Forza Horizon 4

Test zum Open World Rennspiel in Großbritannien

Das ganze Jahr Party!

Willkommen zum Festival, das niemals aufhört! Zum vierten Mal rufen Playground Games und Turn 10 das Horizon Festival aus – und diesmal läuft es länger denn je.

In Forza Horizon 4 geht es für euch in den Norden Großbritanniens. Und das nicht nur im Sommer, nein zu allen vier Jahreszeiten dürfte ihr auf die Jagd nach Einfluss und den heißesten Rennschlitten gehen. Was der neue Teil des Forza-Ablegers dieses Mal so alles unter der Haube hat, erfahrt ihr in unserem Test.

Zu Beginn des Rennspektakels erhaltet ihr direkt einen Einblick in das neue Jahreszeiten-Feature. Um ins Geschehen hineinzukommen, rast ihr mit unterschiedlichen Gefährten durch Sommer, Herbst, Winter und Frühling, ehe ihr mit eurem eigenen Avatar endlich das Festivalgelände betreten dürft.

Forza Horizon 4: Standard, Deluxe und Ultimate Versionen im Vergleich

Die Marschrichtung ist auch in Forza Horizon UK für euch sonnenklar: Als Neuling gilt es für euch, Veranstalter und Fans gleichermaßen zu begeistern, um neue Rennen freizuschalten, Einfluss zu ernten und euch Credits für die heißesten Schlitten am Horizon-Himmel zu sichern.

Anfangs müsst ihr mit dem Ford Focus RS, dem Audi TTS Coupé oder dem Dodge Charger R/T erst einmal kleinere Brötchen backen, schließlich dürft ihr als „Frischling“ in Großbritannien noch keine hohen Ansprüche anmelden.

Der Sommer gilt hierbei als Tutorial, welches euch jeden Renntyp einmal vorstellt. Auf diese gehen wir später noch im Detail ein, doch am Ende haben sie alle eines gemeinsam: sie liefern euch Credits und Einfluss.

Während ihr erstere in eure Wagen stecken und diese kaufen dürft, sobald ihr im Herbst den Automarkt freischaltet, ist der Einfluss aus der Zeit der Influencer-Sternchen nicht mehr wegzudenken – und hat „leider“ auch seinen Weg in Forza Horizon 4 gefunden, denn die Festivalleitung sucht sich die Fahrer für die Herbstserie sowie alle kommenden Serien nicht nur nach Leistungen, sondern eben nach diesem Einfluss auf die Fans aus.

Mit guten Platzierungen steigert ihr euren Influencer-Status ebenso wie mit halsbrecherischen Aktionen in der offenen Welt oder dem Absolvieren von Zusatzherausforderungen. So wollen Blitzer von euch mit Wahnsinnsgeschwindigkeiten ausgelöst, Gefahrenspots mit weiten Sprüngen beglückt und bestimmte Strecken bedriftet werden. Doch nicht nur das: Der Influencer-Vergleich lässt sich sogar auf die reale Welt übertragen.

Sobald ihr das Spiel über euren Mixer-Account streamt, erhaltet ihr alle zwei Minuten dafür Einfluss. Eine witzige und gelungene Kombination aus Spiel und Dienst, die sicherlich einige Fahrer für sich nutzen werden. Auch als Zuschauer profitiert ihr davon.

Wenn ihr euch auf Mixer einen Forza Horizon 4 Stream anschaut, gibt es für euch alle 5 Minuten neuen Einfluss. Habt ihr in den einzelnen Renntypen genug Einfluss gesammelt, qualifiziert ihr euch für die nächste Serie, beendet das Tutorial und das Festival geht mit dem Herbst erst so richtig los.

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SoeSoe 840 XP Neuling | 29.09.2018 - 08:55 Uhr

    Also ich muss als Xbox Neuling zugeben das dieses Game schon ein Hammer Brett ist. Hab die Demo gespielt und grafisch und von der Steuerung super.

    Sehr schönes Review 👍🏻
    Die 9,6 sind hoch verdient

  2. stephank2711 5070 XP Beginner Level 3 | 30.09.2018 - 02:10 Uhr

    Klasse Spiel. Es bietet nichts weltbewegend neues..muss es aber auch nicht. Die Jahreszeiten sind interessant, das Gameplay wieder klasse..und das macht ja den Spielspass aus. Bin sehr zufrieden mit dem Spiel.

  3. IamSchmiddy 4660 XP Beginner Level 2 | 03.11.2018 - 14:28 Uhr

    Unfassbar gut! Auch schön zu sehen wie sich die Serie weiterentwickelt, wobei FH2 immer noch Laune macht.

    Vor allem Super, dass ihr einen XD Club gegründet hat und man sich so in der Community messen kann

Hinterlasse eine Antwort