Bungie: Sieg im Rechtsstreit um Destiny-Cheats

Übersicht
Image: Bungie

Gegen Bungie hat Phoenix Digital den Kürzeren gezogen und ist im Rechtsstreit um Destiny-Cheats unterlegen.

Rechtsstreitigkeiten um Cheats und verletzte Urheberrechte gab es schon sehr viele, doch dieses Mal lief alles etwas anders ab. Zunächst war Bungie wegen Cheats gegen Phoenix Digital vorgegangen, was das Unternehmen nicht auf sich sitzen lassen wollte. Phoenix Digital argumentierte, dass Bungie es versäumt hätte Beweise für eine Urheberrechtsverletzung vorzulegen und hatte seinerseits geklagt.

Inzwischen teilte Stephen Tolito mit, dass es sich womöglich um den ersten Fall weltweit handelt, bei dem der Kläger in einem solchen Fall gewonnen hätte.

Nachdem Phoenix Digital seinerseits geklagt hatte, ging der Fall vor eine Jury, die darüber entscheiden musste, ob die Urheberrechte Bungies verletzt worden seien, indem Phoenix Digital Cheats zu Destiny 2 zur Verfügung gestellt hätte.

Die Jury war eindeutig auf der Seite Bungies und wenngleich der Streitwert von 63.000 US-Dollar nicht immens sein mag, so handelt es sich doch um eine bedeutende Entscheidung, die in der Branche zukunftsweisend sein könnte.

In seinem Bericht veröffentlichte Tolito ein Statement der Bungie-Anwälte, die erklärten, dankbar für die Sorgfalt, die Professionalität und die Sorge des Richters, seiner Mitarbeiter und der Jury zu sein. Man fühle sich den Spielern verpflichtet und wolle sie auch weiterhin vor Cheats schützen, auch wenn dies bedeute, diesen und künftige Fälle vor Gericht auszutragen.

Da in den vergangenen Monaten mehr und mehr Unternehmen gegen die Anbieter von Cheats vorgegangen sind, dürften es in nächster Zeit in dieser Hinsicht noch durchaus spannend werden.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Remo1984 48770 XP Hooligan Bezwinger | 27.05.2024 - 18:46 Uhr

    Mag der Sieg noch so groß sein. Es wird immer Mittel und Wege geben zum Cheaten. Muss man sich halt bewusst sein wenn man sowas zockt.

    0
    • Alessia 1820 XP Beginner Level 1 | 27.05.2024 - 21:03 Uhr

      Klar wird es immer Cheats geben. Damit Geld zu verdienen wird jetzt aber schwerer und somit wird es auch weniger Cheats und weniger Cheater geben.

      0
        • Darkblader27 20065 XP Nasenbohrer Level 1 | 28.05.2024 - 10:44 Uhr

          doch Remo, alleine weil nun die Chance verknackt zu werden erhöht ist, wird viele die vorher sich so safe gefühlt haben nicht mehr dazu überreden. Maximal für sich selnbst oder in viel viel kleinerem Maßstab und nicht mehr öffentlich über die breite Masse, sondern in privatisierten geheimen foren oder discords. Normal, war schon immer so. und das wiederum sorgt für immer und immer weniger Cheater.

          1
    • LaktoseLarry 1180 XP Beginner Level 1 | 27.05.2024 - 19:14 Uhr

      definitiv!….die Motivation zum Cheaten ist heute aber auch wesentlich größer wie früher, da geht es gar nicht mehr um Spass….Heute -> Preisgelder, Follower etz…ich hab mal mit so nem „kleinpim*mel“ geschrieben, aus neugierde was jemanden dazu bewegt. Unfassbar was da „behind the scenes“ los ist. Leider muss man sich damit abfinden das gerade die junge generation versucht durch solche Methoden schnell ans Geld zu kommen. Man kann nur hoffen das es mit der Zeit immer bessere Anti-Cheat Software geben wird.

      2
      • Darkblader27 20065 XP Nasenbohrer Level 1 | 28.05.2024 - 10:45 Uhr

        ich wette mir dir, die KI die uns hilft kreativ zu sein obwohl wir dumm wie Brot sind wird auch hier Abhilfe schaffen und 99% dieser cheater erkennen, wofür vorher normale algorhitmen nicht mehr ausreichend waren. Da seh ich ja die Chance.

        0
        • LaktoseLarry 1180 XP Beginner Level 1 | 28.05.2024 - 13:09 Uhr

          Das glaube ich nicht, außer die KI könnte Unregelmäßigkeiten in der Software erkennen. Eine KI würde sicher auch erkennen wenn ein Spieler zu 100% Kopfschüsse abliefert, also wenn das Aiming relativ unmenschlich ist. So wird heute aber nicht mehr gecheated. Auch das Anti-Cheat Programm Ricochet von COD erkennt wenn zu viele perfekte Treffer kommen, wenn Cheater vorab durch Wände schauen/aimen erkennt die Software dies und markiert diesen Spieler als auffällig. Cheaten ist heute wesentlich sensibler geworden, man muss „unauffällig“ cheaten.

          0
          • Darkblader27 20065 XP Nasenbohrer Level 1 | 28.05.2024 - 14:09 Uhr

            ich glaube du kannst die macht von echter lernbarer KI dir noch nicht ganz vorstellen oder hast noch keinen bis wenig kontakt zu aktuellen builds der chatGPT schnittstelle oder anderen KIs gehabt?
            Glaub mir, du hast noch gar keine ahnung was damit möglich ist. oder Co-Pilot zB.

            1
            • Chris0071234 24950 XP Nasenbohrer Level 2 | 28.05.2024 - 15:18 Uhr

              Würd ich auch sagen, mit genug Rechenleistung bringt sich ne dafür gefertigte KI sehr schnell selbst bei, was alles cheaten bedeutet 🙂

              0
                • Darkblader27 20065 XP Nasenbohrer Level 1 | 29.05.2024 - 08:43 Uhr

                  der Unterschied der aktuellen ACE’s ist eigentlich, dass Sie händisch und manuell gefüllt wird mit Infos und Algorithmen, die dann dafür sorgen gewisse Cheats gezielt aufzudecken. Dafür werden die Engines nicht wirklich trainiert, sondern die Programmierer bauen ganz vorsichtig Erkennungssoftware ein, welche dann Menschen in vielen Fällen erfordert, die dann „live“ denjenigen bannen. ne Sperre kann schon mal alleine ausgelöst werden. Die Cheat Engines heutzutage können ja nicht mehr per Software so leicht erkannt werden. Teilweise verstecken die sich als Monitor in der Hardware Erkennungs der PCs und da können die Anti Cheat Engines nicht suchen.
                  Es gibt „krasse“ Unterschiede im Bereich KI und „selbstlernend“ oder „lernender Prozess“.
                  eine KI baut durch Wiederholung und Input immer wieder neue Verknüpfungen auf, während alle alten Systeme „selbstlernend“ eher durch manuelle Eingaben erhalten, die immer durch einen Menschen gesichtet werden bevor man diese Art der Handlung freigibt für die ANtiCheat SOftware.
                  Es ist ein wenig komplexer, wie diese „werbe“ begriffe auf die du dich stützt, dass Ricochet zB selbstlernend ist.
                  Ricocheat lernt nicht selbstständig ohne Eingaben und Hilfe durch den Menschen. diese Engine muss zB mit Meldungen aktiviert werden auf SPieler, beobachtet dann über einenn Zeitraum die Games während des Gameplays genau und wertet dann danach aus, ob evtl. ein Cheat verwendet wurde. Aber immer erst nach einer gewissen Zeit, damit man nicht falsche und nur gute Leute bannt. Auch müssen CHeats des öfteren verwendet werden, man wartet auf eine eineindeutige Situation. WÄhrend die meisten Cheater aber nicht so übertreiben. Somit laufen die dann immer unterm Radar und die SOftware hat Probleme dies zu erkennen, da kein Mensch ihr gessagt hat worauf man achten muss.
                  Alleine lernt es RIcochet nicht. eine KI könnte hier aber lernen, VIdeos selbstständig aufzeichnen, Stats auswerten und Trends eruieren. Auch auf vielen Infos wie zB EIngabegerät, Hardware Änderungen am Client Gerät usw. Es ist dann kein stumpfer TÜrsteher mehr, der die Kleider Ordnung nur bewertet, sondern eine Eingang ohne Vorurteilshafte Kontrolle. Wie im Casino, wird es jemand geben der dich dann aufdeckt, bevor du das große Los gesammelt hast.

                  Wenn du aktuell denkst es gäbe da schon krasse KIs die da arbeiten als AntiCheat. Dann frage dich mal, wieso ALexa als KI bezeichnet wird.. jedoch nie eine war.

                  1
            • LaktoseLarry 1180 XP Beginner Level 1 | 28.05.2024 - 19:59 Uhr

              und ich glaube du verstehst nicht worauf ich hinaus will 😉 Dann erklär mir mal deine Wissenschaft. Ich weiß wie stark KI sein kann. Selbst Ricochet benutzt einen Lernprozess der immer stärker wird, bin gespannt auf deine allwissende Antwort.

              1
  2. Vergil 98789 XP Posting Machine Level 4 | 27.05.2024 - 20:23 Uhr

    Wer in Singleplayer spielen cheater muss sich selbst bewusst sein, dass er sich den spaß nimmt. In MP Spielen versaut man allen anderen das Spiel. Daher finde ich es gut, wenn dagegen vorgegangen wird

    4
    • LaktoseLarry 1180 XP Beginner Level 1 | 28.05.2024 - 13:11 Uhr

      Vielen geht es darum Geld zu verdienen. Ein anderer Teil ist einfach schlecht und braucht Unterstützung.

      0
  3. AlecIscariot 11440 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 28.05.2024 - 08:58 Uhr

    Wenn es ja ein Singleplayer Game wäre, wo man nur für sich selbst ist, find ich Cheats ja noch amüsant. Aber im (Online) Multiplayer muss da definitiv eine Grenze gesetzt werden.
    Gut so.

    0

Hinterlasse eine Antwort