Assassin’s Creed Valhalla: Ubisoft entschuldigt sich für ableistische Wortwahl

Ubisoft hat sich für die ableistische Wortwahl zu einem Charakter in Assassins’s Creed Valhalla entschuldigt.

Courtney Craven, die Gründerin der Barrierefreiheits-Webseite Can I Play That, ist wenig erfreut über die Wortwahl zu einem Brandopfer im neuesten Ableger des Open-World-Spiels Assassins’s Creed Valhalla und wirft Ubisoft Ableismus vor.

Ableismus handelt von der Abwertung von Menschen mit körperlichen Einschränkungen oder chronisch Kranken anhand ihrer Fähigkeiten. In einem Text im Spiel wird der Charakter „Eorforwine“ als ein Brandopfer beschrieben, der bei einem Unfall in Kindheitstagen „fürchterlich entstellt wurde und nun Angst davor hat, dass andere Menschen sein entstelltes Gesicht sehen“.

Ubisoft hat schnell auf die Anschuldigung reagiert, entschuldigte sich und verspricht in einem kommenden Update eine Anpassung des Textes.

65 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Karamuto 50630 XP Nachwuchsadmin 5+ | 16.11.2020 - 19:43 Uhr

    Erinnert mich sehr stark an die Situation mit dem „Polizei“ Abzeichen das aus irgendeinem Halo aufgrund des schlechten images der Polizei von Leuten zur Entfernung gefordert wurde ( wurde es auch…)

    Ich kann hier allerdings kein echtes Problem feststellen. Es geht hier um ein Videospiel, ob man dies nun als Kunde oder lediglich Unterhaltung ansieht ist dafür vollkommen irrelevant. Zensur sollte nicht die Lösung sein. Fühlt sich wirklich jemand davon angegriffen wenn ein Videospiel was sich in der Zeit der Wikinger befindet Bezeichnungen aus dieser Zeit nutzt? ( wahrscheinlich schon sehr weich)

    Wir stehen hier vor einem riesigen Problem was in der gesamten Industrie ein zieht. Minderheiten Die das Medium zum groß Teil nicht einmal nutzen beschweren sich über das Medium. Wieso machen sie es nicht wie beim Fernsehen und nehmen einfach etwas anderes? Ich seh hier absolut kein Problem mit dem Spiel, das Problem liegt meist zwischen Sitzfläche und Bildschirm.

    1
  2. Kevpool184 4000 XP Beginner Level 2 | 16.11.2020 - 23:01 Uhr

    Hach, ist mal wieder wunderbar heuchlerisch in der Kommentarspalte.
    Menschen, die nicht betroffen sind, versuchen Menschen, die es sind respektive ebenjene vertreten, zu diktieren, wovon sie sich betroffen fühlen dürfen und wovon nicht.
    Aber was wunder ich mich, Empathie findet man im Netz genauso häufig wie Schneemänner in der Wüste Gobi.

    2
  3. BigJohnny82 840 XP Neuling | 16.11.2020 - 23:51 Uhr

    Einerseits finde ich es gut das auf solche Beschwerden reagiert wird und das sie es abändern wollen ist auch sehr löblich. Aber dennoch muss man das ganze im kontext sehen zu der Zeit in der Valhalla spielt war es eben so das Menschen die durch einen Umfall entstellt wurden oder mit körperlichen beeinträchtigungen geboren wurden von den Menschen gemieden oder auch geächtet wurden. Nehmen wir z.b. mal Mafia 3 hier wurde der Hauptcharakter und andere auch mit dem bösen N wort beschimpft das gehörte aber hier eben so ins Game. Man solte also ein Game das in der Vergangenheit spielt nicht nach heutigdn geselschaftlichen Werten beurteilen. In Filmen und alten Büchern macht man das doch auch nicht.

    1

Hinterlasse eine Antwort