Microsoft: Xbox- und Cloud-Wachstum schießt durch die Decke

Microsoft hat einmal mehr ein erstaunlich starkes Wachstum für Xbox- und Cloud-Dienste für das drittel Geschäftsquartal vermeldet.

Microsoft hat die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2021 offiziell bekannt gegeben und einen Umsatz von 41,7 Milliarden US-Dollar und einen Nettogewinn von 15,5 Milliarden US-Dollar verkündet. Der Umsatz ist einmal mehr um beeindruckende 19 Prozent gestiegen und der Nettogewinn hat sich um 44 Prozent erhöht.

Erneut hat Microsoft ein erstaunlich starken Anstieg für Xbox und Cloud-Dienste registriert. Microsoft meldete allein für das Quartal, das am 31. März 2021 endete, einen Spiele-Umsatz von 3,53 Mrd. US-Dollar, ein Plus von 50 % im Vergleich zum Vorjahr.

Der Xbox Content & Services Umsatz stieg um 34 % im Vergleich zum Vorjahr, angetrieben durch starke Softwareverkäufe und dem unaufhaltsamen Xbox Game Pass-Wachstum.

Der Hardwareumsatz der Xbox stieg um 232 % im Vergleich zum Vorjahr aufgrund der riesigen Nachfrage nach der Xbox Series X und der Xbox Series S sowie günstigeren Verkaufspreisen für Xbox One im Vergleich mit dem Vorjahr.

Microsoft Corp. gab die Ergebnisse für das am 31. März 2021 endende Quartal im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des letzten Geschäftsjahres wie folgt bekannt:

  • Der Umsatz betrug 41,7 Mrd. US-Dollar und stieg um 19 %
  • Das Betriebsergebnis betrug 17,0 Mrd. US-Dollar und stieg um 31 %
  • Der Reingewinn betrug 15,5 Mrd. US-Dollar (GAAP) und 14,8 Mrd. US-Dollar (Non-GAAP) und stieg um 44 % bzw. 38 %

Highlights des Geschäfts

Der Umsatz im Bereich Produktivität und Geschäftsprozesse betrug 13,6 Milliarden US-Dollar und stieg um 15 % (währungsbereinigt um 12 %), mit den folgenden geschäftlichen Höhepunkten:

  • Der Umsatz mit Office Commercial-Produkten und Cloud-Diensten stieg um 14 % (währungsbereinigt um 10 %), angetrieben durch ein Umsatzwachstum von 22 % bei Office 365 Commercial (währungsbereinigt um 19 %)
  • Der Umsatz mit Office Consumer-Produkten und Cloud-Diensten stieg um 5 % (währungsbereinigt um 2 %) und die Zahl der Microsoft 365 Consumer-Abonnenten stieg auf 50,2 Millionen
  • LinkedIn-Umsätze stiegen um 25 % (währungsbereinigt um 23 %)
  • Der Umsatz mit Dynamics-Produkten und Cloud-Diensten stieg um 26 % (währungsbereinigt um 22 %), angetrieben durch ein Umsatzwachstum von 45 % bei Dynamics 365 (währungsbereinigt um 40 %)

Der Umsatz im Bereich Intelligent Cloud lag bei 15,1 Milliarden US-Dollar und stieg um 23 % (währungsbereinigt um 20 %), mit den folgenden Geschäftsschwerpunkten

  • Der Umsatz mit Server-Produkten und Cloud-Services stieg um 26 % (währungsbereinigt um 23 %), angetrieben durch ein Azure-Umsatzwachstum von 50 % (währungsbereinigt um 46 %)

Der Umsatz im Bereich More Personal Computing betrug 13,0 Milliarden US-Dollar und stieg um 19 % (währungsbereinigt um 16 %), mit den folgenden geschäftlichen Höhepunkten:

  • Windows OEM-Umsatz stieg um 10
  • Der Umsatz mit kommerziellen Windows-Produkten und Cloud-Diensten stieg um 10 % (währungsbereinigt um 7 %)
  • Der Umsatz mit Xbox-Inhalten und -Diensten stieg um 34 % (währungsbereinigt um 32 %)
  • Der Umsatz mit Suchmaschinenwerbung ohne Traffic-Akquisitionskosten stieg um 17 % (währungsbereinigt um 14 %)
  • Der Surface-Umsatz stieg um 12 % (währungsbereinigt um 7 %)

Microsoft gab im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 dabei 10,0 Mrd. US-Dollar in Form von Aktienrückkäufen und Dividenden an die Aktionäre zurück, ein Anstieg von 1 % im Vergleich zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2020.

124 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. NGDestiny90 15110 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 28.04.2021 - 17:59 Uhr

    Sehr schön, dass die beiden Sparten so erfolgreich wachsen. Das kann für uns am Ende eigentlich nur gut sein. 🙂

    0
  2. Mil van Ter 3920 XP Beginner Level 2 | 28.04.2021 - 18:48 Uhr

    Freut mich für MS. Zahlt sich die Strategie mit der SX und dem Gamepass ja doch aus 😊

    1
  3. Moe Skywalker 29200 XP Nasenbohrer Level 4 | 28.04.2021 - 22:11 Uhr

    Freut mich als Gamer sehr. Das ebnet doch glatt den Weg für weitere Investitionen 😀

    1
  4. pavogear 4500 XP Beginner Level 2 | 29.04.2021 - 00:28 Uhr

    Was cloud angeht ist Amazon der Vorreiter, da muss Microsoft mit seinem Partnern, noch was nachholen 😉.

    Aber das kommt schon gut, die Zahlen sprechen für sich 👍

    0

Hinterlasse eine Antwort