Thrustmaster Ferrari GT Cockpit 458 Italia

Die clevere Alternative

Ihr seid herkömmliche Lenkräder und Pedale für Sportspiele leid? Euer an den Tisch geschraubtes Lenkrad hat bereits alles verkratzt, was es zu verkratzen gibt und eure Pedale rutschen immer nur durch die Gegend? Dann hat…

Ihr seid herkömmliche Lenkräder und Pedale für Sportspiele leid? Euer an den Tisch geschraubtes Lenkrad hat bereits alles verkratzt, was es zu verkratzen gibt und eure Pedale rutschen immer nur durch die Gegend? Dann hat Thrustmaster mit seinem neuen Ferrari Cockpit für die Xbox 360 vielleicht die Lösung für eure Probleme!

Xbox 360 - Thrustmaster Ferrari 458 Italia Lenkrad - 39 Hits Xbox 360 - Thrustmaster Ferrari 458 Italia Lenkrad - 42 Hits

So vereint das Ferrari Vibration GT Cockpit 458 Italia Edition sowohl Lenkrad als auch Pedale in einem variabel einstellbaren Gestell, das bequem zusammenklappbar ist und nicht mehr als 10kg wiegt. Nachdem wir euch das Cockpit letzte Woche bereits kurz vorgestellt haben hier nun ein etwas ausführlicherer Bericht von der gamescom, inklusive neuer Bilder und eines anschaulichen Trailers zum premium Gerät aus dem Hause Thrustmaster.

Der Rennstuhl Ersatz der amerikanischen Firma soll sowohl den Komfort eines klassischen Racing-Stuhls als auch die Flexibilität der Billiglösung mit losem Lenkrad und Pedalen vereinen. Damit entfällt auch weitestgehend ein langwieriger Aufbau, sowie die komplizierte Einstellung der Peripheriegeräte auf die eigenen Bedürfnisse. In eingepacktem Zustand müssen lediglich zwei Stellschrauben aufgedreht werden und schon klappt das Lenkradgestell selbstständig auf, sodass ihr nur noch den Abstand des Steuerrads vom Boden und den Winkel, in dem ihr euch am wohlsten fühlt, einstellen müsst. Das alles ist kinderleicht und erfordert nicht mehr als zwei Minuten.

Xbox 360 - Thrustmaster Ferrari 458 Italia Lenkrad - 1820 Hits   Xbox 360 - Thrustmaster Ferrari 458 Italia Lenkrad - 1806 Hits

Neben den Metallpedalen, die fest eingebaut sind und einen wertigen Eindruck machen, besteht das Gestell aus einer soliden Metallstange und einer Kunststoff Ummantelung. Ein besonderes Highlight ist das Lenkrad, das einen Durchmesser von 28cm besitzt und eine Replik des Ferrari F459 Italia Steuerrads darstellt. Mit seiner Global Vibration Technologie werdet ihr darüber informiert, wenn ihr ausversehen eure Spur verlasst oder über eine Schotterpiste fahrt. Dabei soll diese Technologie die hochfrequenten Vibrationen der Motoren spürbar machen, gleichzeitig aber nie derart stark vibrieren, dass ihr Probleme mit der Steuerung bekommt. Leider können weder Lenkrad, noch Pedale ausgebaut und beispielsweise durch neue Modelle ersetzt werden. Dafür könnt ihr nach dem Anschluss via USB-Kabel an die Konsole ohne Weiteres sofort loslegen. Übrigens ist ein Headset-Anschluss für die Kommunikation via XboxLive integriert.

Das Ferrari Vibration GT Cockpit 458 Italia Edition ist ab Oktober für 299,99 Euro erhältlich.

Erster Eindruck

So viel also zu den Besonderheiten des Thrustmaster Cockpits. In der Praxis hat die Kompaktlösung auf uns einen guten Eindruck gemacht und ist dem Einzelkauf von Lenkrad und Pedalen, sowohl was den Komfort als auch die praktische Einsetzbarkeit betrifft, deutlich überlegen. Auch das Lenkrad macht einen soliden Eindruck und liegt gut in der Hand, wenngleich es qualitativ bessere Modelle gibt, die dann aber bereits so viel Kosten wie das komplette Cockpit. Auch die Vibrationstechnologie wirkt nicht störend, wenngleich die beabsichtigte Vibration der Motoren unserer Ansicht nach nicht wirklich spürbar war. Nichtsdestotrotz wurde deutlich, dass bei dem Ferrari Cockpit auf Realismus wert gelegt wurde. So besitzt beispielsweise das Bremspedal einen progressiven Widerstand und ist am Lenkrad ein original Ferrari Wahlschalter angebracht, mit dem ihr das Fahrverhalten verändern könnt.

Generell ist der anfangs vielleicht etwas abschreckende Preis von 300 Euro wirklich fair, da darin Lenkrad, Cockpit und das Gestell inbegriffen sind. Für einen ordentlichen Rennstuhl inklusiver aller Zubehörteile müsst ihr sonst eher mit dem doppelten rechnen und bei einem Einzelkauf von Lenkrad und Cockpit in dieser Qualität befindet ihr euch ebenfalls locker in derselben Preiskategorie und müsst euch dann noch überlegen, wie ihr beides befestigt.

= Partnerlinks

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. XLegend WolfX | 2980 XP 1. September 2012 um 16:02 Uhr |

    Ja klar, für das Komplette müsste man sonst mehr bezahlen, vielleicht.
    Aber ne Konsole sinkt auch im Preis, das heißt dann kann so ein Dämliches Gestell genau so runter sacken. Für 300€ ein Lenkrad, das ist wie ein Auto Ohne Reifen.. dann sollen sie nicht alles nach und nach verkaufen. Sondern gleich das Komplett Set..^^ Ich finde das es bei mir eh nur Rum liegen würde.

    Ich müsste schon ein Ziemlicher Rennfreak sein, um mir so ein Schrott zu zulegen.




    0
  2. xXGnetXx | 0 XP 1. September 2012 um 18:20 Uhr |

    Ich finde es zu teuer und dass das Ferrari Pferd drauf ist hat den Preis Aufgrund von Lizenz kosten bestimmt um 50-100 € hochgetrieben. Für 150 € könnte man es sich ja als Rennspiel Fan überlegen. Aber für mich persönlich ist sowas sowieso nicht wirklich was ich fahre lieber real auto :).




    0
  3. xXGnetXx | 0 XP 1. September 2012 um 19:43 Uhr |

    Nicht nur einen 😉
    Nein quatsch, was ich eigentlich damit sagen wollte, klar ist es was anderes wenn man mit Lenkrad usw. zockt. Aber ich brauch es jetzt nicht zwanghaft um ein Rennspiel zu zocken. Da reicht mir mein normaler Controller.




    0
  4. MausAmeise695 | 0 XP 2. September 2012 um 15:00 Uhr |

    nichts was man wirklich braucht,halte nich viel von den lenkrädern und für den preis schon garnicht,wenn man nich den ganzen tag nur rennspiele zockt oder testet,absolut unnütz,meine meinung.




    0

Hinterlasse eine Antwort