Windows: One XPlayer-Handheld geht in Produktion

Der One XPlayer ist zurzeit der stärkste Windows-Handheld. In wenigen Wochen sollen die ersten Geräte bei den Endverbrauchern ankommen.

Schon einen Tag nach dem Start der Indiegogo-Kampagne knackte der One XPlayer die eine Million Euro-Marke. Jetzt, 9 Tage vor dem Ende der Kampagne, wurde das Ziel um unglaubliche 7631 % übertroffen.

Seit ca. drei Wochen befindet sich der Windows-Handheld daher in der Produktion und soll im Juni die ersten Unterstützer erreichen. Die Bereitschaft, mit so viel Geld dieses Projekt zu unterstützen, kommt aber nicht aus Lust und Laune. Der One XPlayer ist der stärkste Handheld seiner Art:

  • Prozessor: Intel 11th Core Tiger Lake-U series
  • Grafikkarte: Intel iRIS Xe Graphics
  • RAM: 16GB Dual Channel | LPDDR4x bei 4266MHz
  • Display: 8,4 Zoll | IPS-Panel | 2.5K-Auflösung | 10-Point Touch-Display mit Stift-Support
  • Anschlüsse: 2x USB-C 4.0 | 1x USB-C 3.0 | 1x 3,5 mm Audio-Interface | SD-Karten-Slot
  • Batterie: 15300mAh 3,85V | 59Wh
  • Weitere Features: Bluetooth 5.0 | Wi-Fi 6 | Fingerabdruck-Sensor | Integrierte Lautsprecher | Gewicht: Ca. 0,82kg

Zum Kauf verfügbar ist die Konsole in folgenden Konfigurationen:

  • i5-1135G7 | 16Gb | 512Gb M.2 2288 SSD | Preis: 748 €
  • i7-1165G7 | 16Gb | 1Tb M.2 2288 SSD | Preis: 832 €
  • i7-1185G7 | 16Gb | 2Tb M.2 2288 SSD | Preis: 1250 €

Optional gibt es noch eine Tasche sowie eine magnetische Tastatur und druckempfindlichen Stift. Wie für einen Handheld typisch, ist das Gamepad fest verbaut und besteht aus zwei Analog-Sticks, D-Pad und den XYAB-Tasten. Als Schultertasten kommen zwei gewohnte Bumper und zwei lineare Trigger zum Einsatz.

Erste Spieletests bei HD-Auflösung mit den drei Modellen gibt es ebenfalls. Die angewandten Grafikeinstellungen wurden jedoch nicht erwähnt. Hier einige Beispiele:

  • AC: Odyseey: 42-68 FPS
  • Counter-Strike: GO: 235-328 FPS
  • FIFA 2021: 76-105 FPS
  • Forza Horizon 4: 48-60 FPS
  • GTAV: 72-138 FPS

Die Konsole hat also trotz des Formfaktors beachtlich Dampf unter der Haube. Aber auch für alltägliche Aufgaben ist das Gerät durch die magnetische Tastatur und den Eingabestift gut gerüstet. Für Office-Aufgaben sollte man jedoch einen größeren externen Monitor, zum Beispiel über USB-C, anschließen, da das 8,4 Zoll Display dafür kaum genügend Platz bieten wird.

Hier könnt ihr euch den Windows-Handheld im Video anschauen:

40 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. projektkiller 535 XP Neuling | 31.05.2021 - 20:32 Uhr

    Entgegen einigen anderen Kommentaren hier kann ich mich jetzt nicht über die Preise beklagen. Ich dachte sogar die währen ein Tippfehler. Ich musste jetzt mal auf die schnelle den Preisvergleich bemühen und habe mal nach einem vergleichbaren Gerät mit i7 , 16GB Ram und 1TB gesucht. Es geht ab 1400€ los das Surface pro 7 kostet in dieser Konfiguration sogar über 2200€. Natürlich ist das viel Geld für ein Handheld, verglichen mit einem ähnlich ausgestatteten Tablet PC sind die Preise aber sehr niedrig.

    1
  2. Moe Skywalker 32725 XP Bobby Car Schüler | 31.05.2021 - 22:07 Uhr

    Spornt Nintendo hoffentlich an bei der nächsten Konsole etwas mehr Dampf bei der Technik zu machen.

    Bei dem Teil hätte ich irgendwie Bedenken, dass es es zu schwer für angenehmes und längeres Zocken sein könnte. Lässt sich jetzt schwer nachvollziehen. Ich finde die normale Switch hat ein ideales Gewicht.

    0
  3. LordHelmchen 7440 XP Beginner Level 3 | 31.05.2021 - 22:57 Uhr

    Also über sie Preise kann man sich tatsächlich streiten, denn sie Hardware ist sehr Potential und kostet entsprechend. Das liegt nicht nur an Prozessor und grafikchip und ssd. Das ganze kommt auch auf den rest drauf an. Ein wqhd Display mit seinen 2,5k und die Kühlung, die benötigt wird um die Power zu kühlen wird die kosten treiben.

    Was mich jedoch wesentlich mehr stört, ist die Tatsache, daß z.b. Intel genutzt wird wo der Prozessor erstens nur 14 NM nutzt wenn auch zumindest im +++.
    Warum kein z.b. ryzen welcher durch die geringere fertigunsstruktur schon effizienter zu kühlen ist. Dann die Grafikkarte: Die xe mag ja gut sein, sie ist dennoch nur eine interne Grafikkarte, welche noch nicht ansatzweise stark genug ist ein 2,5k Display ausreichend zu versorgen. Amd ist da auch besser aufgestellt. Für mich die klare Fehlentscheidung

    Dann wird oben angegeben das Spiele nur in HD liefen. Ich gehe durch die interne Grafikkarte davon aus, das Spiele nur mit low bzw. Medium Details laufen. Dafür hoffe ich mal das die interpolisation gut funktioniert Und nicht wie ein brei endet. Dann kommt noch dazu in was für einer Bildwiederholfrequenz das Display Arbeitet. Macht es nur 60Hz mit Oder mehr?
    Wie lange hält der Akku? Bei der verbauten Hardware hoffe ich mal nicht, dass dieser nur 1 Stunde hält, denn Portable Spielekonsolen sollten schon etwas mehr als 1-2 Std ohne Stecker auskommen.
    Da ist die switch für mich schon am unteren Limit welche mit 3,5 stunden bei grafikintensiven Spielen nicht allzulange hält. Dazu noch eine mit max 2tb ausgerüsteten handheld braucht kein Mensch!!!
    512 GB würden völlig reichen und kosten sparen
    Es sei denn, Spiele sind reine PC Versionen, welche jedoch auch der verbauten Hardware wie oben angegeben nur mit Medium bzw. Low Details wiedergeben kann.
    Diese Spiele wurden nicht darauf ausgelegt effizient zu arbeiten und brauchen sehr starke Hardware, auch wenn die angegebenen Spiele schön älter waren, werden diese nur bedingt auf APU’s laufen.

    Das größte Problem was ich sehe, ist die Ausstattung des RAM, denn da dieser mit 16 GB recht knapp bemessen ist wird der bei manchen Spielen zum Flaschenhals.
    Klar xbox und PS nutzen auch nur 16 bg, jedoch mit angepassten Spielen. Das fehlt dem Handheld derzeit und somit wird es schwierig mit dem gebotenen Arbeitsspeicher. Da dieser sich auf das Betriebssystem, den Prozessor und den grafikchip aufteilen muss wird er ständig Mangelware sein. Das mag auch eines der Gründe sein, warum die Spiele auf HD und nicht höher gespielt wurden ( 720p oder Fhd? )
    Denn je höher die Auflösung destso mehr Speicher braucht ja die Grafikeinheit.

    So genug kritisiert!!!!
    Denn eigentlich ist das Gerät ne schöne Sache, wenn sich die Software gut angepasst zum Endkunden bewegt wird es sicherlich auch ein super Gerät aber wenn nicht dann leider nur ein teurer Haufen Schrott und der Versuch sich von Nintendo ein Krümel abzuzweigen.

    PS Fehler werden genug hier im Text zu finden sein, da sich das Schreiben über das Handy als sehr schwer gestaltet, denn man sieht nur bedingt was man zu Beginn geschrieben hat!!!!

    1
  4. NGDestiny90 16690 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 01.06.2021 - 12:13 Uhr

    Mir ist das eindeutig zu teuer. Für das Geld würde ich keinen Handheld kaufen, aber jedem das seine. Da würde ich mir wohl eher einen Desktop-PC holen. So gerne spiele ich ohnehin nicht unterwegs. Selbst meine Switch habe ich bisher fast ausschließlich zuhause verwendet.

    0

Hinterlasse eine Antwort