Borderlands 3: Krebspatient bekommt sein Spiel früher

Für einen Krebspatienten wird ein Traum wahr und er bekommt sein Spiel früher.

Die Borderlands Community hat dazu beigetragen, dass im vergangenen Monat ein wirklich großer Traum wahr wurde. Ein Reddit-Nutzer namens „taurustrev“ hat vor einem Monat in das offiziellen Borderlands Reddit Board gepostet, in der Hoffnung, Borderlands 3 früher spielen zu dürfen.

Sein echter Name ist Trevor Eastman. Bei Trevor wurde  Speiseröhren-, Magen- und Leberkrebs im 4. Stadium diagnostiziert und er weiß nicht, ob er den Start des Spiels noch erleben würde. In seinem Posting bat er nicht einmal darum, dass die Gemeinschaft als Ganzes zusammensteht und diesen Traum verwirklicht. Er wollte nur fragen, ob jemand weiß, wie er das Spiel früher bekommen kann.

Huge fan with a bad hand dealt. from Borderlands

Doch je mehr Spieler und Leser von diesem Schicksal erfuhren, desto mehr Mitteilungen erreichten Randy Pitchford von Gearbox Software und die offiziellen Borderlands-Accounts wurden ebenfalls von unzähligen Usern über diese Bitte von Trevor informiert.

Vor zwei Tagen dann die erfreuliche Nachricht, denn Trevor meldete sich noch einmal zurück und gab bekannt, dass 2K auf ihn zugekommen ist und er somit Borderlands 3 früher bekommt, damit er es noch spielen kann:

Update on dying 27 year old. from Borderlands

25 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Robilein 147525 XP Master-at-Arms Onyx | 21.05.2019 - 10:22 Uhr

    Tolle Aktion. Wieder sehe ich, das ich mich glücklich schätzen kann gesund zu sein (Toi, toi, toi)
    Es gibt immer Menschen denen es schlechter geht. Mega Aktion👍

    6
  2. Ranzeweih 25410 XP Nasenbohrer Level 3 | 21.05.2019 - 11:57 Uhr

    Wow, das ist ne tolle Geste von 2k. Wie Robilein schon erwähnte, kann man echt froh sein, daß man gesund ist.

    4
  3. Commandant Che 62320 XP Stomper | 21.05.2019 - 18:09 Uhr

    Was für eine Scheiß Aktion!

    Wenn sie jemandem wirklich helfen wollen, so gibt es unendlich viele Möglichkeiten.
    Aber bitte nicht auf so eine erbärmliche Aktion, was im Grunde eh nichts anderes ist, als eine Werbeaktion der übelsten Sorte!

    0
    • FoXD3vilSwiLd 16880 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 22.05.2019 - 14:35 Uhr

      Wow…Was stimmt denn bei dir nicht?
      Schämen solltest du dich.

      Ich glaube ihm können sie auf keine andere Weise mehr helfen, als ihm so eine Freude zu machen.

      Dann, so klingt es laut Artikel, hat sich nicht 2K da hingestellt und Werbung damit gemacht, dass sie so großzügig waren, sondern der todkranke Mann hat selbst davon berichtet.

      Ob sich 2K sozial engagiert weiß ich nicht.
      Aber du musst für so eine hasserfüllte Nachricht ja genug Hintergrundwissen haben.

      Echt traurig….

      1
      • Lord Maternus 53770 XP Nachwuchsadmin 6+ | 22.05.2019 - 14:44 Uhr

        Er hat es wirklich etwas arg überspitzt ausgedrückt, aber im Kern muss man ihm auch ein Stück weit Recht geben.
        Das Ganze schlug erst solche Wellen, nachdem sich viele Leute bei 2K gemeldet haben und so. Wie wäre wohl die Reaktion dieser Leute im Internet gewesen, wenn das Anliegen ignoriert worden wäre oder – noch schlimmer – offen abgelehnt.

        Da steckt eben auch Publicity mit in der Entscheidung, das kann man nicht leugnen. Für den Betroffenen sicher egal, denn ihm tut man quasi etwas Gutes, bzw. 2K tut, was 2K eben tun kann und das ist ja auch eine gute Sache.

        Das so überspitzt komplett als scheinheilig oder so abzustempeln ist sicher unangebracht, da stimme ich zu, aber die Außenwirkung einer solchen Geschichte für das Unternehmen zu ignorieren ist auch irgendwie dumm.

        2
        • FoXD3vilSwiLd 16880 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 22.05.2019 - 20:57 Uhr

          Klar, dass es eine gute Wirkung hat, wenn sie der bitte nachkommen.

          Aber es war ja nicht 2K, die damit an die Öffentlichkeit gegangen sind und gesagt haben, ach klar machen wir, wir super toller Entwickler, das.

          Sondern der Mann berichtete, dass sich jemand bei ihm gemeldet hat und er wüsste nicht mal ob er den Namen sagen darf.

          Klingt für mich nicht nach provokant Werbung machen.
          Aber ich hab auch nicht die sozialen Kanäle von 2K durchforstet.

          Die haben jemanden einen Herzenswunsch erfüllt und der hat davon berichtet.
          Das das keine schlechte Werbung ist, ist wohl jedem klar.

          Ich glaube aber, das sie primär dem Mann einen Wunsch erfüllen wollten und nicht positive Werbung im Fokus stand…

          0
  4. Amortis 21575 XP Nasenbohrer Level 1 | 22.05.2019 - 00:29 Uhr

    Tolle Aktion von 2K und Gearbox. Da gibt’s doch noch soziale Gesichter in dieser sonst so versauten Industrie.

    0

Hinterlasse eine Antwort