Phoenix Point: Erste Screenshots und Details zur Behemoth Edition

Neue Mutoiden-Einheiten und Xbox-Screenshots zu Phoenix Point vorgestellt.

Snapshot Games, Saber Minks und Prime Matter veröffentlichen neue Screenshots der Mutoiden-Einheiten, die mit dem vierten DLC, Corrupted Horizons Einzug in Phoenix Point halten.

Die Phoenix Point: Behemoth Edition, welche alle wichtigen bisher veröffentlichten DLCs enthält, wird am 1. Oktober für PlayStation 4 und Xbox One veröffentlicht. Am selben Tag wird Corrupted Horizons auch auf dem PC verfügbar sein. Das Spiel erscheint dazu im Xbox Game Pass.

Das 4. DLC führt den tödlichen neuen Effekt der Verderbnis ein, der den Kampfeswillen der Soldaten beeinträchtigt. Eine neue Einheit – der Mutoid – kann dieser Bedrohung entgegenwirken. Der menschlich-pandoranische Hybrid ist immun gegen die Verderbnis.
Die Fähigkeiten der Mutoiden können von jeder Spielerklasse übernommen werden – Kräfte können so auf neue und aufregende Weise kombinieren werden.

In der Herstellung kosten Mutoiden sogenannte Mutagene. Diese benötigt man auch zur Weiterentwicklung ihrer Fertigkeiten und dem ihrer Heilen der Wunden. Ihr taktischer Vorteil birgt damit ein gewisses Risiko.

Für die Umsetzung von Phoenix Point für die Konsolen, musste das Entwicklerteam die Benutzeroberfläche und das Steuerungsschema neu gestalten. Jede Aktion soll sich auf dem Controller intuitiv anfühlen. Anstatt einfach nur die Maussteuerung zu spiegeln, wurden den jeweiligen Aktionen Tasten zugewiesen und auch die Menüs sind in Registerkarten unterteilt worden, die über den Kontroller oder den Schulter-Wippen aufrufbar sind.

Eine Anzeige auf dem Bildschirm sorgt darüber hinaus dafür, dass die Spieler immer wissen, welche Aktionen sie zu einem bestimmten Zeitpunkt ausführen können und welche nicht.

Die Phoenix Point: Behemoth Edition enthält alle wichtigen DLCs, die für das Spiel veröffentlicht wurden, bis einschließlich DLC-4, sowie konsolenexklusive Skins. Der Titel läuft mit 1080|30 FPS auf PlayStation 4 und Xbox One. Ein kostenloses Next-Generation-Update, das nach der Veröffentlichung bereitgestellt wird, ermöglicht Besitzern der PlayStation 5 und Xbox Series X sogar 4K mit 60 FPS.

Die Phoenix Point: Behemoth Edition erscheint am 1. Oktober für PlayStation 4 und Xbox One. Die Phoenix Point: Year One Edition ist auf dem PC via Steam, Epic Games Store, Microsoft Store, GOG.com and Google Stadia erhältlich. Weiter wird Phoenix Point vom ersten Tag an im Xbox Game Pass für Xbox verfügbar sein.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tobi-Wan-Kenobi 17240 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 22.09.2021 - 08:23 Uhr

    Hmmmm, eigentlich freue ich mich schon ewig auf das Spiel. Vielleicht liegt es an den Screenshots, aber die Welt sieht unfassbar steril aus. Mal sehen was man ab 1 Oktober so anschauen kann, sonst würde ich bei dem aktuell überraschenden Überangebot an Rundenstrategie tatsächlich mal passen.

    0
  2. SheranUOdal 12920 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 22.09.2021 - 08:30 Uhr

    Ich freue mich darauf, XCom 2 ist einfach schon zu lange her…wobei im Grunde geht das immer 😉

    0
    • BusfahrerTom76 11720 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 22.09.2021 - 09:49 Uhr

      Habe ähnliches gedacht und XCom 2 vorsichtshalber schon mal installiert. Aber gestartet ist es noch nicht. Sonst geht wieder zu viel Zeit verloren. Aber vielleicht nur ein kleines Bisschen…Nur 4 – 5 Runden oder so…

      1
  3. Ash2X 209420 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.09.2021 - 08:45 Uhr

    Ich hab richtig Bock drauf. Ich hatte ein wenig die PC Version gespielt (ist auch im Gamepass) aber die Controller-Steuerung war echt mies (wird jetzt zum Glück überarbeitet!) und keine Lust am PC Bildschirm zu zocken.

    Es ist quasi XCom mit ein paar kleinen Aufregern weniger.

    0
    • SirFriedrichFist 1840 XP Beginner Level 1 | 22.09.2021 - 09:53 Uhr

      Check mal joy2key. Damit kannste überall deine eigene Steuerung kreieren. Funktioniert sogar bestens mit starcraft 1&2 und all seinen shortcuts bestens. Ob man sich nun Keyboard Kombis merkt oder Controller Kombis is ja letztendlich wurscht und auch die Scrollgeschwindigkeit etc kann man ja generell einstellen.

      Und wer, mit mehreren Plattformen, brauch heute noch nen eigenen PC Monitor? Ich zock seit Anfang 2000 am TV.

      Zum topic: es is an sich n recht gutes game. Man merkt aber, dass das Team nicht so viel Geld in der Entwicklung hatte, wie zb die Leute vom aktuellen xcom (das game is ja von nem xcom Macher) oder gar Microsoft mit gears tactics.

      0
      • Ash2X 209420 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.09.2021 - 11:50 Uhr

        Es war eigentlich alles nachvollziehbar belegt,das war nicht das Problem,aber es hat einfach nicht so richtig funktioniert und ich kann nicht festmachen warum.Vielleicht habe ich es dafür auch zu kurz gespielt. Das die Entwickler als Statement „Verbesserte Controllersteuerung“ in den Ankündigungstrailer gehauen haben ist ja schon ein dezenter Hinweis 😀

        0
  4. DrDrDevil 207105 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 22.09.2021 - 09:34 Uhr

    Hmm, was soll es sein 😀
    Sieht aus als wüsste es das Spiel selber nicht ganz genau:D

    0
  5. Skillicious 4620 XP Beginner Level 2 | 22.09.2021 - 10:43 Uhr

    Xcom und U.F.O Reihe waren sehr lässig für lange Nächte zum Zocken. Freut mich jetzt um so mehr das sich Phoenix Point dazu geselllt. Viel Spass beim Taktieren nöchste Woche

    0
  6. deRoemer 92610 XP Posting Machine Level 2 | 22.09.2021 - 18:00 Uhr

    Komme bei Gears Tactics leider nicht weiter und Xcom wartet auch schon länger auf der Halde. Aber da es in den GamePass kommt werde ich es sicherlich antesten.. 😉

    0

Hinterlasse eine Antwort