Xbox Game Pass: Publisher-Mitgründer besorgt über Abonnement-Dienste

Publisher-Mitgründer Graeme Struthers besorgt über die Auswirkungen von Abonnement-Dienste auf einzelne Spiele.

Graeme Struthers, Mitbegründer des für Spielereien wie Hotline Miami und Serious Sam verantwortliche US-amerikanischen Spiele-Publishers Devolver Games, äußerte sich im Rahmen eines Interviews kritisch zu der Entwicklung von Spiele-Abonnementdiensten wie PS+ und Xbox Game Pass.

Struthers zufolge bestehe die Möglichkeit von negativen Konsequenzen für einzelne Spiele:

„Die Welt der Abonnements ist besorgniserregend. Und wir sind in diesen Bereichen aktiv, also können wir nicht abseitsstehen und uns über diese Dinge nur beschweren. Game Pass, PlayStation Plus und Apple Arcade, das sind Dinge, an denen wir beteiligt sind. Man fragt sich schon, ob es zu einer Situation führen wird, in der es so viele Inhalte gibt, dass man irgendwie hintenüber fällt. Das ist es, was uns nachts wach hält. Das und Donald Trump und Boris Johnson.“

In der Masse an zur Verfügung stehenden Spiele könnten einzelne Titel somit weniger wahrgenommen werden.

Diese negative Skizze der wachsenden, leicht zugänglichen Angebote auf dem Spielmarkt steht den Aussagen Agostino Sinuetta ([email protected]) gegenüber Gamesindustry.biz, wonach Nutzer des Xbox Game Pass nachdem sie diesen Dienst abonniert haben, durchschnittlich 40 % mehr Spiele spielen – auch außerhalb des Angebots des Game Pass.

26 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Affenknutscher 46020 XP Hooligan Treter | 19.05.2020 - 08:24 Uhr

    Die sollen froh sein das es sowas gibt,ansonsten würden viele Spiele überhaupt keine Beachtung bekommen,gerade diese Indie Spiele die mich zu 95% nie ansprechen.

    22
    • Ash2X 201580 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 19.05.2020 - 12:33 Uhr

      Gerade weil wir mit kleinen Spielen so überschüttet werden und die sind auch gerne mal maßlos überteuert.

      5
  2. Dreckschippengesicht 146820 XP Master-at-Arms Gold | 19.05.2020 - 08:41 Uhr

    Ich probier durch den GP auch Spiele aus, die sonst wohl nicht gezockt hätte. Auf der anderen Seite hab ich mich schon gefragt, ob durch den GP auch eine Art Zwang entstehen könnte, nach dem Motto entweder ihr bringt was raus und in den GP oder ihr werdet im der Mottenkiste verschwinden.

    8
  3. Richter64bit 4805 XP Beginner Level 2 | 19.05.2020 - 08:42 Uhr

    ja habe schon öfter nur wegen dem pass ein spiel mal gekauft weil es mir so gefällt

    6
  4. drstevebob 14645 XP Leetspeak | 19.05.2020 - 09:03 Uhr

    Ich bin nicht mehr sicher woher ich das habe? Glaube aus einen Podcast.
    Microsoft Gamepass sehr Lukrativ sein soll! Sie zahlen einen bestimmten Betrag für eine bestimmte Zeitdauer von dem der Entwickler/Micrsoft ausgeht wie viele Kopien er verkaufen soll oder kann. Ohne Restriktionen für andere Plattformen.
    Bei Apple hingegen müssen Spiele ein Zeit lang exklusiv sein.
    Und bei Google wird zum Teil über Spielzeit abgerechnet.

    1
  5. Biervampir 1920 XP Beginner Level 1 | 19.05.2020 - 09:07 Uhr

    Naja das ist das Prinzip der freien Marktwirtschaft.
    Der GP ist einfach ein unschlagbares Angebot.
    Die Masse an Spielen war vorher auch schon da. Das Problem der schier unendlichen Konkurrenz gibt es nicht erst seit dem GP

    2
    • Oskari 28850 XP Nasenbohrer Level 4 | 19.05.2020 - 14:36 Uhr

      Freie Marktwirtschaft gibt es in Praxis nicht und was diese Theorie mit dem GP zu tun haben soll, weiß ich auch nicht.

      Hab ihn übrigens gerade auslaufen lassen, um endlich mal die ungefähr 100 in den letzten Jahren gekauften Spiele zu zocken… ?

      Ich hab zu wenig Zeit und daher ist der GP zum Vollpreis kein gutes Angebot für mich.

      Hotline Miami würde ich nie freiwillig zocken. GP hin oder her. Serious Sam 1 + 2 habe ich auf GoG.

      1
  6. Robilein 389385 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 19.05.2020 - 09:20 Uhr

    Meiner Meinung nach ist das Gegenteil der Fall. Eben durch den Game Pass hab ich Spiele gespielt, die ich sonst nicht auf dem Schirm hatte. Die Masse an Games war vorher schon da, hatte aber nicht die Aufmerksamkeit wie jetzt durch den Game Pass.

    5
  7. Zielfahnder 60195 XP Stomper | 19.05.2020 - 09:27 Uhr

    Ich hätte so einige Spiele links liegen gelassen!
    einmal wegen der Kohle die nicht da ist oder wegen unverschämte Preise!

    „Power your Dreams“

    2
  8. XLegend WolfX 19270 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 19.05.2020 - 16:06 Uhr

    So Spiele wie Hotline Miami sollte es auf 98er PCs geben nicht auf der One. Seriös Sam ist natürlich eine andere Liga.. Sehe es wie viele Hier würde es Gamepass nicht geben!

    Würde bei einigen viele Spiele unberührt bleiben! Sehe also auch Vorteile darin.

    Viel Schlimmer sehe ich Microt.. Gewinnen Millionen für nix! Die Preise bei Gears 5 sind einfach unverschämt für ein Vollpreistitel..
    Bei Gears 4 konnte man sich 400Points Credit Boxen kaufen und oft Chance auf Neue Charakter!!! Ohne Echt ? Jetzt muss man Cash zahlen für Extras das macht Spiele in meinen Augen unattraktiver schön für Leute die mit Geld umsich werfen jedem das seine!
    Bei Rollenspiele 40-70€ auf PC Kauft man sich 20€ Add on!!! Bekommt man neue Story und Charaktere.. Bei Gears 5 20€ für Charaktere ernsthaft???

    0
    • ThePhil 56055 XP Nachwuchsadmin 7+ | 19.05.2020 - 18:12 Uhr

      Hotline Miami ist spielerisch einfach nur der Wahnsinn.

      Nur weil es dir optisch nicht gefällt ist das echt kein Grund es nicht auf der One anzubieten 😉

      0
  9. ThePhil 56055 XP Nachwuchsadmin 7+ | 19.05.2020 - 18:09 Uhr

    Kann ich gut verstehen, kaufe wegen dem GP weit weit weniger Spiele als vorher.
    Spielen tue ich aber mehr.
    Da die Entwickler beim Kauf mehr davon haben als beim Spielen durch den GP steigen zwar die Spielerzahlen, insgesamt denke ich aber schon, dass am Ende weniger für die Entwickler abfällt.

    2

Hinterlasse eine Antwort