Cyberpunk 2077: Microsoft möchte infolge von anfallauslösenden Sequenzen seinen Zertifizierungsprozess verbessern

Infolge der in Cyberpunk 2077 enthaltenen Sequenzen, die zu epileptischen Anfällen führen können, möchte Microsoft seinen Zertifizierungsprozess verbessern.

Kurz vor dem offiziellen Release von Cyberpunk 2077 gab es Berichte zu im Spiel enthaltenen Sequenzen, welche unter Umständen zu epileptischen Anfällen führen können. Entwickler CD Projekt Red reagierte umgehend und versicherte nach Wegen zu suchen dem Rollenspiel eine explizite Warnung hinzuzufügen.

Auch Microsoft hat sich zur Thematik zu Wort gemeldet und gegenüber GamesRadar versichert, seinen Zertifizierungsprozess zu verbessern, um das Auftauchen solcher Sequenzen in zukünftigen Spielen zu verhindern:

„Die Schaffung eines sicheren und integrativen Ortes hat für uns Priorität. Wir arbeiten weiterhin an einer Partnerschaft mit anderen Publishern, Branchenexperten und Mitgliedern der Gaming- und Behinderten-Community, um unseren Zertifizierungsprozess weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir ermutigen alle Spieler, Warnungen zu allen Spielen zu überprüfen.“

Zusätzlich verwies das Unternehmen auf seine Richtlinien bezüglich der Barrierefreiheit, als Ratgeber um Spiele für so viele Menschen wie möglich zugänglich zu machen.

57 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. zmonx 4240 XP Beginner Level 2 | 15.12.2020 - 22:33 Uhr

    wtf, so übel? Was geht denn da ab? oO

    Habe bisher noch nicht viel mitbekommen, aber die Schlagzeilen um das Spiel überschlagen sich ja.

    0
  2. SturmFlamme 29890 XP Nasenbohrer Level 4 | 16.12.2020 - 17:28 Uhr

    Naja, bei Xbox One und PS4 dürfte das anhand der Framerate-Einbrüchen ja nicht vorkommen. 😛
    Aber kommt das nicht immer irgendwie an einer Stelle, dass es auf dem Bildschirm krass flackern kann?

    0

Hinterlasse eine Antwort