NBA Jam: Arcade-Spiel wird Mittelpunkt einer neuen Dokumentation

Das Arcade-Spiel NBA Jam wird der Mittelpunkt einer neuen Dokumentation werden.

Ursprünglich vor mehr als 25 Jahren als Arcade-Spiel veröffentlicht, brach NBA Jam Rekorde, indem es mehr als 1 Milliarde Dollar einspielte und zu einem denkwürdigen Stück Popkultur wurde.

BestCrosses Studios, der Produktionszweig der von Jack Sussman gegründeten Basketball-Social-Media-Plattform BestCrosses, hat die Option auf Reyan Alis Buch „NBA Jam“ erworben, um eine Dokumentation über die Geschichte und den Erfolg des Spiels zu produzieren.

Der Emmy-nominierte Sean Menard, der bereits mehrere Sportdokumentationen gedreht hat, darunter den gefeierten „The Carter Effect“ über den inzwischen in Rente gegangenen NBA-Superstar Vince Carter, wird entwickeln und Regie führen.

Das Buch, das im Oktober 2019 bei Boss Fight Books erschien, basiert auf umfangreichen Recherchen und Dutzenden von Original-Interviews mit Entwicklern, Journalisten, Fans und NBA-Spielern. Als Programmierer Mark Turmell und sein Team bei Midway Games 1993 das ursprüngliche „NBA Jam“ veröffentlichten, hatte es sofort einen großen Erfolg und zog zahlreiche Heimadaptionen, Fortsetzungen und Remakes nach sich, darunter Acclaims berühmte Umsetzung von 1994 für Super Nintendo und Sega Genesis.

Das Spiel zählt viele NBA-Größen zu seinen Fans, darunter Shawn Kemp, Gary Payton, Glen Rice, Larry Johnson, Patrick Ewing und Mark Price. Basketball-Superstar Shaquille O’Neal lud Teamkollegen zum Spielen in seine „NBA Jam“-Arcade-Kabine ein und organisierte dann unterwegs Sega Genesis-Turniere, während Michael Jordan, dessen Konterfei von Midway nicht für das Spiel lizenziert werden konnte, Midway bat, eine eigene Version für ihn zu erstellen, damit er als spielbarer Charakter aufgenommen werden konnte.

„Als ‚NBA Jam‘ in die Spielhalle kam, war ich kaum groß genug, um den Joystick zu erreichen und gleichzeitig den Bildschirm zu sehen“, sagt Menard. „Aber während ich buchstäblich auf den Zehenspitzen stand, war ich völlig in ein Spiel eingetaucht, das mir die kreative Freiheit gab, überirdische athletische Leistungen zu vollbringen. Das war während eines Wendepunkts für die NBA, als die Liga vor Aufregung und Kultur strotzte, die eine jüngere Fangemeinde ansprach.“

„Unser Film ist mehr als nur eine originelle Geschichte über das erfolgreichste Sportspiel aller Zeiten. Es gibt verschiedene Nebenhandlungen, die detailliert beschreiben, wie sich das Spiel von den Spielhallen zum Home-Entertainment wandelte und wie es schließlich zum Untergang von Midway führen würde“, fügt Menard hinzu.

„Mit Sean zusammenzuarbeiten und seine Vision für einen Film über die bemerkenswerte Geschichte eines Spiels, das ich liebe, zu erfahren, ist natürlich ein großer Nervenkitzel für mich“, sagt Sussman. „Dieser Dokumentarfilm wird nicht nur eine Reise in die Vergangenheit für ältere Zuschauer sein, sondern auch einer jüngeren Generation zeigen, wie alles mit einer Spieleindustrie begann, die heute viele Milliarden Dollar wert ist.“

Produziert wird der NBA Jam-Film mit Sussman von seinen Partnern in den BestCrosses Studios, Terence Richards und Peter A. Sussman.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. scott75 59600 XP Nachwuchsadmin 8+ | 17.01.2021 - 21:12 Uhr

    Ein neues NBA Jam wäre besser gewesen , bringt immer wieder Laune !

    0

Hinterlasse eine Antwort