Microsoft: Kooperation für limitierte Meta Quest-Hardware

Übersicht
Image: Microsoft

Meta öffnet sich für Drittanbieter zur Herstellung von Quest-Hardware und kooperiert dazu erneut mit Xbox.

Das Betriebssystem Meta Horizon OS wird sich Drittanbietern von Hardware öffnen, wie Meta bekannt gab.

Zu den ersten Partnern für das Betriebssystem für Quest-Headsets zählen Microsofts Xbox, Lenovo und Asus. Sie werden Mixed-Reality-Geräte für unterschiedliche Zwecke entwickeln. So wird Lenovo beispielsweise für die Bereiche Produktivität, Lernen und Unterhaltung entwickeln.

Meta sagte: „Xbox und Meta haben letztes Jahr gemeinsam Xbox Cloud Gaming (Beta) für Meta Quest entwickelt, mit dem Xbox-Spiele auf einem großen virtuellen 2D-Bildschirm in der Mixed Reality gespielt werden können. Jetzt arbeiten wir erneut zusammen, um ein Meta Quest in limitierter Auflage zu entwickeln, das von Xbox inspiriert ist.“

„Die Republic of Gamers von Asus wird ihre Expertise als führender Anbieter von Gaming-Lösungen nutzen, um ein völlig neues Performance-Gaming-Headset zu entwickeln“, heißt es weiter.

Auf Instagram sprach Mark Zuckerberg über die Möglichkeiten durch die Öffnung für Dritthersteller, dabei nannte er auch Xbox-Controller und den Xbox Game Pass.

„Man kann sich ein leichtes Headset vorstellen, das mit dem Computer auf dem Schreibtisch gekoppelt ist und das beste Arbeitserlebnis bietet, egal ob man zu Hause oder unterwegs ist.“

„Oder man kann sich ein Headset vorstellen, das sich voll und ganz auf das Anschauen von immersiver Unterhaltung wie Filme und Videos mit OLED-Bildschirmen mit höchster Auflösung konzentriert.“

„Oder man kann sich ein Gerät vorstellen, das vollständig für Spiele optimiert ist, mit Unterstützung für alle möglichen Peripheriegeräte und Haptik.“

„Denkbar ist auch ein Gerät, das für den Sport entwickelt wurde, besonders leicht ist und schweißableitende Materialien enthält.“

„Oder vielleicht eine Version, die bereits mit Xbox-Controllern und Game Pass ausgeliefert wird, so dass man überall sofort auf einem großen Bildschirm spielen kann.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


31 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Karamuto 284710 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 24.04.2024 - 07:35 Uhr

    Bisher ist für mich VR nur „Motion Control 2.0“ und aus dem Grunde einfach nicht wirklich interessant. Kann das auch nicht lange machen ohne das mir „komisch“ wird.

    0
  2. Vergil 94849 XP Posting Machine Level 2 | 24.04.2024 - 20:39 Uhr

    Die Zusammenarbeit sorgt dafür, dass man nicht selbst entwickeln muss. Mal sehen, wie weit das ausgebaut wird

    0
  3. SanVio70 183780 XP Battle Rifle Elite | 28.04.2024 - 16:39 Uhr

    Angeblich wollen sowas viele. Nur gekauft wird es offenbar von (zu) wenigen. Apple soll die Produktion heruntergeschraubt haben.
    Ist natürlich um einiges teurer als Meta und daher schlecht vergleichbar.

    0
  4. plurr 14785 XP Leetspeak | 28.04.2024 - 19:41 Uhr

    Also mit cloudgaming hätte man ja quasi überall virtuell einen fetten Bildschirm für seine Games

    0

Hinterlasse eine Antwort