Burnout Paradise: Britischer Händler listet HD Version mit Termin

Ein britischer Händler hat Burnout Paradise HD mit Termin gelistet.

Wieder nur ein Platzhalter oder weiß ein britischer Händler schon mehr? Der Händler base.com hat eine HD Version von Burnout Paradise für den 30. März 2018 gelistet. Eine Vorbestellung kann auf der Seite bereits vorgenommen werden. Der Preis: 40,59 Euro. Allerdings fehlt eine passende Beschreibung zu einer Neuauflage des beliebten Rennspiels, auch der Packshot ist von der alten Version.

Gerüchte über eine neue Version des Rennspiels gibt es schon länger. Eine Veröffentlichung in diesem Jahr wäre ideal, denn Burnout Paradise wird 10 Jahre alt.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

14 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. snickstick 239150 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 16.01.2018 - 16:34 Uhr

    Ach komm, ist dieser Remastered Zug nicht abgefahren an dem Tag als die Exchanged Updates gekommen sind? Sollen die das doch für die X polieren statt nur wieder fit zu machen. Oder Abwärtskompatibel machen. Ich zahl dafür nicht nochmal obwohl ich alle Games der Serie sehr liebe.

    3
    • Thegambler 0 XP Neuling | 16.01.2018 - 16:41 Uhr

      Ein Remaster von Burnout mit aktueller Technik wäre schon cool ? Aber warum genau dieser Teil EA? ??

      2
    • rusuck 61455 XP Stomper | 16.01.2018 - 16:46 Uhr

      Kann man der schönen Playsi verdanken die ja keine Abwärtskompatibilität brauchen aber dann hauptsache alle spiele remastern obwohl es diese auf der One durch AK schon gibt und dann kosten die auch noch doppelt so viel

      4
    • Ash2X 212960 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 16.01.2018 - 16:54 Uhr

      Naja,in diesem Fall ist es AWK – eine kleine Überarbeitung wird aber sicherlich seinen Effekt nicht verfehlen.Das Spiel hat ja schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel.

      Die Frage warum genau dieser Teil ist eigentlich ganz einfach: Weil dieser Teil sich gut abgesetzt hat,leicht zu remastern ist und im Gegensatz zu NfS Most Wanted 2012 oder älteren Teilen der Reihe die potenziellen Lizenzprobleme schon aus dem Weg geräumt sind als die AWK-Version kam.

      3
      • Halmi89 12195 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 16.01.2018 - 18:28 Uhr

        wo solls denn bei Burnout Lizenzprobleme geben? die haben doch nie echte Automarken verwendet darum wär ein älterer Teil schon auch angebracht weil alle vor Paradise auf Openworld verzichtet haben
        Burnout hat auch nix mit NfS zu tun

        1
        • Ash2X 212960 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 16.01.2018 - 22:49 Uhr

          Weil die Spiele nicht nur Lizenzen für Autos brauchen – bei den meisten Spielen scheitert es an der Musik.Das war auch der Grund warum Burnout Paradise nicht schon viel früher als AWK-Titel kam – es gab mit dem Song von Guns´n Roses Probleme weil EA nicht mehr die Rechte hatte und selbst ein AWK-Spiel als Re-Release gilt der nicht in den Verträgen bedacht war.
          Deshalb konnten auch nicht Forza 1-3 AWK werden.
          Ebenso kann es mit den verschiedenen Engines passieren.

          Burnout Paradise hat übrigens einiges mit NfS Most Wanted 2012 zu tun – gleiches Konzept,gleicher Entwickler,gleicher Publisher.

          0
          • Halmi89 12195 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 17.01.2018 - 18:11 Uhr

            achja die musiktitel an die hab ich nicht gedacht -.-

            das mit nfs liegt daran das die entwickler von ea eben nicht mehr für Burnout sondern für NfS zur entwiklung beauftragt worden sind
            eh schade das da bis jetz nichts mehr kam in sachen Burnout

            0
  2. BountyGamerX 48930 XP Hooligan Bezwinger | 16.01.2018 - 17:02 Uhr

    Dann hätte man die Vorgänger gleich mit remastern und als Bundle veröffentlichen sollen. Den schlechtesten Teil der Burnout Reihe mit leichten technischen Verbesserungen braucht doch (fast) kein Mensch.
    Aber typisch EA, immer am Kunden vorbei entwickeln.

    2
  3. Robilein 569670 XP Xboxdynasty MVP Gold | 16.01.2018 - 17:04 Uhr

    Erstens wer zwingt euch es zu kaufen? Niemand.
    Interessant ist das z.b. für Leute die das Spiel gar nicht besitzen.
    Wenn es ein vernünftiges Remaster ist warum nicht?

    7
    • Halmi89 12195 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 16.01.2018 - 18:32 Uhr

      würde aber auch lieber ein remaster von teil 1-3 oder auch Revenge oder Legends spielen als Paradise ^^
      denn alle anderen Teile waren mehr das „Burnout“ was man eigentlich kennt
      Paradise war das einzige mit Openworld..

      1
  4. nIELSEn 7650 XP Beginner Level 4 | 16.01.2018 - 18:23 Uhr

    sorry, aber 40 euronen für ein remake, dessen 360-version als gwg für lau verfügbar war – danke ea, wie wärs dann auch mit den gleichen dlcs wie damals? zum schnäppchenpreis, versteht sich

    0
  5. -SIC- 74075 XP Tastenakrobat Level 2 | 16.01.2018 - 18:35 Uhr

    Bornout Revenge hätte ich lieber gesehen. Hatte Paradise überhaupt diesen Crash Modus?
    Mal schauen ob sie da mehr machen als nur die Auflösung hochschrauben.

    1

Hinterlasse eine Antwort