Xbox LIVE

Sperrung auf Lebenszeit wegen Key-Reseller Codes

Ein Xbox-Spieler wurde auf Lebenszeit von Xbox gebannt, weil er einen geklauten Code von einem Key-Reseller eingelöst hat.

Auf Reddit hat ein User seine Leidensgeschichte zu seiner Xbox Sperrung auf Lebenszeit veröffentlicht. Dabei erklärt er, dass er durch einen Code, den er bei G2A gekauft hat, einen Ban auf Lebenszeit bekommen hat. Grund dafür ist, dass der gekaufte Code vorher gestohlen wurde – und dies ist kein Einzelfall!

Doch wie kann das überhaupt passieren?

Viele wissen nicht, dass G2A kein Shop oder Store im eigentlichen Sinne ist, sondern lediglich anderen Verkäufern eine Plattform zum Weiterverkauf von Codes anbietet.

Die Codes kommen also gar nicht von G2A, sondern von irgendwelchen Leuten und anonymen Accounts. Deswegen sind teilweise Spiele zu einem Bruchteil des normalen Verkaufspreises verfügbar. Woher diese Nutzer ihre Codes haben ist jedoch nicht bekannt und muss auch nicht vor dem Verkauf großartig hinterlegt werden.

Klaut also jemand ein paar Kartons an Xbox LIVE oder Spielcodes irgendwo aus dem Amazon-Lager oder beispielsweise bei Penny an der Gutscheinkartenwand, aktiviert diese mit einem einfachen Barcode-Scanner, kann er diese gestohlene Ware ganz einfach bei G2A oder anderen dubiosen Anbietern weiterverkaufen.

Ebenso, wenn die Ware vorher mit geklauten oder gefälschten Kreditkarten gekauft wurden.

Fällt der Diebstahl auf und die Seriennummer der Codes kann ausfindig gemacht und zurückverfolgt werden, kann Microsoft sehen, welche User die geklauten Codes eingelöst haben und sperrt diese. Dies ist ein langwieriger Prozess und bis es zu einer Sperrung kommt, können mehrere Monate vergehen, was dann für die Betroffenen wie aus heiterem Himmel passiert. Der Xbox Support offenbart aber dann die traurige Wahrheit, dass der gesperrte Account Codes die bei einem Diebstahl zur Anzeige gebracht wurden, verwendet hat.

Eine weitere Methode ist, dass User ganz offiziell Spielecodes bei Steam oder anderen Anbietern kaufen, dann diese Codes bei G2A weiterverkaufen und dann bei Steam im Anschluss die Bestellung stornieren und eine Rückerstattung verlangen. Dies ist in großen Stückzahlen ein äußerst lukratives aber überaus kriminelles Geschäft. Reseller-Käufer wundern sich dann, warum plötzlich ein Spiel nach ein paar Wochen nicht mehr funktioniert. Dies ist meist der Zeitpunkt an dem der „echte“ Käufer von Steam sein Geld zurückbekommen hat, die Bestellung storniert wurde und der Code somit ungültig gemacht wurde. Der Reseller hat somit doppelt abkassiert.

Wir hoffen, dass euch dieser Beitrag einige wichtige Informationen vermitteln konnte und wenn euch euer Xbox Account wichtig ist, dann solltet ihr einen großen Bogen um Key-Reseller-Websites machen.

Dies ist auch ein Grund, warum wir keine Deals und Sonderangebote von Key-Reseller-Websites hier auf Xboxdynasty.de veröffentlichen.

Weiter Infos erhaltet ihr auch in den folgenden Videos:

= Partnerlinks

141 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Syler03 18680 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 29.04.2018 - 15:43 Uhr

    Die frage ist doch auch ob er es wirklich Xbox Live als Prepaidkarte gekauft hat? Es gibt ja auch die Möglichkeit die Microsoft Webseite in die Codes eintrag zu hacken…

    Eigentlich ist das ganz simple. Ich lass solange Codes generieren von Hacker Programm bis einer passt. Anschließend wird der Code eingelöst.

    Hier könnte ich mich eine Sperrung des Accounts gut aus vorstellen. Und das auch zurecht!

  2. Thegambler 48875 XP Hooligan Bezwinger | 29.04.2018 - 17:36 Uhr

    Ein „Vermögensberater“, der mir fix 8 Prozent Rendite verspricht wird mit mir auch nie im Leben ein Geschäft machen!

  3. TheLightningX77 23435 XP Nasenbohrer Level 2 | 29.04.2018 - 22:22 Uhr

    Egal wie es sich zugetragen hat, ist MS nicht berechtigt mit einer Sperre des Accounts alle bisher getätigten Käufe zu sperren, was ja unter umständen 1000de Euro bedeutet, bei langjährigem Online-Kauf. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses Vorgehen legal ist.

    6
    • Malukai 16580 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 30.04.2018 - 02:06 Uhr

      Doch ist es… MS hat alles recht der Welt dazu. Davon ab ist die Geschichte sowieso nicht wahr.

      3
      • Colton 82605 XP Untouchable Star 2 | 30.04.2018 - 08:14 Uhr

        Die Geschichte ist wahr. Einem Bekannten aus meiner Freundesliste wurde dann auch der Code zugeschickt und eine Begründung und es war der Code des im Artikel genannten Händler 😉

    • Z0RN 133040 XP Elite-at-Arms Silber | 30.04.2018 - 06:22 Uhr

      Wenn du die Kommentare verfolgt hast @TheLightningX77 dann wirst du festgestellt haben, dass sogar schon einige Xboxdynasty User betroffen waren.

      • TheLightningX77 23435 XP Nasenbohrer Level 2 | 30.04.2018 - 08:26 Uhr

        Wenn sich keiner dagegen gerichtlich wehrt, machen die Konzerne was sie wollen. Bestes Beispiel sind die pauschalen Mahngebühren von Stromversorgern. Gerichtlich festgestellt dass sie illegal sind und werden trotzdem weiterhin verhängt – bis man den Stromversorger konfrontiert – dann heißt es plötzlich upsi… Sorry… Analog dazu ist das was MS hier macht schlicht und einfach Diebstahl… Geht dagegen juristisch vor und ihr bekommt Recht.

        2
        • Malukai 16580 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 01.05.2018 - 18:38 Uhr

          Dagegen gibt es nichts gerichtlich zu wehren… Lies doch einfach mal die AGBs die DU akzeptiert hast. Meine Güte, immer solche neunmal klugen Besswerwisser die im Grunde rein gar nichts wissen.

          Und nochmal, MS sperrt NICHT auf Lebenszeit ohne driftigen Grund. Ist der Code illegal erworben worden, ohne Wissen des Endkäufers, wird der Account wieder freigeschaltet. FAKT! Also enttweder ist die ursprüngliche Geschichte nur die x-te Lügen Geschichte eines reddit Users oder er ist zu Dumm den Support zu kontaktieren oder es gab halt einen berechtigten Grund für die Sperre. Wie bei 100% alle Sperren, auch wenn die betroffenen in 100% der Fälle es leugnen.

          2
          • TheLightningX77 23435 XP Nasenbohrer Level 2 | 02.05.2018 - 11:56 Uhr

            Neunmalkuger Besserwisser… 😂… Und du weißt alles,ja? AGB… Wie viele AGB’s sind schon für unwirksam erklärt worden? Selbst bei einem schuldhaften Verhalten darf dir also ein Konzern dein Eigentum nehmen? Das glaub ich nicht…

            1
        • Malukai 16580 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 05.05.2018 - 14:16 Uhr

          „Selbst bei einem schuldhaften Verhalten darf dir also ein Konzern dein Eigentum nehmen?“

          Zum einen ist es nicht dein Eigentum (lies die AGBs!) und zum anderen bei schuldhaften Verhalten wird dein Account gesperrt wozu MS und alle anderen jedes Recht haben (lies die verdammten AGBs).
          Klar wurden schon AGBs für ungültig erklärt, in speziellen Fällen die mal rein gar nichts mit der Thematik zu tun haben. Versuch es doch einfach mal statt hier solch einen Unsinn zu erzählen… Oder sag doch mal gegen welchen § die MS AGBs verstoßen deiner Meinung?
          Oder hör auf solch einen Unsinn zu erzählen.

          1
      • Syler03 18680 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 30.04.2018 - 10:28 Uhr

        Wie wäre mit offizielle Anfange bei Microsoft Deutschland?

        Schließlich ist Xboxdynasty doch Informations-Blog rund ums Thema Xbox.
        Damit sollte wenig eine Journalistischer Ansatz verfolgen!
        Zudem ist der Blog dafür da, sich untereinander mit Erfahrung und Tipps auszutauschen.

        1
        • Z0RN 133040 XP Elite-at-Arms Silber | 30.04.2018 - 10:38 Uhr

          Xbox Deutschland hat dazu keine Informationen und verweist auf die Richtlinien.

          1
  4. Colton 82605 XP Untouchable Star 2 | 30.04.2018 - 08:12 Uhr

    Habe jemandem mit dem gleichen Erlebnis in der Freundesliste und bei ihm scheint es sich wohl zum Guten zu wenden. Hoffe, dass es das bei allen tut, die leider Opfer dieser Scheiße geworden sind. Schade dass MS da wahrscheinlich nicht viel gegen machen kann …

  5. Dickschwein 16755 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 30.04.2018 - 08:33 Uhr

    MS ist in der Hinsicht einfach ein Mistverein. Ich weiß bis heute nicht warum mir 2011dicht gemacht wurde und 11Monate Xbox Live Flöten gegangen sind. Der deutsche Support hat mich an USA bereiten und die konnten mir auch nichts sagen. Konsequenz für mich war dann das die Box bei eBay gelandet ist und ich mit MS durch war. Wenn ich die one nicht zum Spottpreis von nem Kumpel angeboten bekommen hätte, hätte ich mir auch keine Box mehr geholt.

  6. XBoXXeR89 14890 XP Leetspeak | 30.04.2018 - 10:43 Uhr

    Fuuuu … hab mir letzten oder vorletzten Monat erst irgend ein Assassinscreed Teil gegönnt für 1,80€ von G2A.

    War erst Misstrauisch wegen dem Preis. Hab mich auf der Webseite aber dann weiter umgeschaut und gesehen das nur dieses Game so verdammt günstig war. Dachte mir wird irgend eine Art Angebot sein…

    Dummheit und Gutgläubigkeit schützt vor Strafe nicht!
    Ich hoffe da kommt nix auf mich zu! xD will mein Account eigentlich behalten ^^

    In Zukunft muss so etwas dann wohl auf einen 2ten Account aktiviert werden!

Hinterlasse eine Antwort