PlayStation 5: Sony blockierte jahrelang Cross-Play und verlangt jetzt Gebühren

Sony hat Cross-Play jahrelang auf der PlayStation mit allen Mitteln blockiert und verlangt jetzt Gebühren dafür.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Sony mit der PlayStation jahrelang eine Cross-Play-Funktion verhindert hat. Doch jetzt erst wird durch neue Dokumente von Epic Games das gesamte Ausmaß deutlich.

Im aktuellen Gerichtsverfahren zwischen Epic Games und Apple sind zahlreiche neue Details zu den Machenschaften von Sony an die Öffentlichkeit geraten.

So gibt Epic Games bekannt, dass Sony während der Veröffentlichung von Fortnite um jeden Preis eine Cross-Play-Funktion verhindern wollte und das Vorgehen blockiert hat. Zahlreiche Dokumente und sogar E-Mail-Verkehr wurden als Beweismittel veröffentlicht, die alles belegen. Diese Blockierung betraf davor schon Rocket League, Minecraft und andere Spiele auf der PlayStation.

Selbst als Epic Games im Jahr 2018 zahlreichen exklusiven Fortnite-Content für die PlayStation-Konsole versprach und Sony mit der PlayStation „als Helden“ – wohl für Cross-Play – feiern wollte, lehnte Sony ab. Man sehe keine Gründe, wie ein Cross-Play-Feature den Geschäftsbereich von Sony erweitern könne, hieß es.

Kreiner schlug vor: „Wir kündigen Crossplay in Zusammenarbeit mit Sony an. Epic setzt alles daran, Sony wie Helden aussehen zu lassen.“ Epic bot sogar an, seine E3-Präsenz mit PlayStation zu branden oder einzigartige Charaktere hinzuzufügen, exklusiv für PS Plus-Abonnenten, um den Deal zu versüßen.

„Lasst uns das zu einem großen Gewinn für uns alle machen. Epic wird seine Meinung zu diesem Thema nicht ändern, also lasst uns jetzt einfach zustimmen“, sagte Joe Kreiner, Epic’s Vizepräsident für Geschäftsentwicklung.

Sony lehnte trotzdem ab! Gio Corsi, Sonys Senior Director of Developer Relations, wies die Idee des Cross-Plays einmal mehr zurück und merkte an, dass „plattformübergreifendes Spielen kein Slam Dunk ist, egal wie groß der Titel ist“ – eine klare Anspielung auf Epics Dominanz mit Fortnite auf der PlayStation.

„Wie Sie wissen, erforschen viele Unternehmen diese Idee und kein einziges kann erklären, wie Cross-Konsolen-Spiel das PlayStation-Geschäft verbessert“, sagte Corsi.

Doch Fortnite wurde so groß und generierte so viele Einnahmen, dass der Druck immer größer wurde.

Plötzlich lenkte Sony ab August 2019 im Sinne der Spieler ein und gewährte Cross-Play für Fortnite und andere Spiele – will man meinen.

Grund hierfür ist aber nicht die Offenheit für andere Plattformen oder der Werbeversprechen: „This is for the Players“, sondern eine neue Cross-Play-Gebühr, die sämtliche Einnahmeausfälle kompensieren sollen.

Ebenso ist es verboten Cross-Ingame-Käufe bzw. -Währungen zuzulassen oder ähnliche Übertragungen, die einen Kauf über den PlayStation-Store unterdrücken könnten. Sollte es doch zugelassen werden, müssen die Käufe auf anderen Plattformen anteilig an Sony bezahlt werden, damit diese auf der PlayStation genutzt werden dürfen.

Image via The Verge – Cross-Play-Gebühr

Sony legt in der Richtlinie auch fest, dass Publisher keine virtuelle Währung zu oder von PlayStation transferieren dürfen und es eine Einstellung geben muss, um alle plattformübergreifenden Interaktionen sofort deaktivieren zu können.

Tim Sweeney CEO von Epic Games hat dazu enthüllt, dass Sony der einzige Konsolen-Hersteller und die PlayStation die einzige Plattform ist, bei der eine Cross-Play-Gebühr verlangt wird. Epic musste diesem Cross-Plattform-Share zustimmen und muss diese zusätzlichen Gebühren zahlen, um Cross-Play in Fortnite auf der PlayStation zu ermöglichen.

145 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MetalGSeahawk21 38230 XP Bobby Car Rennfahrer | 04.05.2021 - 12:46 Uhr

    Sony, so nie…das wird nichts mehr mit uns. Außerdem wer die Xbox Series X schon mal hat, der braucht keine technischen Abstieg…

    5
    • OzeanSunny 170660 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 04.05.2021 - 12:48 Uhr

      Nun ja ich habe die Series X und Ps5. Für mich ist es kein Abstieg da ich gerne zocke. Das sollte immer im Vordergrund stehen.😉

      5
      • MetalGSeahawk21 38230 XP Bobby Car Rennfahrer | 04.05.2021 - 12:59 Uhr

        Ich weiß wie Du es meinst…bin von Sony aber gerade nur angepisst.
        Ich wollte eigentlich auch irgendwann mal die Perlen von Sony nachspielen… jetzt verschiebe ich das mal in Richtung Rente: Bis dahin habe ich das vielleicht vergessen.

        3
  2. OzeanSunny 170660 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 1 | 04.05.2021 - 12:47 Uhr

    Als Gamer ist das wirklich nicht schön oder besser gesagt scheisse. Aber Sony und MS sind immer noch Unternehmen in deren Bestreben es ist Gewinn zu generieren. Wir schimpfen darüber aber sachlich gesehen und aus Sicht des Unternehmens ist es legitim. Moralisch natürlich was anderes. Aber das ist deren Baustelle

    4
  3. de Maja 157380 XP God-at-Arms Gold | 04.05.2021 - 12:49 Uhr

    Ja da sind sie wieder die dreckigen Geschäftstricks von Sony aber Epic braucht nicht meckern, ihre Gebühr haben sie lange schon wieder drin durch die Minderheitsbeteiligung von Sony, da nimmt man auch zu gerne das Geld egal wie sich die Firma vorher benommen hat.

    0
  4. StEvIeCgN 740 XP Neuling | 04.05.2021 - 12:55 Uhr

    Klar, Unternehmen wir Sony und auch MS wollen Gewinne erzielen. Wir sind uns einig, das keiner der beiden irgendwas aus Nächstenliebe macht. Aber dieser Zug von Sony wirkt dennoch sehr unglücklich. Passt auch irgendwie nicht zum Slogan „For the players“. 🙂

    0
  5. Bl4ckyGaming 900 XP Neuling | 04.05.2021 - 12:57 Uhr

    Ich versteh nicht wirklich wie man sich so gegen crossplay wehren kann. Das stellt dich für alle gamer einen großen Mehrwert dar alleine weil es alle verbindet und diese xbox /playstation- Lager Gehabe vllt mal aus der Welt schaffen würde.

    0
  6. Umeyr11 940 XP Neuling | 04.05.2021 - 13:00 Uhr

    Ist doch verständlich. Gibt es kein Crossplay, wird es Gruppenzwang geben, wenn der ganze Freundeskreis Playstation hat. Wegen dem Gruppenzwang bin ich damals zur xbox 360 Zeit auf die Playstation 3 umgestiegen. Wirklich mehr hatte die Playstation 3 mir nicht geboten, aber meine Freunde hatten alle die Konsole.

    2
  7. Mentalyzer 6680 XP Beginner Level 3 | 04.05.2021 - 13:00 Uhr

    Ja gut, das ist jetzt nichts wirklich neues. Schon Hi-Rez Studios(Smite, Paladins,…) hatten dazu schon vor 2 Jahren eine News, dass Sony sich strikt weigert, Crossplay zuzulassen.

    Paladins beispielsweise ließ sich bis 2019(oder sogar 2020?) nur zwischen XBox, PC und Switch im Crossplay spielen. Mittlerweile geht es auch mit der PS4(und wahrscheinlich PS5). Allerdings funktioniert cross-progression nach wie vor nicht.

    Mit meinem Account kann ich also nach wie vor nur auf PC, XBox und Switch übergreifend aufleveln und neue Champions freischalten. Auf der PS4 funktioniert nur cross-play. Bezüglich cross-progression weigert sich Sony weiterhin standhaft.

    Wobei ich in diesem Artikel überrascht hat, mit welcher Vehemenz Sony sich sträubt.

    1

Hinterlasse eine Antwort