Xbox Game Studios: Spencer: Heute könnten wir Bungie halten

Xbox-Chef Phil Spencer glaubt, dass das heutige Microsoft in der Lage gewesen wäre, das ehemalige Halo-Entwicklerstudio Bungie zu halten.

Nach langjähriger Zusammenarbeit, welcher die Titel Halo 1-3 sowie Halo: ODST und Halo: Reach entsprangen, trennten sich die Wege von Microsoft und Bungie im Jahre 2007.

Fortan agierte das Entwicklerstudio zunächst als unabhängiges Unternehmen, bis es drei Jahre nach der Trennung einen zehnjährigen Publishingvertrag mit Activision unterzeichnete und sich künftig dem Destiny-Franchise widmete. 2019 wurde der Vertrag mit Activision frühzeitig aufgelöst und Bungie wurde erneut unabhängig.

In einem Interview mit Axios äußerte sich nun Phil Spencer zum damaligen Abgang des Entwicklerstudios. Er könne den damaligen Schritt in die Unabhängigkeit des Studios verstehen, so der Xbox-Chef.

Hätte man damals schon über das heutige Xbox-Ökosystem verfügt, wäre ihm zufolge, die Trennung möglicherweise vermeidbar gewesen:

„Könnten wir heute [Bungie bei uns behalten]? Ich denke, das könnten wir.“

„Damals hatten sie große Ambitionen. Sie hatten ihr Unternehmen für einen bestimmten Geldbetrag verkauft. Sie sahen, zu was sich Halo entwickelte. Und es ist wie: ‚Okay, Microsoft hat vom Erfolg von Halo mehr profitiert als Bungie.‘ Es gibt keine andere Geschichte, die dort geschrieben werden kann.“

Weiter gibt Spencer an, den Reiz der Unabhängigkeit nachvollziehen zu können. Er gehe davon aus, dass dieser Wunsch vor allem auf dem Gefühl des Studios, einen weiteren Titel in der Größenordnung eines Halos in der Pipeline zu haben, fußte:

„Wenn man sagt: ‚Hey, ich glaube, ich kann sowas nochmals schaffen. Ich möchte wirklich eine weitere Chance ergreifen. Ich kann den Reiz verstehen, dies als unabhängiges Unternehmen zu tun.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


68 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. dancingdragon75 158190 XP God-at-Arms Onyx | 07.12.2021 - 09:55 Uhr

    Das ganze war doch nur eine versteckte Liebeserklärung von Phil an Bungie mit der Bitte, die alte Liebe auferstehen zu lassen und doch wieder zu einer Hochzeit zu wagen..

    *wischt sich ein Tränchen mit seinem 100$ Schein aus dem Auge.. Phil S.

    🤣

    2
  2. HanzoBilo 32815 XP Bobby Car Schüler | 07.12.2021 - 10:17 Uhr

    Crytek wäre mir lieber als Bungee, alleine wegen wegen Ryse 2 und Crysis 4.

    0
  3. Darkblader27 12110 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.12.2021 - 13:04 Uhr

    Und früher dachte man, dass destiny 1 n 10 Jahresplan plant.
    Aber nur so , wie es aktuell ist. empfand ich das als Verlust, dass Destiny 1 zu Grabe getragen wurde und D2 dann nicht das so aufholen konnte, was D1 als Zauber bei den Leuten erwirkte.

    1
  4. o DOX o 11970 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.12.2021 - 13:45 Uhr

    Wäre schon nice gewesen, wenn Destiny ein Exclusive gewesen wäre.

    0
  5. Hey Iceman 530160 XP Xboxdynasty MVP Silber | 07.12.2021 - 17:16 Uhr

    JA Bungie wahr halt nicht mehr gewillt bis ans Ende ihrer Tage Halos zu produzieren,COD hat ja mehrere Studios aber die werden irgendwann auch keine Lust mehr haben.

    0
  6. DrDrDevil 254130 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 07.12.2021 - 23:04 Uhr

    Kann natürlich Spekulationen anregen.. bin aber so gar kein Destiny Freund von daher wäre es mir ziemlich egal ob Bungie zu Team Xbox gehören würde oder nicht

    0
  7. wald76 1600 XP Beginner Level 1 | 08.12.2021 - 07:13 Uhr

    Ich denke Halo hat beiden gleich geholfen. Der Masterchief steht halt nur für die Xbox und ist das Markenzeichen und das Maskottchen von Xbox. Wenn Bungie nicht so größenwahnsinnig geworden wäre, würden sie heute noch unter MS arbeiten und es wäre eine sichere Entscheidung gewesen .Aber es ist auch legitim sich selbstständig machen zu wollen da man mehr vom Markt hat.

    0

Hinterlasse eine Antwort