Microsoft Flight Simulator: Die Fokker erwacht zum Leben

Microsoft Flight Simulator veröffentlicht heute mit der Fokker F. VII ein neues Flugzeug in der Local Legends-Serie.

Für den Microsoft Flight Simulator gibt es wieder frischen Nachschub. Diesmal könnt ihr euch in der Local Legends-Serie die Fokker F. VII sichern.

Die Serie feiert die Geschichte der Luftfahrt, und die Veröffentlichungen fallen immer mit den jeweiligen World Updates zusammen. Lokale Legenden sind Flugzeuge, die lokal berühmt, aber einem weltweiten Publikum vielleicht nicht so bekannt sind.

Die F.VII, hergestellt von der niederländischen Firma Fokker, ist eines der größten Flugzeuge der Geschichte. Während des Goldenen Zeitalters der Luftfahrt in den 1920er und 1930er Jahren hat sie die Welt der Luftfahrt aufgrund ihrer Ausdauer, Zuverlässigkeit, Leistung und Tragfähigkeit vorangebracht.

Die F.VII, die am 24. November 1924 ihren ersten Flug absolvierte und 1925 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, diente der frühen Luftfahrtindustrie, dem Frachttransport, der Luftpost und der Erforschung.

Microsoft berichtet weiter: „Ursprünglich als einmotoriges Flugzeug konzipiert, wurde der Fokker F.VII in erster Linie als Dreimotorenflugzeug hergestellt, angetrieben von drei 9-Zylinder Wright J-6 Whirlwind-Sternmotoren, die jeweils 300 PS leisten. Mit einer Reichweite von 750 Meilen (ca. 1.207 Kilometer), einer Reisegeschwindigkeit von 111 Mph und einer Start- und Landebahn von knapp 750 Fuß (0,23 Kilometer) erwies sich die F.VII als ideal für zahlreiche Szenarien.“

„Die Fokker F.VII konnte bis zu 8 Passagiere, insgesamt fast 5.000 Pfund (ca. 2.268 kg) Fracht oder eine Kombination aus beidem befördern und wurde für eine Reihe von Luftpost-, Passagier- und Frachtlinien berühmt. Die F.VII war auch das Flugzeug der Wahl für eine Reihe von Entdeckern bei Expeditionen über Kontinente und Ozeane sowie bei Unternehmungen in polare und andere unerforschte Regionen. Die Fokker F.VII ist eine prächtige, symbolträchtige Ikone aus den Anfängen der Luftfahrt, eines der wenigen Flugzeuge, die weltweit die Fantasie beflügeln und ein bleibendes Erbe hinterlassen.“

Die berühmte Southern Cross ist das Flugzeug vom Typ Fokker F.VIIb/3m, das eine der größten Errungenschaften der Luftfahrt vollbrachte: die unglaublich ehrgeizige Überquerung des Pazifiks – 7.250 Meilen (ca. 11.668 Kilometer) von Oakland, Kalifornien, nach Brisbane, Australien. Neun Tage nach dem Start erreichten die vier Piloten trotz Stürmen, Erschöpfung und Ausrüstungsproblemen Brisbane im australischen Bundesstaat Queensland.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. IamPandalicious 38235 XP Bobby Car Rennfahrer | 01.02.2022 - 11:41 Uhr

    Find ich toll, mit diesen Legenden der Luftfahrt spielt der Simulator auch seine Stärken aus finde ich.
    A320 fliegen macht zwar auch Spaß, aber die modernen Jets sind einfach was anderes ☺️

    Sehr empfehlenswert ist übrigens die Tante Ju (Junkers Ju 52). Sehr liebevoll und detaillreich gestaltet inkl. begehbarem Passierraum

    0
  2. Sarcasonic 2280 XP Beginner Level 1 | 01.02.2022 - 12:04 Uhr

    Grafisch sieht der Flight Simulator ja echt gut aus, aber spielerisch hat das Spiel mir überhaupt gar nichts zu bieten. Leider.
    Aber nun gut, solange es Anderen Spaß macht. 🙂

    0
  3. dancingdragon75 145770 XP Master-at-Arms Gold | 01.02.2022 - 12:12 Uhr

    ach dafür war das Update.. müsst echt mal wieder nen paar Runden fliegen.. das vernachlässige ich schon sehr obwohl ich mich vorher so drauf gefreut hatte..

    0
  4. Der falsche Diego 194505 XP Grub Killer Elite | 01.02.2022 - 15:28 Uhr

    Das bringt mich fast dazu es wieder spielen zu wollen. Das Flugzeug ist doch sehr Edel, da will ich doch gerne mitfliegen.

    0

Hinterlasse eine Antwort