Microsoft

DirectX Raytracing Technologie angekündigt

Microsoft und Nvidia haben das DirectX Raytracing angekündigt, eine neue Technologie, die für bessere Grafik sorgen wird.

In den letzten dreißig Jahren haben fast alle Spiele die gleiche allgemeine „Technik-Rasterisierung“  verwendet, um Bilder auf dem Bildschirm zu rendern. Während die interne Repräsentation der Spielwelt in drei Dimensionen erhalten bleibt, arbeitet die Rasterung letztlich in zwei Dimensionen (der Ebene des Bildschirms), wobei 3D-Primitive durch Transformationsmatrizen darauf abgebildet werden. Durch Ansätze wie Z-Pufferung und Okklusions-Culling haben Spiele in der Vergangenheit versucht, die Anzahl der gerenderten Pixel zu minimieren, da sie normalerweise nicht zum endgültigen Frame beitragen. Und in einer perfekten Welt wären die gerenderten Pixel genau jene, die direkt von der Kamera sichtbar sind. Wer sich mehr mit der Technik beschäftigen möchte, findet hier den kompletten Artikel.

DXR wird zunächst verwendet, um aktuelle Rendertechniken, wie zum Beispiel Bildschirmreflektionen, zu ergänzen, um Daten aus geclusterter oder nicht sichtbarer Geometrie auszufüllen. Dies wird in naher Zukunft zu einer wesentlichen Verbesserung der visuellen Qualität dieser Effekte führen. Hier ein Screenshot eines Beispiels.

= Partnerlinks

9 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. dancingdragon75 14355 XP Leetspeak | 20.03.2018 - 07:43 Uhr

    Ich kann mich noch vage an ein Video vom Inneren einer Kirche vor einigen Jahren errinnern… wars die Unreal Engine oder Doom ?

    auf jeden Fall sahs sch..se geil aus… da hab ich zum ersten mal was von Raytracing gehört..




    0
    • DrDrDevil 3720 XP Beginner Level 2 | 20.03.2018 - 07:59 Uhr

      Ich weiß was du meinst, war das nicht von einem Horror Spiel ? Irgendwas mit Alliston Road oder so? Sah aber echt mega aus 😍




      0
  2. olsystems 9155 XP Beginner Level 4 | 20.03.2018 - 08:14 Uhr

    RTX sieht schon beeindruckend aus, das ganze auf der Xbox kann ich mir aber noch nicht vorstellen.




    0
    • ArkaVik6802 45000 XP Hooligan Treter | 20.03.2018 - 08:35 Uhr

      Das wird – wenn überhaupt – auf der Xbox 3 (oder wie sie auch heißen mag) kommen. Vorher nicht. Wenn man sich heutige Raytrtacer anschaut (z.B. Blender), dann kann man sich ausrechnen, um wie viel schneller Grafikkarten werden müssen, um 30 oder 60 Frames in Raytrace-Qualität darzustellen. Ich rechne nicht damit, dass das in den nächsten 10 Jahren auf Konsolen laufen wird.




      0
  3. Archimedes 111885 XP Scorpio King Rang 1 | 20.03.2018 - 08:14 Uhr

    Arbeite geschäftlich seit Jahren mit Raytracing und bin daher sehr erfreut dass künftig vernünftiges Raytracing mit Monte Carlo Algorithmus auf der GPU gerechnet werden kann..ach und spiele werden damit umwerfend aussehen 🙂




    5
    • ArkaVik6802 45000 XP Hooligan Treter | 20.03.2018 - 08:37 Uhr

      Spiele sehen auf meiner X schon umwerfend genug aus, ich brauche nicht mehr, bin eh alt und blind.^^




      1
  4. snickstick 85515 XP Untouchable Star 3 | 20.03.2018 - 08:42 Uhr

    Na dann freu ich mich mal auf die nächste oder übernächste oder über über nächste Konsole wo ich das erleben darf. Oder ich kauf mir nen aktuellen PC, da gibts das bestimmt jetzt schon,oder?




    0
  5. c0rfi 52900 XP Nachwuchsadmin 6+ | 20.03.2018 - 11:04 Uhr

    Ich Begrüße die Entscheidung herzlich. Wie in vorigen Kommentaren schon erwähnt wurde, ist es beeindruckt was mit der Technologie damals schon gezeigt wurde. Jetzt sind 10 Jahre etwa vergangenen und die Rechenleistung hat sich enorm gesteigert. Wer kann schon wirklich sagen was heute an Grafik usw mit Raytracing möglich ist.




    0

Hinterlasse eine Antwort