)
          – Punisher
          – Altered Carbon
          – Mogli
          – Polar (der hammer)
          – Bird Box
          – Dare Devil
          usw. noch einige mehr.

          1
          • rusuck 49460 XP Hooligan Bezwinger | 14.02.2019 - 12:29 Uhr

            Ok geil danke 🙂
            Altered Carbon und Bright steht eh noch auf der Liste. Ah geil Polar auch, wird dann denke als nächstes geguckt.

            1
          • tuwdc 1260 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 12:38 Uhr

            Man sollte noch erwähnen, dass bis auf Dark und Next Gen nur Atmos im O-Ton verfügbar ist. Eine vollständige Liste gibt es auf surround-Sound.info oder über die Suchfunktion bei Netflix, einfach Dolby Atmos eingeben

            2
          • rusuck 49460 XP Hooligan Bezwinger | 14.02.2019 - 13:20 Uhr

            Alles klar dir auch danke 🙂

            1
    • tuwdc 1260 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 12:35 Uhr

      Dolby Atmos sollte eigentlich auf jeder One funktionieren. Ich hab es bisher aber nur auf der X probiert

      0
      • rabannebk 2930 XP Beginner Level 2 | 14.02.2019 - 15:00 Uhr

        Hat die One S einen HDMI ARC Anschluss? Meines wissens wird das benötigt für Dolby Atmos Receiver usw. die One X hat das zb.

        0
        • tuwdc 1260 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 21:10 Uhr

          Also Dolby Atmos geht auf der S, habe da zum Atmos Start im Sommer 2017 Netflix drauf geschaut. Generell soll Atmos auch auf der normalen Xbox One gehen, hab ich aber nie probiert. Ein Audio Return Channel ist doch nur Notwendig, wenn man den Ton zb vom HDMI Eingang des TVs zum HDMI Ausgang des AV Receivers schicken will.

          0
          • rabannebk 2930 XP Beginner Level 2 | 14.02.2019 - 22:27 Uhr

            Aso on , weil ja nutze des über den AV Receiver und dann macht es sinn wie du das beschrieben hast.

            0
          • tuwdc 1260 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 23:05 Uhr

            Solange du nicht die Xbox an den Fernseher angeschlossen hast sondern gleich an den AV Receiver, sollte es gehen

            1
  4. Archimedis 153505 XP God-at-Arms Silber | 14.02.2019 - 10:00 Uhr

    Kann es kaum erwarten morgen das Teil anzuschmeißen… Raytracing am PC soll ja auch Hammer aussehen. Bin mal gespannt ob die nächste Gen uns auf Konsolen ebenfalls Raytracing bringt und ob dann solche Spiele wie Metro ein „Scarlette Enhanced“ bekommen.
    Ich freu mich auch über die Dolby Atmos Unterstützung. Hoffe dass das künftig mehr Spiele bieteb

    1
  5. DarrekN7 51220 XP Nachwuchsadmin 5+ | 14.02.2019 - 11:19 Uhr

    Bei mir soll’s schon heute ankommen. Großen Dank an den planetaren Händler.

    0
  6. freecbe 1660 XP Beginner Level 1 | 14.02.2019 - 12:50 Uhr

    Also ich hab alle Teile 3 mal durch,was soll man dazu sagen,einfach hammer.
    Hammer Entwickler,Hammer Studio.Man merkts die sind voller Leidenschaft mit ganzen Herzen dabei.
    Habs mir gestern schon mal auf der X runtergeladen.
    Leider gibts solche Perlen immer weniger😢.Alles geht in dem ganzen billigen Hirnlosen Online Kram unter.

    1
  7. Weenschen 22085 XP Nasenbohrer Level 1 | 14.02.2019 - 14:46 Uhr

    Schlussendlich ist es ein Shooter. Und davon gibt es ja reichlich. Und ob es „der“ Shooter ist oder nur ein solider von 1000, muss man letztendlich selbst entscheiden.

    0

Hinterlasse eine Antwort