Xbox LIVE: Microsoft zieht Preiserhöhung komplett zurück

Microsoft gibt bekannt, dass die geplante Preiserhöhung für Xbox LIVE Gold komplett zurückgezogen wird.

Erst gestern haben wir darüber berichtet, dass Microsoft eine Anpassung der Xbox LIVE Gold Service-Gebühr plant. Nachdem Feedback der Fans hat Microsoft diese Pläne nun komplett verworfen.

Darüber hinaus wird es bald möglich sein Free-to-Play-Spiele ohne Xbox LIVE Gold-Mitgliedschaft spielen zu können.

Xbox LIVE Gold wird nicht teurer und alles bleibt wie bisher. Die geplante Preiserhöhung wird es nicht geben und Free-to-Play-Spiele benötigen bald keine Mitgliedschaft mehr!

Microsoft entschuldigt sich bei seinen Fans und gibt bekannt „Wir haben heute Mist gebaut und Sie haben uns zu Recht darauf aufmerksam gemacht. Das Verbinden und Spielen mit Freunden ist ein wichtiger Teil des Spiels und wir haben es versäumt, die Erwartungen der Spieler zu erfüllen, die jeden Tag darauf zählen. Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, die Preise für Xbox Live Gold nicht zu ändern.“

„Wir nutzen diesen Moment als Gelegenheit, Xbox Live mehr in Einklang damit zu bringen, wie wir den Spieler im Zentrum seines Erlebnisses sehen. Für Free-to-Play-Spiele werden Sie keine Xbox Live Gold-Mitgliedschaft mehr benötigen, um diese Spiele auf Xbox zu spielen. Wir arbeiten hart daran, diese Änderung in den kommenden Monaten so schnell wie möglich umzusetzen.“

„Wenn ihr bereits Xbox Live Gold-Mitglied seid, bleibt ihr bei der Erneuerung auf eurem aktuellen Preis. Neue und bestehende Mitglieder können Xbox Live Gold weiterhin zu den gleichen Preisen genießen, die sie heute zahlen. In den USA 9,99 $ für 1 Monat, 24,99 $ für 3 Monate, 39,99 $ für 6 Monate und 59,99 $ für 12 Monate im Einzelhandel. Danke.“

Wer trotzdem von Xbox LIVE Gold zu Xbox Game Pass Ultimate wechseln möchte, der kann immer noch bis zu 36 Monate Xbox LIVE Gold in Xbox Game Pass Ultimate 1:1 umwandeln.

Xbox LIVE GOLD Preise

Xbox Game Pass Ultimate Umwandlung Anleitung

196 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Snake566977 19865 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 23.01.2021 - 14:03 Uhr

    Klasse das der Shitstorm hoch genug war. Ich kann die Kosten irgendwo verstehen, und zahle seit 14 Jahren für Gold. – Aber ich kenn auch sehr viele die Nullverständnis für Gold für ein wenig Multiplayer haben und die Kosten von heute schon nicht bereit sind zu tragen.

    1
  2. Xbox117 22160 XP Nasenbohrer Level 1 | 23.01.2021 - 14:09 Uhr

    Wer weiß ob das nicht so geplant war?
    Schlechte News erregen meistens mehr Aufmerksamkeit.
    Vielleicht hat man mit Absicht zuerst die Preiserhöhung bekannt gegeben um dann ein paar Stunden später zurück zu rudern und bekannt geben zu können, dass free to Play Spiele kostenlos spielbar sein werden.
    So haben das jetzt deutlich mehr Leute erfahren, als sonst.

    3
    • Carnifex 10020 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.01.2021 - 15:17 Uhr

      Ja als Marketing Gag gar nicht so schlecht. Sowas lässt dem Kunden erstmal die Kinnlade runter fallen und schwubdiwub! „War nur ein Spass, hier hast noch nen Lolli“^^

      2
    • Ich-bin-ich 6540 XP Beginner Level 3 | 23.01.2021 - 15:31 Uhr

      Grundsätzlich möglich, aber wie lange lief die one dem kinect und always on hinterher, sowas bleibt im Kopf… negative pr ist zwar auch Werbung aber es speichert sich in den Köpfen mehr als 10 positive Nachrichten… auch wenn es nur für Stunden war…

      2
      • Xbox117 22160 XP Nasenbohrer Level 1 | 23.01.2021 - 16:09 Uhr

        Ja aber diesmal waren es nur ein paar Stunden und wenn man es wirklich gewollt hätte, dann hätte MS das auch durchgezogen.
        Wer weiß, ist ja auch nur eine Vermutung von mir.
        Die Wahrheit weiß nur MS selbst.
        An Kinect damals festzuhalten ist allerdings der größte Fehler von MS gewesen.
        Man hätte die One auch ohne Kinect verkaufen sollen, dann wären die gleich teuer gewesen und die PS4 hätte sich nicht so absetzten können.
        Viele haben nämlich dann auch zur PS4 gegriffen, um mit ihren Freunden zusammen Fifa oder Cod zocken zu können.

        0
  3. | Z3r0Odyss3y | 7445 XP Beginner Level 3 | 23.01.2021 - 15:25 Uhr

    Mal ne Frage…

    Mein ultimate läuft am 12.02 aus. Wenn ich dieses jetzt nicht verlängere bin ich ja raus aus dem Service.

    Wenn ich mein Konto dann mit 36 Monate Gold auflade kann ich dann für 1 Euro updaten auf ultimate?

    0
    • Ich-bin-ich 6540 XP Beginner Level 3 | 23.01.2021 - 15:28 Uhr

      Nein zu 13€, das 1€ ist nur für komplette Neukunden, aber der Unterschied von 12€ ist auch zu verschmerzen oder? 😜

      1
      • | Z3r0Odyss3y | 7445 XP Beginner Level 3 | 23.01.2021 - 15:30 Uhr

        Und dann wird diese komische Umrechnungstabelle genutzt oder werden für die einmalig 13 Euro dann volle 36 Monate gerechnet?

        0
        • Ich-bin-ich 6540 XP Beginner Level 3 | 23.01.2021 - 15:33 Uhr

          Ja dann werden wurde alle Monate voll umgerechnet, wenn du jetzt schon auflädst käme die Tabelle zum Einsatz… ist zwar irgendwie verständlich aber trotzdem 🤪🤯

          1
    • DingChavez812 1480 XP Beginner Level 1 | 23.01.2021 - 22:38 Uhr

      Das heißt, jetzt mal den aktuellen Stand betreffend, du kannst das XBGPU auslaufen lassen und dann wieder wie vorher 36 Monate XBLG kaufen und plus einmalig 12,99 € dann wieder voll auf XBGPU upgraden? Hatte eher damit gerechnet, dass man als ehemaliger XBGPU Kunde danach nur noch 1 zu 4 bekommt, wie wenn man während der Laufzeit verlängert.

      0
      • Neunisnichtviel 1600 XP Beginner Level 1 | 24.01.2021 - 09:58 Uhr

        Ja, nachdem mein ultimate abgelaufen ist, habe ich von MMOGA 3 Jahre gold für 135 Euro geholt und die 3 Jahre gold für 13 Euro zu ultimate umgewandelt 😱😱😱

        0
  4. LPStormi 20565 XP Nasenbohrer Level 1 | 23.01.2021 - 15:47 Uhr

    Eine Preiserhöhung ist ja okay damit habe Ich auch kein Problem aber nicht in dieser höhe. Da Microsoft sehr schnell und konsequent reagiert.

    0
    • Ich-bin-ich 6540 XP Beginner Level 3 | 23.01.2021 - 15:57 Uhr

      Naja konsequent schon, aber ziemlich d… da sowas lange geplant wird und normalerweise von Marktforschungsinstitutes Instituten geplant und vorher analysiert wird, wie reagieren Kunden auf diesen Preis oder diesen oder diesen, was gebe ich bei typ a/b/c dazu um den teureren Preis zu rechtfertigen… so wie es jetzt gelaufen ist und wenn es geplant wurde sollte der der es gemacht hat seinen Job überdenken, weil trotz des zurück rudern es wiederholt einen Schaden angerichtet hat… und von Sony dann wieder nur ausgeschlachtet worden wäre…

      0
  5. Lord Hektor 21720 XP Nasenbohrer Level 1 | 23.01.2021 - 16:01 Uhr

    Hab ich mir schon fast gedacht das sie zurückrudern da der Aufschrei richtig groß war. Ich denke das war ein Test damit sie sehen, was die Leute machen würden und ich glaube, es ist einfach noch zu früh nur auf den GP zu setzten. Es wird früher oder später aber sicher passieren das Xbox Live Gold im klassischen Sinne verschwindet und es nur mehr das GP Angebot geben wird.

    0
  6. biowolf 10360 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.01.2021 - 16:41 Uhr

    Eine Preiserhöhung ist immer schlecht und nicht gerne gesehen… wer zahlt schon gerne mehr?? Auf der anderen Seite kostet ein stabiles Netzwerk Geld (erst Recht bei drastisch gestiegenen Nutzerzahlen wegen Corona)… ganz zu schweigen von den Teckies die das ganze am laufen halten… die wollen auch mal eine Gehaltserhöhung usw…
    Die wahren Hintergründe kennen wir natürlich nicht, ich selbst wäre aber bereit meinen Teil zu tragen… ich will ja für meine Arbeit auch gut bezahlt werden… auch will ich entsprechende Gehaltsanpassungen für mich… wer bin ich das ich dies für andere torpedieren würde?… früher oder später werden diese Kosten an den Kunden weitergegeben… auch bedenken das viele gar nicht den vollen Betrag zahlen (sei es GPU oder Xbox Live) …

    Eine Erhöhung + Wegfall der Kosten bei Free2play spielen fände ich jetzt nicht zu tragisch und vertretbar…

    0
    • Ich-bin-ich 6540 XP Beginner Level 3 | 23.01.2021 - 19:48 Uhr

      Wenn aber die Nutzerzahlen steigen steigen aber auch die Abonnenten zahlen, ergo mehr Einnahmen, sodass sich die zusätzlichen Server selbst bezahlen, Gehaltserhöhungen hast du recht, und wer den gpu zum normalen Preis bezahlt bei der gold Upgrade Variante ist eh selbst schuld…

      0
      • biowolf 10360 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 24.01.2021 - 00:32 Uhr

        Mit den angestiegenen Nutzerzahlen erhöht sich die Auslastung und der Bedarf an zusätzlichen Ressourcen, sei es HW oder „Menschen“… die Einnahmen steigen zwar auch, aber viele nutzen halt doch die Möglichkeit der „so günstig wie möglich“ Verlängerung, wie z.B. beim Thema GPU… nicht falsch verstehen, ich nutze diese auch wenn möglich und vertretbar, aber so fallen natürlich deutlich weniger Einnahmen an als bei dem regulären Preis… MS hat sehr tiefe Taschen und bin sicher das sie das einfach ausgleichen…

        0
  7. Isler 0 XP Neuling | 23.01.2021 - 17:20 Uhr

    Eine gute Nachricht. Ein fader Beigeschmack bleibt aber.

    Der GamePass ist für Gamer, die Interesse an den Spielen haben, zweifellos ein toller AboService. Aber es gibt genügend Gamer (in meinem Umfeld die allermeisten), die keinerlei Interesse an den gebotenen GamePass Spielen haben.

    Auch der Vergleich zwischen Netflix und GamePass hinkt etwas: unter der Woche nach einem 12 Std. Tag, hab ich und die meisten meiner Ü30 Kollegen kaum noch Lust zu zocken. Ohne großartig zu denken, nach Feierabend gemütlich ein Film zu schauen, mögen dagegen die meisten (so zumindest meine Erfahrung). Nach Feierabend – besonders wenn der Tag stressig war – empfinde ich zocken als Stress (vielleicht bin ich mittlerweile zu alt^^)
    Aber an freien Wochenenden kann ich es kaum abwarten in die Spielwelten abzutauchen: PES 2021, RDR2 online und Command & Conquer sind meine Games. An anderen Games hab ich momentan eher weniger Interesse. Assassins creed odyssey hab ich bis Stufe 38 gespielt, danach ist mir die Lust vergangen, da alles irgendwie gleich wirkt. Ein neues GTA 6 oder RDR3 für die Xbox series X wäre ein Traum.

    0
  8. Isler 0 XP Neuling | 23.01.2021 - 17:22 Uhr

    Wenn die Preiserhöhung halbwegs angemessen wäre, dann wäre es ja in Ordnung gewesen(69,99 statt 59,99), aber diese Preissteigerung stand in keiner Relation. Um den GamePass zu pushen muss Microsoft andere Wege suchen.

    1

Hinterlasse eine Antwort