Final Fantasy XIV: Microsoft angeblich Schuld, warum das MMO bisher nicht auf Xbox One erhältlich ist

Microsoft interne Regeln sollen angeblich schuld daran sein, warum das MMO Final Fantasy XIV bisher nicht auf Xbox One erschien.

Naoki Yoshida, Game Director von Final Fantasy XIV, hat über die Gründe gesprochen, warum es das Online-Rollenspiel bisher nicht auf die Xbox One geschafft habe.

Als Gründe führt Yoshida die hauseigenen Regeln von Microsoft an. Demnach besagt eine Regel, dass Spieler verschiedener Plattformen nicht miteinander chatten dürfen. Kurioserweise soll diese Regel nicht bei einem First Person Shooter gelten, offenbar aber in einem MMO, was Final Fantasy XIV nun mal ist.

Eine weitere Regel von Microsoft besagt, dass Spieler keine Community auf einer anderen Plattform gründen dürfen, wie etwa eine Gilde.

Schwer vorzustellen, dass es solche Regeln bei Microsoft gibt. Bisher zeigte sich der Konzern bei Cross-Play sehr offen, ja, sogar als Pionier, der die virtuellen Wände der Restriktion einriss, um Spieler und Communitys zu vereinen.

Zuletzt habe Yoshida vor zwei Monaten mit Phil Spencer darüber gesprochen. Scheinbar ohne Erfolg.

20 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. I Beelzebul I 47620 XP Hooligan Bezwinger | 28.06.2019 - 12:35 Uhr

    Ich denke dass diese Regeln 2013, 2014 durchaus bestanden, MS da aber heute anders darüber denkt

    0
    • Sanzzes 11430 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 28.06.2019 - 12:42 Uhr

      Zitat: Zuletzt habe Yoshida vor zwei Monaten mit Phil Spencer darüber gesprochen. Scheinbar ohne Erfolg.

      Soviel dazu 😉

      2
      • I Beelzebul I 47620 XP Hooligan Bezwinger | 28.06.2019 - 12:50 Uhr

        Tja, das kommt davon wenn man beim lesen von der Freundin zugetextet wird. Ging wohl irgendwie unter ^^ Danke ^^

        0
  2. Ash2X 207600 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 28.06.2019 - 12:57 Uhr

    Naja,ich glaube eher das es damit zusammenhängt das sie ihnen bis heute bei dem FF7-Remake und vorher bei Ports der Spiele den Mittelfinger gezeigt haben – natürlich hat es sich in den letzten Monaten geändert,aber die Preise für diese mehrere Jahre alten Ports waren auch ziemlich dreist.

    Dazu kommt natürlich das es kein Problem sein dürfte die angeblichen Bedingungen einzuhalten.Immerhin sollte niemand gezwungen sein sich die meistens extrem unfreundliche PC-Community zu geben.

    1
  3. Homunculus 104110 XP Elite User | 28.06.2019 - 13:14 Uhr

    Irgendwie recht kuriose Aussage und wir wissen auch wie Sony über Crossplay mit anderen Konsolen denkt. Da kann man nicht alleine MS die Schuld in die Schuhe schieben.

    Es benötigte erst einen riesigen Shitstorm bei Fortnite, bevor Sony Crossplay erlaubte.

    MS macht zudem in letzter Zeit sehr viel in Richtung Crossplay, darum halte ich das ganze wieder für Gelaber. Sie haben schon so oft gesagt, dass es vielleicht doch noch erscheint und bla.
    Man eh, wieso können die nicht einfach mal die Eier haben und sagen: „Nope, das Spiel wird es nie für XB geben – sry“.

    2
  4. ab1311 59140 XP Nachwuchsadmin 8+ | 28.06.2019 - 13:27 Uhr

    Kann mir nicht vorstellen das das so stimmt. MS, P3 und Qwik sind da ja mehr als bemüht was Crossplay angeht und würden dies jederzeit begrüssen.

    0
  5. killer6370 34545 XP Bobby Car Geisterfahrer | 28.06.2019 - 13:33 Uhr

    Ich würde eher sagen eS liegt am Preismodel, bei sony kostet es auch monatlich und natürlich kann man nicht mit guthaben zahlen

    2
  6. I G0TTGAM3R I 8533 XP Beginner Level 4 | 28.06.2019 - 14:14 Uhr

    Naja, ich kann darüber nichts sagen, weil ich nichts weiß, bei einem anderen Thema allerdings schon, was in einer groben, gemeinsamen Richtung geht:
    DayZ ( und bei anderen spielen das gleiche ) ingame Chat und gleichzeitig in einer Party sein, ist nicht erlaubt, bzw waren/sind nicht geplant gewesen, das beides simultan funktionieren sollte, ergo nicht möglich, bzw nur mit „life Hacks“ ( zb übers Handy. Die Xbox App zu nutzen für die Party, oder discoed etc ) zu umgehen.

    Im Falle von DayZ, verhindert das sehr viele Spieler Interaktionen und das ständige wechseln hat schon oft den Tod eines oder mehrerer Spieler gefordert.

    Sowas nervt einfach. Ob sie an einer internen Lösung arbeiten ist nicht bekannt. Wir können nur hoffen, dass sie es tun.

    Ob das im Falle hier ähnlich ist: keine Ahnung. Ich hoffe nicht.
    Möglich wäre es.

    LG

    0
  7. Weitenrausch 69260 XP Romper Domper Stomper | 28.06.2019 - 15:04 Uhr

    Also das sind die selben gründe wie sie schon vor etwa 4-5 jahren genannt wurden… ironischerweise ging dies bei FF11 online ohne probleme!? Ach square ihr habt euch kaufen lassen, wieso veröffentlicht ihr den sonst viele eurer JRPGs nicht für xbox und wenn dann nur digital

    2

Hinterlasse eine Antwort