Xbox Series X: Microsoft denkt über neue Vorbestellungs-Systeme für Konsolen nach

Infolge der durch die Xbox Series X-Engpässe verärgerten Kunden macht sich Microsoft intern Gedanken über neue Vorbestellungs-Systeme.

Wie Xbox-Chef Phil Spencer in einem Interview mit The Verge zu verstehen gab, gibt es bei Microsoft interne Überlegungen, infolge der weiterhin anhaltenden Konsolen-Engpässe während dem Start der Xbox Series X|S, zukünftig ein verändertes System für Vorbestellungen zu nutzen.

Normalerweise eröffnet Microsoft sechs bis acht Wochen vor der Produkteinführung die Vorbestellungen und teilt Einzelhändlern mit, wie viel Prozent ihrer Hardwarezuweisung sie für Vorbestellungen zur Verfügung stellen sollen. Der verbleibende Prozentsatz bleibt zum Start verfügbar.

Um den Vorbestellungsprozess weniger frustrierend zu gestalten, hat Microsoft laut Spencer darüber gesprochen, Kunden die Möglichkeit zu geben, eine Anzahlung zu leisten und eine Konsole mit einem garantierten Liefertermin zu reservieren:

„Wir haben intern ernsthafte Diskussionen darüber geführt, ob es möglich sein sollte einen Slot zu reservieren. Ich lege etwas Geld zurück und ich weiß, dass meine Konsole am 20. Januar gefertigt wird, und ich sie am 1. Februar erhalten werde. Wir haben Kunden, die bereits heute dazu bereit wären.“

„Wir möchten, dass die Leute das Gefühl haben, dass einige Konsolen gekauft werden können, und es ist nicht nur der Tag ist, an dem jeder seine Konsole abholen kann.“

Spencer zufolge seien sowohl Microsoft als auch SONY mit dem Verlauf der Vorbestellungen ihrer Konsolen der nächsten Generation unzufrieden und hätten einige verärgerte Kunden zu beklagen. Man habe mit verschiedenen Handelspartnern darüber gesprochen, ob das aktuelle Modell für die heutige Welt noch das richtige ist oder ob die Zeit für Veränderungen gekommen sei:

„Ich denke, es wird uns dazu bringen, über neue Modelle nachzudenken. Es könnten Reservierungen sein. Es könnte mehr direkter Kontakt mit dem Kunden sein. Der Einzelhändler könnte die Bestellung weiterhin annehmen, damit die Leute mehr Klarheit darüber haben, wann sie eine Konsole bekommen können. Daran arbeiten wir gerade.“

34 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. masterdk2006 91005 XP Posting Machine Level 1 | 27.11.2020 - 07:53 Uhr

    Kann man ruhig so lassen, 2 Tage vor Release F5 Bashing und das Ding stand pünktlich am 10.11. bei mit?

    0
  2. antonrumata 3800 XP Beginner Level 2 | 27.11.2020 - 07:55 Uhr

    Ich bin ebenfalls nicht davon überzeugt, dass eine Veränderung des Bestellsystems viel bringen wird. Es wird nur zu noch mehr Kontrolle und Überwachung und damit zu größerer Unfreiheit führen.

    Reseller und Leute, die Konsolen bei mehreren Händlern bestellen, tun das mit der klaren Absicht auf ein profitables Geschäft. Das ist aber Hauptzweck des Kapitalismus und wir erleben gerade, wie immer mehr Dinge dereguliert und „erleichtert“ werden.

    Ich sehe nur einen Ansatz, der erfolgreich sein könnte und der zielt auf unseren Verstand ab. Erziehung zu Genügsamkeit, Empathie und Zurückhaltung wären der Schlüssel.

    Aber Werbung weckt die Gier und das Bestreben, stets zuerst den eigenen Vorteil zu sehen und zu suchen (ich nehme mich persönlich dort nicht heraus). Die Videos über Verkaufsstürme auf neueröffnete Konsumtempel oder neue Technik machen mich jedes mal fassungslos.

    Irgendwas muss man sich einfallen lassen. Denn was in diesem Herbst passiert, quasi jede neue computer-technische Entwicklung (Grafikkarten, Konsolen,…) ist oft nur eingeschränkt verfügbar, kann nicht so weiter gehen. Die Hersteller können verärgerte Kunden überhaupt nicht gebrauchen.

    Ob sich etwas zum Besseren ändern wird, darauf würde ich nicht unbedingt hoffen.

    3
    • juicebrother 68160 XP Romper Domper Stomper | 27.11.2020 - 12:40 Uhr

      Schön formuliert, für meinen Geschmack vielleicht ’nen Tick zu pessimistisch. Klar, im Grunde sind wir alle Egomanen, doch nicht jeder von uns lebt diese Veranlagung auch auf die gleiche, berechnende, von dir beschriebene Weise aus.

      Ich erhebe nicht den Anspruch, dass eine handvoll Beispiele gleich verallgemeinbar sind, dennoch hab ich, sowohl im privaten Umfeld, wie auch hier auf XD, sehr viel guten Willen und Hilfsbereitschaft erfahren.

      Als es so aussah, als würden beide meiner Preorder in’s Wasser fallen, hat mir mein Bruder angeboten seine SX zu übernehmen und hier auf XD hat mir ein netter Mituser dann seinerseits angeboten eine SX zu übernehmen, die für einen Kumpel gedacht war, der abgesprungen ist.

      Absurd ist das Ganze weil eine derart kleine Gruppe, diese berüchtigten, skrupellosen, sche*ss Scalper, es fertig bringen etwas so schönes wie einen Konsolenlaunch für derart viele zu verderben. Die wahren Fans, die sich blos darauf freuen, nach all der Warterei, endlich ihr neues Schätzchen in Händen halten zu dürfen, sehe ich als Leittragende dieses Problems und ganz sicher nicht als Verursacher davon.

      MS und Sony sollten härter gegen diese mafiösen Gruppierungen und deren Bots vorgehen. Ob dann wirklich alle ihr Exemplar pünktlich zum Launch kriegen würden, sei mal dahin gestellt, aber zumindest würden dann ein guter Rutsch an Beständen den freien Verkauf erreichen, der aktuell für das doppelte und dreifache auf e-bay angeboten wird.

      Ich wünschte niemand, wirklich nicht mal ein einziger, würde auf derartige „Angebote“ eingehen, dann würden diese Zecken im Pelz der Gesellschaft, auf ihren Beständen sitzen bleiben und dieser abartigen Praxis schnell die Luft abgeschnitten.

      1
  3. Ghostyrix 27000 XP Nasenbohrer Level 3 | 27.11.2020 - 08:03 Uhr

    Stellt sich die Frage, ob es nochmal eine „Konsole“ geben wird, die dann Hardware benötigt?

    Aber auch ohne diese Frage, wäre es sinnvoll das Vorbesteller System zu verbessern.?

    1
    • David Wooderson 24000 XP Nasenbohrer Level 2 | 28.11.2020 - 10:48 Uhr

      Klar wird es noch mal eine weitere Konsolengeneration geben. Nicht überall auf der Welt gibt es Internet und schon gar nicht ein schnelles als das man in naher Zukunft schon auf streaming setzen könne ?

      0
  4. Lillytime 36220 XP Bobby Car Raser | 27.11.2020 - 08:13 Uhr

    Gut ist, dass man sich über ein besseres System Gedanken macht. Wie das dann letztendlich aussieht bzw. umgesetzt werden kann….mal gucken.

    1
  5. 89P13 13260 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 27.11.2020 - 08:29 Uhr

    Vorallem an der Boterkennung muss doch was zu machen sein?

    1
  6. greenkohl23 33380 XP Bobby Car Geisterfahrer | 27.11.2020 - 08:34 Uhr

    Ich glaube wir alle aus der Gaming Community wünschen uns, dass die Vorbestellungsphase einfacher wird und jeder eine Konsole bekommt. Am einfachsten wäre es genug Konsolen zu produzieren um die Nachfrage zu decken ?

    0
  7. willlee1985 7935 XP Beginner Level 4 | 27.11.2020 - 09:29 Uhr

    Vielleicht erst Vorbestellen lassen. Damm schauen wie es gibt und erst dann produzieren und Releasedate festlegen. Das Datum ist dann eben so zu legen, dass die Produktion fertig ist. Damit wäre der Reselling-Markt tot.

    0
  8. stephank2711 15815 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 27.11.2020 - 09:50 Uhr

    Ganz ehrlich, was soll das System bringen? Selbst wenn man es dieses Jahr so gemacht hätte (und bei einigen Einzelhändlern war es der Fall mit der Anzahlung), es wären immer noch zu wenig Konsolen zum Start verfügbar gewesen.

    Sicher, das kann man dieses Jahr auch auf Covid münzen. Aber war es seinerzeit bei der PS4 nicht ähnlich?

    Die meisten hätten sicher die Anzahlung geleistet, aber selbst da, es gab zu wenig produzierte Konsolen. Da müsste man ansetzen, wobei es dieses Jahr halt auch anderen Umständen geschuldet war.

    0
  9. David Wooderson 24000 XP Nasenbohrer Level 2 | 27.11.2020 - 10:58 Uhr

    darauf hätten sie ja auch mal früher kommen können.
    Das könnte man schon technisch machen das die Bots da nicht greifen können

    1
  10. Biernot 1460 XP Beginner Level 1 | 27.11.2020 - 10:58 Uhr

    Die sollten lieber etwas gegen die Botkäufe unternehmen. Habe meine auch im Laden angezahlt. Das hat super funktioniert.

    0

Hinterlasse eine Antwort