Dysmantle: Postapokalyptisches Open World Action RPG angekündigt

Im postapokalyptischen Open World Action RPG Dysmantle kämpfen Spieler ums Überleben.

Der Indie-Entwickler 10tons hat heute sein neuestes Spiel enthüllt: Dysmantle. Das Open World Action RPG in einer postapokalyptischen Welt erscheint für die Plattformen Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch und PC via Steam.

Willkommen in der bittersüßen Apokalypse

Während ihr nach den langen Jahren aus eurem Schutzraum aufsteigt, erwartet euch eine schöne neue alte Welt. Eine Welt, in der es böse und abscheuliche Kreaturen gibt. Eine Welt, in der keine andere menschliche Seele zu sehen ist. Eine Welt, in der die Natur regiert. Eine Welt, die im Begriff ist, noch schlimmer zu werden.

Postapokalyptische Freizeit

Erkundet die Ruinen der Vergangenheit und entdeckt Technologien aus der Hi-Tech-Ära. Gewinnt technologischen Vorsprung gegenüber der feindlichen Umgebung. Oder geht tiefer und holt euch das verlorene Wissen aus den versteckten Grabkammern der alten. Beschafft Materialien mit fast magischen Eigenschaften und verwendet sie, um wahnsinnig mächtige Ausrüstung herzustellen.

Herstellen und Verbessern

Über 99 % von allem kann für Materialien mit der richtigen Ausrüstung wiedergewonnen werden. Tut das und sammelt den süßen Nektar der alten Welt: Kunststoffe, Gummi und Metalle. Es gibt eine angemessene Anzahl von verschiedenen Materialien zum Sammeln. Findet Rezepte, um permanente Gegenstände und Upgrades herzustellen.

Eine Welt zum Erkunden

Erkundet die riesige, von Hand gefertigte offene Spielwelt und baut Außenposten, um eure Präsenz auszubauen. Fordert das Land flächenweise zurück. Findet versteckte Schätze und löst Rätsel, die längst vergessen sind. Findet eure Mittel, um der Insel zu entkommen.

Kämpfen oder Flüchten?

Die Welt ist nach dem Ende von bösen Kreaturen bewohnt. Etwas Abscheuliches hat die meisten Wildtiere und ehemaligen menschlichen Bewohner der Insel betroffen – und sie in aggressive, tierähnliche Kreaturen verwandelt. Tötet sie und sammelt ihre Beute ein – oder lauft weg und kommt zurück, wenn ihr stärker seid. Kämpft mit verschiedenen Nahkampf- und Distanzwaffen. Erstellt Fallen und lockt Monster hinein. Tut, was immer nötig ist.

Kein Hunger Leiden

Ihr werdet nicht nur darum kämpfen, den Status quo aufrechtzuerhalten. Dies ist KEIN Spiel über das Verhungern. Ihr werdet nicht ständig nach einer leckeren Schabe suchen, um euren Magen zu füllen, während ihr auf die unvermeidliche Glückseligkeit des Todes wartet. Ihr werdet nie vor Hunger sterben. Ihr werdet stärker und könnt permanente Upgrades freischalten. Die Welt ist ein gefährlicher Ort und ihr werdet ab und zu einige Rückschläge hinnehmen, aber letztendlich werdet ihr erfolgreich sein.

12 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. wildschnubbs 30215 XP Bobby Car Bewunderer | 16.01.2019 - 16:23 Uhr

    Warum müssen es immer Zombies, Monster oder Kreaturen sein? Wäre Mal toll ein postapokalyptisches Game in dem man einfach zusehen muss das man überlebt. Evt mit anderen Gruppierungen als Gegner…

    1
    • FoXD3vilSwiLd 35820 XP Bobby Car Raser | 16.01.2019 - 17:11 Uhr

      Division? Oder besser bekannt unter tom clancys the bugvision.

      Ich kann dem Monster etc kram auch nichts abgewinnen.

      Aber ich bin froh, dass ich the witcher 3 gespielt habe, eines der drei besten Spiele aller Zeiten. Das war aber für noch schon sehr grenzwertig mit Monster etc.

      1
    • Don Garnillo 20800 XP Nasenbohrer Level 1 | 16.01.2019 - 17:30 Uhr

      Es ist zwar längst kein Geheimtipp mehr und statt Post-Apokalypse ist „gewöhnlicher“ Krieg angesagt. „This War Of Mine“ macht aber in Sachen überleben ohne Zombies und Monster einen verdammt guten Job.

      1
  2. de Maja 165290 XP First Star Gold | 16.01.2019 - 16:25 Uhr

    Zombies out und jetzt kommt die Post Apokalypse als Lieblingssetting der Entwickler für Survival Games.

    0
  3. Patrick2Go 19275 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 17.01.2019 - 06:09 Uhr

    Klingt und sieht bissl aus wie Mutant: Road to Eden, daher kann das ruhig noch auf sich warten lassen 🙂

    0

Hinterlasse eine Antwort