Virtua Tennis 3: Interview zu Virtua Tennis 3

Kritiker und Fans loben und lieben die Virtua Tennis-Titel für das einfache Spielprinzip und das gleichzeitig enorm herausfordernde Gameplay. Bereits seid dem SEGA Dreamcast ist Virtua Tennis in aller Munde, leicht zu erlernen, schwer zu meistern! Ein…

Kritiker und Fans loben und lieben die Virtua Tennis-Titel für das einfache Spielprinzip und das gleichzeitig enorm herausfordernde Gameplay. Bereits seid dem SEGA Dreamcast ist Virtua Tennis in aller Munde, leicht zu erlernen, schwer zu meistern!

Ein Slogan, der wie für dieses Spiel gemacht ist. Zur Feier der Xbox 360 Version von Virtua Tennis 3 auf der Xbox 360 präsentieren wir euch heute mit freundlicher Unterstützung von XCN ein ausführliches Interview mit Toby Allen – Assistant Producer bei SUMO Digital und mit Mie Kumagai – Director bei AM3 für Virtua Tennis 3.

Frage: Wie schwierig war es, eines der beiden ersten Spiele für Xbox 360 und die PS 3 zu machen, dass mit einer 1080p Auflösung läuft?

Antwort: Was die Xbox 360 betrifft, hatten wir damit eigentlich keine größeren Schwierigkeiten.

Frage: Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen der Xbox 360 Version und den Automatenversionen des Spiels?

Antwort: Die Automatenversion des Spiels wurde von AM3 für die PS 3 verbessert. Dann haben wir diese Version genommen und ein paar Extra-Features eingebaut. Es gibt einen neuen World Tour Modus, man kann die Spieler ausstatten, es gibt Mini-Games und die schon erwähnte Top-Grafik mit 1080p. Durch den Xbox Live Modus, wird das Spiel insbesondere auf der Xbox 360 Virtua Tennis völlig neu definieren, denn es gibt Online-Turniere, Spielhighlights, VT.TV und einen Zuschauermodus. Man kann mit bis zu 8 Spielern in einem Turnier spielen und das sogar als Doppel. Und das ganze läuft vollkommen flüssig bei 60 FPS und in großartiger 1080p Grafik.

Frage: Wird es vor der Veröffentlichung eine Demo geben?

Antwort: Die Demo ist gerade erschienen. Man kann sie über Xbox Live herunterladen und eine Runde Virtua Tennis 3 genießen.

Frage: Hat es lange gedauert, den 1080p Modus zu integrieren? Warum verzichten Eurer Meinung nach einige Entwickler darauf?

Antwort: Es war eigentlich relativ einfach, die 1080p Auflösung zu implementieren. Wir mussten allerdings schon etwas länger daran arbeiten, die Grafikqualität und die Vollbild-Effekte anzupassen. Ich kann Dir versprechen dass das Spiel auf der höchsten Auflösung einfach großartig aussieht!

Frage: Habt ihr überlegt, Spielelemente einzubauen, die von der Xbox Live Vision Kamera gebrauch machen, wie z.B. Face-Mapping?

Antwort: Das sind alles sehr gute Features, die mittlerweile möglich sind, aber es hätte sehr viel Zeit gebraucht, so etwas einzubauen vor allem das Face-Mapping. Wir denken aber darüber nach, so etwas vielleicht bei späteren Versionen zu machen.

Frage: Welche Spielmodi kann man auch über Xbox Live spielen? Gibt es auch Online-Doppel oder nur Einzel?

Antwort: Die Online Modi von Virtua Tennis 3 werden durch 4 verschiedene Features bestimmt: Turniere, Einzelmatches, VT.TV und Match-Highlights. Ja, man wird auch Doppel spielen können.

Frage: Glaubt Ihr, dass Ihr alle Möglichkeiten der Xbox 360 für VT3 ausgereizt habt?

Antwort: Das haben wir natürlich versucht und der hinzugekommene Online Modus erlaubt es den Spielern gegeneinander anzutreten, in einer echten Tennisumgebung!

Frage: Gibt es geheime Spieler zum Freispielen?

Antwort: Ich darf doch hier nichts verraten! Ich bin mir sicher, dass VT Fans das schon bald herausfinden werden. J

Frage: Gibt es vielleicht auch ein paar total verrückte Tennisschläger?

Antwort: Nun, da das Spiel von einem japanischen Entwickler kommt wird man davon ausgehen können, dass es eine Menge verrückter Sachen im Spiel gibt. Eben vieles, was nicht so ganz ernst gemeint ist.

Frage: Kann man mehr als nur ein Spielerprofil anlegen?

Antwort: Ja, man kann bis zu vier verschiedene Profile für die World Tour erstellen.

Frage: Kann man mit zwei Xbox Live Gold Zugängen auf einer Konsole gegen andere Spieler spielen?

Antwort: Ja, man kann mit zwei Xbox Live Gold Zugängen auf einer Konsole spielen. Die beiden Spieler können an nicht gewerteten Matches, Ranglistenmatches und Turnieren teilnehmen. Sie müssen bei Turnieren und Ranglistenmatches aber im selben Doppelteam sein.

Außerdem gibt es bei VT3 auch die Möglichkeit Doppel zu spielen, bei denen die Spieler auf verschiedenen Konsolen spielen. Das ganze läuft dann fast genauso ab, wie wenn zwei Spieler an derselben Konsole spielen. Wir haben das Feature hauptsächlich eingebaut, damit Spieler auf verschiedenen Konsolen die Möglichkeit haben, Ranglistendoppel miteinander zu spielen. Es gibt auch Ranglisten für Doppelspieler für die Modi: Mixed Doubles TrueSkill, Men’s Doubles TrueSkill und Women’s Doubles Trueskill.

Frage: Können Xbox 360 Spieler darauf hoffen, dass es Spielelemente gibt, die nur bei der Xbox 360 Version vorhanden sind?

Antwort: Abwarten. Vielleicht gibt es so einige Überraschungen!

Frage: Wir wissen, dass man bei Virtua Tennis 3 die Möglichkeit hat, Online-Turniere über Xbox Live zu veranstalten. Kannst Du uns das etwas genauer erklären?

Antwort:  Die Online-Turniere laufen im Grunde so ab, dass sich ein paar Spieler in der Lobby treffen, und wenn alle soweit sind und genügend Spieler da sind, kann es losgehen. Bei Turnieren, die nicht für die Rangliste zählen, kann man auch KI-Spieler hinzufügen um das Feld zu komplettieren. Bei Ranglistenturnieren geht das natürlich nicht. Wenn es in einem solchen Turnier an Spielern fehlen sollte, rückt der betroffene Spieler automatisch soweit vor, bis er auf den nächsten menschlichen Gegner trifft. Spieler, die mit ihrem Match schon fertig sind, können sich, bis sie wieder an der Reihe sind, den Rest der anderen Spiele ansehen. Auch wenn man schon ausgeschieden ist, kann man die Matches noch ansehen. Jedes Turnier hat nur 2-3 Runden und man spielt solange, bis man entweder das Turnier gewonnen hat, oder eben ausgeschieden ist. Es gibt keine speziellen Ranglisten für Turniere, aber alle Matches eines Ranglistenturniers zählen automatisch für den Gesamtrang des Spielers. Es gibt keine Möglichkeit, ein Turnier kurz auszusetzen und dann später wieder einzusteigen. Wenn man das Turnier startet, muss man es auch zu Ende spielen.

Frage: Wird man neue Mini-Games oder andere Inhalte herunterladen können?

Antwort: Das haben wir bisher noch nicht geplant.

Frage: Da wir schon bei den Mini-Games sind. Was ist Dein persönliches Lieblings-Mini-Game und warum?

Antwort: Mein Lieblingsminigame ist Drum Topple denn es kann unheimlich viel Spaß machen, massenweise Fässer umzuwerfen.

Frage: Spielt sich die Xbox 360 Version in irgendeiner Weise anders als die von Sega entwickelte PS3 Version? Habt ihr am Gameplay gearbeitet, um dem Spiel eure eigene Note zu verleihen?

Antwort: Unser Ziel bei dieser Spieleportierung ist es, das Virtua Tennis 3 Gameplay auf die Xbox 360 zu bringen. Durch die technischen Gegebenheiten benutzen wir eine andere Physik-Engine, die das Gameplay bei manchen Mini-Games etwas verändert. Uns wurde aber gesagt, dass diese Änderungen das Spiel nicht negativ beeinflussen, eher im Gegenteil!

Frage: Kann man selbst erstellte Spieler in Xbox Live Matches und Turnieren verwenden?

Antwort: Ja, die selbst erstellten Spieler können in allen Xbox Live Modi genutzt werden.

Frage: Wir würden gerne etwas mehr über das neue VT.TV Feature wissen. Kann man einfach zum Spiel hinzukommen und wieder gehen wann man möchte? Gibt es eine Zuschauerbegrenzung und kann man selbst VT.TV Matches starten?

Antwort: Es gibt 9 Teilnehmerplätze online, die je nach Bedarf zwischen Spielern und Zuschauern aufgeteilt werden können. Jeder kann ein VT.TV Match hosten. Wenn man seine Freunde online sieht, oder diese gerade ein Match gespielt haben kann man einfach ihre Gamercard anklicken und die letzen 5 Minuten des Spiels sehen.

Frage: Habt ihr von Anfang an beschlossen, die 1080p Auflösung ins Spiel zu integrieren?

Antwort: Wir waren schon ziemlich weit mit der Entwicklung, als Microsoft die 1080p Auflösung zur Verfügung stellte.

Frage: Gibt es Pläne für herunterladbare Inhalte, wie z.B. neue Courts, Spieler, Klamotten etc.?

Antwort: Im Moment nicht.

Vielen Dank für das Interview!

 

Interview mit Mie Kumagai – Director bei AM3 für Virtua Tennis 3

Frage: Wie schwierig war es, eines der ersten Spiele für die Xbox 360 und die PS 3 zu entwickeln, das die 1080p Auflösung unterstützt?

Antwort: Das war im Grunde gar nicht schwierig. Da es sich um ein Spiel handelt, das auf mehreren Plattformen erscheint, haben wir die Entwicklung von VT3 begonnen, indem wir die Automatenversion programmierten. Wir haben zu Beginn Pixel Shader Technologien verwendet, die man flexibel einsetzen kann, da wir die genauen Daten zur Xbox 360 und PS3 noch nicht kannten. So konnten wir auch zu einem gewissen Grad die 1080p Auflösung sicherstellen.

Frage: Was sind die größten Unterschiede zwischen VT 2 und VT 3?

Antwort: Ich denke es ist die größere Zahl an verschiedenen Spielmodi. Durch die neuen Mini-Games ist der Einzelspieler World Tour Modus noch umfangreicher und spannender geworden.

Frage: Die Dreamcast Version von Virtua Tennis war großartig! Was für Erfahrungen habt ihr gesammelt, seit das erste Virtua Tennis Spiel erschienen ist?

Antwort: Was die Grafik betrifft, so haben wir gelernt, mit Pixel Shader Technologien und neuen Animationstechniken umzugehen. Wir haben uns außerdem noch einmal intensiv mit dem Tennissport beschäftigt, um herauszufinden, was spannende Matches ausmacht und wie atemberaubende Ballwechsel ablaufen.

Frage: Wie unterscheidet sich Virtua Tennis 3 vom großen Konkurrenten Top Spin 2?

Antwort: Wir haben bei der Entwicklung nie auf andere Tennis Spiele geachtet, sondern nur darauf, was ein neuen VT Spiel unbedingt haben muss.

Frage: Warum gibt es bei der Xbox 360 Version einen Online Modus, bei der PS 3 aber nicht?

Antwort: Das Virtua Tennis 3 Team hat bei der Entwicklung für die PS 3 hauptsächlich darauf geachtet, das beste aus den Stärken der Konsole zu machen. Wir wollten, dass die Spieler die Qualität, die sie von einem VT Spiel erwarten, auch wirklich erhalten.

Frage: Welches ist dein persönliches Lieblings Mini-Game und warum?

Antwort: Ich finde „Count Mania“ im Trainings- und World Tour Modus am Besten. „Avalanche“ finde ich bei den Multiplayer Minigames am Besten.

Frage: Die Virtua-Tennis Reihe ist das Thema Tennis ja schon immer eher von der Arcade-Seite angegangen, anders als der Konkurrent Top Spin, der eher einen Simulationscharakter hat. Ist das bei Virtua Tennis 3 immer noch der Fall?

Antwort: Nun, eines der besten Spielprinzipien „Großartiges Gameplay mit einfacher Steuerung“, ist bei Virtua Tennis 3 dabei.

Man brauch Erfahrung und Ideen, um eine gute Balance zwischen einfacher Steuerung und realistischem Tennis Gameplay zu finden. Deshalb konnten wir die besten Dinge am unverwechselbaren Tennisspiel einfach übertragen, so wie z.B. das Jagen des Gegners auf dem Platz. Einer der Tennisprofis, die an diesem Spiel mitgearbeitet haben, meinte, dass „VT als eine Art Modelltraining für echte Matches dienen kann.“. Virtua Tennis 3 ist also durchaus auch für Profis gemacht.

Frage: Was ist es an der Virtua Tennis Reihe, dass das Spiel so anders macht, als andere Tennisspiele? Bei Top Spin 2 oder Table Tennis hat das ganze 5 Minuten Spaß gemacht und dann wurde das Hin- und Herschlagen des Balles langweilig. Gibt es bei Virtua Tennis 3 etwas, das den Spieler so fasziniert, dass er immer wieder zum Spiel greift?

Antwort: Es gibt eine Menge neuer Modi und Spielelemente, die den Spieler fesseln. Im neuen World Tour Modus erstellt man seinen eigenen Spieler und sieht, wie er in der Rangliste aufsteigt. Man kann gegen seine Freunde oder Familie in Mini-Games antreten und sich mit Federer oder Nadal anfreunden. Man erhält Lob und Geschenke von den Stars und vom Trainer. Und durch das Training (Mini-Games) mit 72 Variationen und neuen Trainingsmissionen, wird dem Spieler garantiert nicht langweilig.

Frage: Wie komplex ist der Create-A-Player Modus?

Antwort: Im World Tour Modus, in dem man seinen eigenen Spieler weiterbringen will, kommuniziert man in verschiedenen Situationen mit den anderen Spielern. Man kann sich mit den Spielern anfreunden, wenn man gegen sie spielt, oder sie als Doppelpartner auswählt. Je höher der Freundschaftsgrad ist, desto öfter wird man mal zu einem Trainingsmatch eingeladen oder erhält ermutigende eMails. Man muss auch die richtigen Entscheidungen treffen, wie z.B. wann man die Karriere beendet. Trainiert man zu hart, kommt es auch öfters zu Verletzungen.

Frage: Wird es eine Auswahl an Spielern, Turnieren und Schauplätzen geben, die voll lizensiert sind?

Antwort: Es gibt ein Team aus 20 Spielern aus der ganzen Welt, mit Leuten wie Federer, Nadal, Sharapova und Mauresmo. Die Turniere und Schauplätze sind fiktiv, aber da wir mit weltweit bekannten Marken zusammenarbeiten, konnten wir die Stadien mit deren Logos ausstatten, so dass sie Aussehen, wie die echten Schauplätze.

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren

Hinterlasse eine Antwort