G-Force: Agenten mit Biss

Disney Interactive leistet 3D-Pionierarbeit

Die Zahl der Filme, mit denen 2009 ein Kinobesuch zu einem dreidimensionalen Erlebnis wird, steigt stetig. Mit der Einbindung der 3D-Technologie in zwei kommende Titel, werden die Disney Interactive Studios in der…

Die Zahl der Filme, mit denen 2009 ein Kinobesuch zu einem dreidimensionalen Erlebnis wird, steigt stetig. Mit der Einbindung der 3D-Technologie in zwei kommende Titel, werden die Disney Interactive Studios in der Videospielindustrie zum Wegbereiter dieses Verfahrens. G-Force – Agenten mit Biss und Toy Story Mania! werden die ersten beiden Spiele für Next-Gen-Systeme sein, die durch umfassend integrierte 3D-Technologie revolutionäre neue Spielerfahrungen bieten. In G-Force und Toy Story Mania! wird es Spielern möglich sein, besondere 3D-Effekte zu aktivieren, die sie mittels 3D-Brillen sehen können. Mit der Anaglyphenbrille erleben die Spieler Action, die sich in dreidimensionaler Perspektive aus ihren Bildschirmen heraus bewegt. Für den vollen Genuss der visuellen Spezialeffekte, die förmlich aus dem Bildschirm herausragen, liegen jedem Titel zwei 3D-Brillen bei.

So können sich zwei Spieler bei Toy Story Mania! im Mehrspielermodus gleichzeitig 3D-Eindrücken hingeben oder Familienmitglieder in G-Force – Agenten mit Biss dem dreidimensionalen Vergnügen beiwohnen. Beide Titel bieten den herkömmlichen und einen stereoskopen 3D-Modus, der Spieler wählt selbst.

„Die Zukunft der Unterhaltungsindustrie liegt in 3D-Anwendungen, und im Videospielbereich nehmen die Disney Interactive Studios damit eine Vorreiterrolle ein“, so Brian Leake, Vice President of Technology bei den Disney Interactive Studios. „Die Entfaltung in die dritte Dimension steigert den von Haus aus vorhandenen Spielspaß in G-Force – Agenten mit Biss und Toy Story Mania! nochmals um ein ganzes Stück und erweitert die Spielmechanik, indem dem Spieler dadurch völlig neue Entscheidungsfreiheiten geboten werden.“

Mit Rob Neuman, einem führenden Experten auf dem Gebiet der 3D-Technologie und seines Zeichens Supervisor bei Walt Disney Feature Animation, haben sich die Disney Interactive Studios und Entwickler Eurocom fachkundige Unterstützung für die 3D-Effekte in G-Force – Agenten mit Biss an Bord geholt: Neuman war bereits bei zahlreichen Disney-Animationsfilmen in 3D-technischen Angelegenheiten in beratender Funktion tätig.

„Jener Effekt, den man auch aus diversen 3D-Animationsfilmen kennt, ermöglicht den zwei kleinen Geschöpfen Darwin, dem Meerschweinchen, und Mooch, der Stubenfliege, dass sie quasi aus dem Bild heraustreten – eine beispiellose Spielerfahrung“, erklärt Neuman. „In den Kinosälen hält die 3D-Technologie gerade ihren Einzug, und es ist offensichtlich, dass als nächstes die Videospiele vom 3D-Trend profitieren werden.“

G-Force – Agenten mit Biss, basierend auf dem gleichnamigen Film von Walt Disney Pictures und Jerry Bruckheimer Films, wird mit 3D-Technologie für Xbox 360 und PLAYSTATION3 ab 8. Oktober erhältlich sein.

= Partnerlinks

3 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Sebastian M H | 03.07.2009 - 11:44 Uhr

    3D ist schon geil aber diese Spiele interesieren mich nicht so.

    Halo in 3D wäre aber schon hammer

Hinterlasse eine Antwort