Capcom: Street Fighter-Producer kündigt nach 30 Jahren

Der Entwickler Yoshinori Ono wird nach 30 Jahren bei Capcom am 1. Mai 2021 zum japanischen Studio Delightworks wechseln.

Der Mobile Game-Entwickler Delightworks hat auf seiner offiziellen Website bekannt gegeben, dass der ehemalige Street Fighter-Producer Yoshinori Ono am 1. Mai 2021 als zukünftiger Präsident und COO dem Unternehmen beitritt. Für seinen derzeitigen Arbeitgeber Capcom bedeutet der Abgang von Ono jedoch, dass sie einen ihrer größten Entwickler verlieren.

Akihito Shouji, der derzeitige Präsident und Gründer von Delightworks, wird am selbigen Tag die Position des Vorstandsvorsitzenden und CEO einnehmen. Das Mobile-Studio erlangte durch den Smartphone-Hit Fate/Grand Order an Bekanntheit und ist damit einer der letzten großen, privaten, japanischen Mobile-Entwickler.

Während Onos 30-jähriger Karriere bei Capcom war er öfter einer der wichtigsten Personen hinter bekannten Franchises wie Street Fighter, Resident Evil, Dead Rising und vielen mehr. Es wird auf jeden Fall spannend, was Ono bei einem Mobile-Studio noch erreichen kann.

Auf Twitter hat er sich so zu seinem Abgang geäußert:

„Am 1. Mai werde ich von Capcom zu einer anderen Firma wechseln. Ich werde in einem Studio arbeiten, das ein wenig anders ist als das, das ich gewohnt bin. Ich werde auch die Entwicklung aus einer anderen Perspektive betrachten als in der Vergangenheit.“

22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Markus79 21940 XP Nasenbohrer Level 1 | 29.04.2021 - 18:46 Uhr

    Nach 30 Jahren kann man schon mal nen Tapetenwechsel anstreben. Gerade in der Branche ist das echt ne lange Zeit. 👍🏼

    0
  2. pavogear 4440 XP Beginner Level 2 | 30.04.2021 - 00:51 Uhr

    Nach 30 Jahren, kann man das dem nicht übel nehmen, irgendwann braucht es neue Herausforderungen und neuen frischen Wind

    0
  3. HaLoFaN91 101905 XP Profi User | 30.04.2021 - 23:53 Uhr

    nach 30 jahren hat man sich definitiv auch mal ne veränderung verdient =) er hat das dann ohnehin zu seinem baby gemacht und frischer wind kann da mal gut tun

    0

Hinterlasse eine Antwort