Xbox One X

Auch auf 1080p TVs sehen Enhanced-Titel besser aus

Microsoft erklärt wie Xbox One X Enhanced-Titel auch auf 1080p TVs besser aussehen werden.

Gegenüber The Verge hat Microsoft erklärt, dass auch Besitzer von 1080p TVs von Xbox One X Enhanced Titeln profitieren. Xbox One X Enhanced-Titel werden demnach auch auf FullHD Fernsehern besser ausschauen, da Microsoft Entwicklern es erlaubt Supersampling anzuwenden. Supersampling skaliert im Grunde 4K Bildqualität herunter auf einen 1080p Bildschirm. Dadurch erhaltet ihr bessere Texturen, schnellere Framerate und eine verbesserte Bildqualität. Ein 1080p Supersampled Image sollte eine sichtbare Verbesserung gegenüber dem sein, was die Xbox One S aktuell liefert.

Selbst alte Spiele, die nicht als Xbox One X Enhanced gekennzeichnet wurden, sollten auch besser laufen. Auch hier erwarten euch, je nach Spiel, verbesserte Texturenqualität, Framerates und Auflösungen. Erscheinen wird die Xbox One X am 7. November.

= Partnerlinks

55 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Sandro | 51380 XP 25. September 2017 um 12:04 Uhr |

    Gibt es dazu schon Vergleichsvideos oder Bilder oder hab ich die übersehen?
    Hab bisher auch ’nur‘ einen 1080 und werde vorerst dabei bleiben.
    Vielleicht wäre so ein Vergleich mal interessant für einige andere und mich.




    0
    • McLustigNR | 35925 XP 25. September 2017 um 12:36 Uhr |

      Einfach mal ein Paar Supersampling Videos auf YouTube anschauen. Die Technik ist nicht neu und liefert sehr gute Ergebnisse.




      1
      • Sandro | 51380 XP 25. September 2017 um 12:43 Uhr |

        Geht schon konkret um die ‚X‘ auf 1080. Wenn du da etwas weißt oder hast wäre das prima.




        1
          • Sandro | 51380 XP 25. September 2017 um 13:25 Uhr |

            Ging auch nicht darum ob Microsoft etwas Neues erfunden hat. Allerdings gibt es schon Vergleichsvideos von der ‚X‘ zum PC und der ‚alten‘ One. Also sollte doch dann ein Video mit Supersampling kein Problem sein.




            1
        • Johnny2k | 34145 XP 25. September 2017 um 12:51 Uhr |

          Da wirst du wohl den Release abwarten müssen um aussagekräftige Vergleiche zu sehen.




          0
          • Sandro | 51380 XP 25. September 2017 um 14:28 Uhr |

            Wie gesagt, für 4k gibts doch schon einige Videos. Warum nicht dann für das Supersampling?




            0
    • Ash2X | 56220 XP 25. September 2017 um 13:27 Uhr |

      Es gibt ja so einige Spiele auf der PS4Pro die auch mit der Technik arbeiten – vielleicht von einer etwas niedrigeren Grundauflösung aus,aber Eindruck reichts aus.




      0
  2. Mysterio33 | 15365 XP 25. September 2017 um 12:13 Uhr |

    Es ist und bleibt spannend. Bin echt gespannt, ob man den Unterschied soo doll sieht. Muss man glaub ich in live sehen um es richtig beurteilen zu können..




    0
  3. freak4holic | 62735 XP 25. September 2017 um 12:19 Uhr |

    „Selbst alte Spiele, die nicht als Xbox One X Enhanced gekennzeichnet wurden, sollten auch besser laufen. Auch hier erwarten euch, je nach Spiel, verbesserte Texturenqualität, Framerates und Auflösungen.“

    Wie soll das gehen? Es wird sicher eine Art „Boost Modus“ wie die Pro ihn hat geben. Aber wieso sollten dadurch die Texturen besser werden, wenn der Titel nicht als „enhanced“ gekennzeichnet ist?




    1
    • McLustigNR | 35925 XP 25. September 2017 um 12:38 Uhr |

      Texturen können sich natürlich nicht so einfach verbessern. Aber unangepasste Spiele, die mit einer variablen Framerate und oder Auflösung laufen, laufen auf der X dann halt am maximum. Das mehr an RAM im Gegensatz zur S wird auch bei unangepassten einfach so als RAM-Disk genutzt, sodass sich das Nachladen von Texturen und Ladezeiten deutlich verkürzen dürften.




      0
    • Ash2X | 56220 XP 25. September 2017 um 13:34 Uhr |

      Im Endeffekt bist du mit dem Boost-Modus aber ziemlich richtig.
      Um ein praktisches Beispiel zu nennen: Van Helsing hat ein paar Framerate-Probleme weil es etwas schlampig portiert wurde – nun hat die Konsole potenziell die Ressourcen die Slowdowns abzufedern.

      Das größte Problem von One und PS4 sogenannte Pre-Alpha Effekte die die Hardware zum schwitzen bringen.Beispielsweise Feuer- oder Raucheffekte.Die Überlastung die dadurch entsteht weil der entsprechende Grafikspeicher,RAM oder CPU-Speicher fehlt um es besser darzustellen ist dann automatisch bereiningt ohne das jemand Hand anlegen muss.




      1
      • Bonny666 | 14900 XP 25. September 2017 um 16:32 Uhr |

        Ich habe Van Helsing auf eine externe SSD kopiert und dann keine Framerate-Probleme mehr gehabt. Ich war so begeistert darüber, dass ich es dann sofort durchgespielt habe 🙂




        1
  4. Treutla | 750 XP 25. September 2017 um 12:22 Uhr |

    Wieso macht man nicht von Anfang an so Werbung?
    Vor Monaten hieß es noch, dass der Kauf sich nur für 4K-Bildschirme lohnen würde.
    Marketing ist mal wieder nicht die Stärke von Microsoft.




    1
    • Sandro | 51380 XP 25. September 2017 um 12:30 Uhr |

      Das stimmt so aber nicht. Es wurde gesagt, dass es einen Patch geben würde, der sich aber auch auf verbessertes 1080 auswirkt. Das schon vor Monaten. Das ist nicht neu.




      4
      • Treutla | 750 XP 25. September 2017 um 12:39 Uhr |

        Nein, man hat sich lange, außerhalb von 4K und den Enhanced-Editions, nicht getraut irgendwelche Gründe zum Kauf der X anzubieten.
        Jetzt, seit ein paar Monaten, fängt man erst damit an, diese zu liefern, was dazu geführt hat, dass die X außerhalb der XBox-Fankreise eher Irritationen ausgelöst hat. Nach dem Motto:
        „499€ und kaum neue Spiele zum Start, wieso sollte ich sie kaufen?“




        0
        • Sandro | 51380 XP 25. September 2017 um 12:45 Uhr |

          Wie das außerhalb der ‚Fankreise‘ ist kann ich nicht beurteilen. Im Allgemeinen informiert man sich ja wenn man sich etwas kaufen möchte.




          3
        • Colton | 54230 XP 25. September 2017 um 13:01 Uhr |

          Spätestens seit e3 ist das bekannt und auch vorher wurde schon davon gesprochen. Wer das nicht wusste, war einfach nicht aufmerksam genug




          2
    • McLustigNR | 35925 XP 25. September 2017 um 12:35 Uhr |

      MS hat seit Anfang an betont, dass auch 1080p Spieler profitieren. Spiele mit variabler Framerate, ect. profitieren automatisch. Auch das unangepasste Spiele von den mehr RAM profitieren (wird dann als RAM-Disk genutzt) wurde immer hervorgehoben.




      3
    • Bonny666 | 14900 XP 25. September 2017 um 16:50 Uhr |

      Häng dich nicht an 4K auf. Durch die Power und die dadurch höhere Gesamtperformance (mehr und schnellerer Ram, Datentransferrate (326GB/s), höherer CPU Takt, schnellere Festplatte usw. werden fast alle Spiele davon profitieren, auch in 1080p.




      0
    • xbox one X | 6280 XP 25. September 2017 um 19:45 Uhr |

      Das hat Microsoft nie gesagt. Die haben schon immer gesagt das sich das auch für 1080p leute lohnt.




      0
  5. Archimedis | 59270 XP 25. September 2017 um 12:25 Uhr |

    Ich bin ja wirklich überzeugt von der X und habe meine Scorpio Edition vorbestellt.
    Und bei allem was MS so an Werbung für das System macht wundert es mich, dass man das Supersampling, Wenn es denn so toll ist, nicht einfach mal zeigt. Es würden ja ein paar Vergleichsscreenshots ausreichen.




    2
  6. Vularz | 17220 XP 25. September 2017 um 12:26 Uhr |

    Ich glaube die Unterschiede werden nicht so stark auffallen. Was bestimmt auffällt ist die stabilere Framerate. Bei der Ps4 zur Pro sind kaum Unterschiede,hoffe es ist hier besser.




    2
  7. Nightz | 1330 XP 25. September 2017 um 12:31 Uhr |

    Ich schaue mir das erstmal an. Warte dann auf ein gutes Angebot nächstes Jahr. 4k Tv bzw. Monitor muss ja auch noch her.




    2

Hinterlasse eine Antwort