Starlink: Battle for Atlas: Test zum interstellaren Überlebenskampf

Fazit

Mit Starlink: Battle for Atlas reiht sich ein weiteres Abenteuer in das „Toys to Life“-Genre ein, wobei man das komplette Action-Adventure auch ohne echte Spielzeuge erleben kann, sofern man digitale Inhalte erworben hat. Sämtliche physischen Piloten, Raumschiffe und Waffen sind hervorragend produziert und können problemlos (auf die im Starter Pack mitgelieferte Halterung) angeschlossen oder gewechselt werden.

Das insgesamt hübsch gestaltete Spiel glänzt zwar nicht mit einer mitreißenden Handlung, dafür aber mit einer charismatischen Detailvielfalt und abwechslungsreichen Szenarien, die euch mit zahlreichen Möglichkeiten begeistern werden. So werdet ihr neben der eigentlichen Kampagne sicherlich die eine oder andere Nebenquest erledigen, fleißig auf Schatzsuche gehen oder die sieben Planeten im Kampf gegen die Legion Stück für Stück zurückerobern.

Die anfängliche Euphorie wird aber mit zunehmender Spielzeit etwas gedämpft, da sich die Missionen und Nebenquests häufig wiederholen und dadurch ein repetitives Spielgeschehen entsteht. Gerade die öden Weltall-Sequenzen wirken schnell monoton und aufgesetzt, sodass sich enttäuschende Ernüchterung breitmacht. Aufgrund der kurzen, actionreichen Taktung macht Starlink: Battle for Atlas dennoch großen Spaß und dürfte euch somit für einige Stunden trotzdem zu unterhalten wissen.

Die zahlreichen Modifikationen, die ihr an euren Raumschiffen und Waffen vornehmen könnt, erzeugen eine individuelle Spielweise und motivieren besonders leidenschaftliche Sammler dazu, noch bessere Mods und Upgrades in den riesigen Spielwelten zu finden. Dazu kommen die verschiedenen Piloten mit unterschiedlichen Fähigkeiten, die ihr je nach Spielsituation geschickt einzusetzen wisst, sodass auch hier große Abwechslung geboten wird.

Wer nicht gerne alleine auf der bequemen Couch sitzt, darf ausschließlich lokal mit einem Kopiloten auf Legion-Jagd gehen. Dazu benötigt ihr nur einen weiteren Controller, mit dem ihr dann auf alle bisher freigeschalteten Inhalte zugreifen dürft.

Unterm Strich erwartet euch ein zwar außergewöhnliches, aber langfristig repetitives Action-Adventure, das aufgrund der prächtigen Inszenierung und zahlreichen Spielmöglichkeiten dennoch begeistern könnte.

  • Singleplayer: 7.0
  • Multiplayer: 7.5
  • Graphic: 8.0
  • XboxLive:
  • Sound: 7.5
  • Control: 8.0
  • Overall: 7.5
  • Game Time: 12 - 15 Stunden
  • Speech: Deutsch, Englisch etc.
  • TV TEXT: Deutsch, Englisch etc.
  • Censor:
  • Qualified:
  • Letze Worte:

    Unglaublich motivierendes und actionreiches Sci-Fi-Spektakel, das mit zunehmender Spielzeit leider ein zu repetitives Spielgeschehen aufzeigt.

The Good

  • Physische Spielzeuge gut produziert
  • Einfache Anbringung der Controller-Halterung
  • Problemloser Wechsel von beispielsweise Waffen
  • Stapelbare Flügel für extra Boni
  • Hübsch gestaltete und abwechslungsreiche Spielwelten
  • Zahlreiche Modifikationen
  • Unterschiedliche Fähigkeiten der Piloten
  • Viele Nebenquests und optionale Aufgaben
  • Kooperatives Spielen (ohne weiteres Zubehör)

The Bad

  • Simple „Gut gegen Böse“-Handlung ohne Höhepunkte
  • Auf Dauer ein zu repetitives Spielerlebnis
  • Monotone Weltraumsequenzen wirken aufgesetzt
  • Kein Online-Koop-Modus
7.5

5 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Morgoth91 83415 XP Untouchable Star 2 | 15.10.2018 - 13:58 Uhr

    Gut das bestätigt wurde, dass auch durch die digitale Version das Spiel komplett genießbar ist. Hört sich auch alles ganz spaßig an, nur vielleicht wirklich zu eintönig. Ist mir gerade keine 80 bzw 100 Wert, habe gerade erst ein bisschen was gekauft. Aber denke das ich später zugreife. Werde mir die Raumschiffe und Figuren mal genauer anschauen, könnten doch was für die Sammlung sein.

    0
  2. Eminenz 0 XP Neuling | 15.10.2018 - 14:45 Uhr

    Super, danke für den guten und ausführlichen Test!

    Werde die Switch Version holen. Fox ist einfach cooler 😉

    1
  3. serevo 2480 XP Beginner Level 1 | 20.10.2018 - 14:19 Uhr

    Ist schon irgendwie ein cool Spiel. Aber das mit den Spielzeugen? Ich weiß nicht.

    0

Hinterlasse eine Antwort