Microsoft: Vorfälle bei Activision änderten Vorgehensweise mit dem Publisher

Xbox Chef Phil Spencer sagte in einem Interview, dass die Vorfälle bei Activision dazu führten, wie man bestimmte Dinge mit dem Call of Duty-Publisher handhabt.

In einem ausführen Interview mit der New York Times sprach Xbox Chef Phil Spencer über den Publisher Activision, gegen den seit November Ermittlungen wegen angeblicher sexueller Übergriffe und Belästigung weiblicher Angestellter laufen.

Damals hatte sich auch Spencer zu den Vorfällen geäußert und in einer internen Mail an die Belegschaft geschrieben, dass man alle Aspekte der Beziehung zwischen Xbox und Activision Blizzard evaluiert und laufend proaktive Anpassungen vornimmt.

Wie diese Anpassungen aussehen, dass wollte Spencer auch der New York Times nicht sagen. Man habe aber bestimmte Dinge geändert und Activision wäre das auch bewusst.

„Die Arbeit, die wir speziell mit einem Partner wie Activision leisten, ist etwas, über das ich natürlich nicht öffentlich sprechen werde. Wir haben die Art und Weise, wie wir bestimmte Dinge mit ihnen machen, geändert, und das ist ihnen bewusst.“

Doch auch Microsoft selbst hat keine reine Weste. So sprach er den „GDC-Tanzparty-Moment“ von 2016 an. Damals habe Microsoft leicht bekleidete Frauen zum Tanzen auf Plattformen angeheuert. Man bedaure diesen Vorfall und habe daraus gelernt.

Ohnehin würde man Partner lieber unterstützen und Wissen teilen, das ihnen bei der Entwicklung rund um die Xbox helfen kann, anstatt mit dem Finger auf sie zu zeigen.

„Wenn ich von den Partnern da draußen etwas lernen oder ihnen bei der Entwicklung der Xbox helfen kann, indem ich mit ihnen teile, was wir getan und aufgebaut haben, würde ich das viel lieber tun, als mit dem Finger auf andere Unternehmen zu zeigen.“

Spencer wurde auch gefragt, was getan werden muss, wenn solche Vorfälle und Ereignisse in der Spieleindustrie bzw. wie bei Activision Blizzard auftreten. Die Menschen sollen demnach das Gefühl haben, dass sie Dinge ansprechen können. Das eine offene Kommunikation im Allgemeinen herrsche und man keine Angst vor Konsequenzen haben muss, wenn man die Hand hebt.

„Nun, ich denke, das Erste, was wir tun müssen, ist, dass die Menschen das Gefühl haben, dass sie berichten und darüber sprechen können, was passiert ist. Wie ich schon sagte, geht es dabei um die Sicherheit der Menschen. Und ich habe in meinem eigenen Team mehr Möglichkeiten dazu. Aber ich möchte ganz allgemein sagen, dass eine offene Kommunikation, bei der die Menschen über ihre Erfahrungen in unseren Teams berichten können, sehr wichtig ist.“

„Und um das zu erreichen, ist es eine kulturelle Anstrengung, wie man dieses Vertrauen aufbauen kann, damit die Leute das Gefühl haben, dass sie keine Konsequenzen zu befürchten haben, wenn sie sich melden, wenn sie ihre Hand über Themen erheben, die vor sich gehen. Stattdessen werden sie Maßnahmen sehen.“

„Was die Arbeit mit anderen Unternehmen betrifft, so würde ich auch hier lieber anderen Unternehmen helfen, als zu versuchen, sie zu bestrafen. Ich glaube nicht, dass es meine Aufgabe ist, andere Unternehmen zu bestrafen.“

Als man nachhakte, warum die Bestrafung von Unternehmen falsch sei, sagte Spencer, dass es nicht seine Aufgabe sei über Führungspositionen in anderen Unternehmen zu urteilen. Sie werden von Aktionären und Vorständen gewählt. Bei Xbox wisse er, für wen er die Verantwortung trage.

„Ich denke, in Bezug auf die Interaktion mit anderen Unternehmen sind die Dinge, die wir mit unserer Marke und unserer Plattform tun, ob in Koordination mit anderen Unternehmen oder nicht, die Möglichkeit, die wir haben, um Einfluss zu nehmen.“

„Ich würde sagen, dass es nicht unsere Aufgabe ist, die Führungspositionen in anderen Unternehmen zu beurteilen. CEOs werden von Aktionären und Vorständen gewählt.“

„Bei Xbox weiß ich, für wen ich hier in Bezug auf das Geschäft und die Abläufe verantwortlich bin. Es sind meine Teams hier, meine Managementkette. Und das ist es, worauf wir uns weiterhin konzentrieren, nämlich zu versuchen, zu wachsen. Und sei es, dass wir unsere Erfahrungen mit anderen Partnern teilen, wenn wir ihnen auf ihrem eigenen Weg helfen können, oder bei den Dingen, die in unseren eigenen Teams passieren.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

50 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Serial Killer 10040 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 11.01.2022 - 12:06 Uhr

    Da ja bei Call of Duty Sony mittlerweile erste wahl bei Activision ist war das wohl auch die Retourkutsche von Microsoft.
    Kommt eh nicht mehr viel von dem Publisher
    Blizzard ist eh schon lange Rip von daher
    Kein Beinbruch und natürlich sollte so ein toxisches Verhalten innerhalb des Konzerns
    Auch dementsprechend „gewürdigt“ werden.

    3
    • The Hills have Shice 15100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 12:37 Uhr

      Da vertuh dich mal nicht. ActivisionBlizzard ist noch immer Marktführer vor Electronic Arts, Take two und all den anderen großen. Einzig Tencent macht mit Gamingsoftware noch mehr Umsatz. Allerdings vor allem mit mobile Games.

      2
  2. Dwal1n 3930 XP Beginner Level 2 | 11.01.2022 - 12:10 Uhr

    Was ist jetzt bitte verwerflich daran, Tänzerinnen anzuheuern? Verstehe die Aufregung nicht.

    13
    • juicebrother 153800 XP God-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 12:18 Uhr

      Das Problem war damals, dass diese leicht bekleideten Tänzer weiblich waren und sich bei der heutigen „fishing for problems“ Mentalität so ziemlich aus alles ein Skandal machen lässt, wenn man sich nur hart genug anstrengt und wirklich daran glauben will.

      Hätte es sich bei besagten Tänzern um Jungs gehandelt, wär alles easy gewesen 🚹🫂🚺

      13
      • Devilsgift 68890 XP Romper Domper Stomper | 11.01.2022 - 12:56 Uhr

        Ja leider wird heute bei jedem nackten Fleisch( Weiblich) sofort die Sexismus schiene gefahren.
        Leider wird kaum differenziert, sonst würden den Belästigungen ect. mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

        0
        • juicebrother 153800 XP God-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 16:42 Uhr

          Hat ein bischen was von der Erzählung des kleinen Hirtenjungens, der seine Zeitgenossen veräppelt und nervt, indem er andauernd um Hilfe schreit, ohne sich dabei je in Gefahr befunden zu haben und, als dann mal wirklich die Wolfsmeute für einen Snack vorbeischaut, schütteln die Dorfbewohner nur gelangweilt den Kopf, da niemand diese Sperenzen mehr ernst nimmt…

          Im Fussball würd man von ’nem Eigentor sprechen 🤷‍♂️

          2
          • Devilsgift 68890 XP Romper Domper Stomper | 11.01.2022 - 17:56 Uhr

            Genau so, habe vor kurzem noch einen Bericht gelesen wo selbst von den Comedians Politische Korrektheit gefordert wurde, also irgendwann hört es auch auf.

            1
      • Thor21 17885 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.01.2022 - 20:56 Uhr

        Frage an die Runde: Kann man eigentlich heutzutage noch einen hundert Prozent Politisch korrekten Witz erzählen? 🙄

        Langsam übertreiben sie es. Für die Gridgirls war das damals z.b leicht verdientes Geld an einem We. Die danken es den Aktivisten bestimmt nicht dieses Job nicht mehr ausüben zu können.

        Wo kam damals dadurch wer zu Schaden?

        1
  3. Robilein 574090 XP Xboxdynasty MVP Gold | 11.01.2022 - 12:22 Uhr

    „Damals habe Microsoft leicht bekleidete Frauen zum Tanzen auf Plattformen angeheuert.“

    Also ich habe da als Mann nichts dagegen. Aber in der heutigen political correctness Welt geht sowas wohl gar nicht. Es ist heutzutage wohl verwerflich einfach ein Mann oder Frau zu sein. Ich bin da einfach zu alt für diese Welt.

    Zu Activision:
    Das es immer noch keine Konsequenzen für Robert Kotick gibt finde ich ungeheuerlich. Auch seine Verbissenheit, seinen Posten zu behalten, empfinde ich als moralisch unterste Kanone.

    11
    • Sonnendeck 52465 XP Nachwuchsadmin 5+ | 11.01.2022 - 12:36 Uhr

      Das Problem Robert Kotick ist, das er mittlerweile glaube ich der Größte Einzel Aktionär von Activision ist, sein absurden Gehälter hat er grössten Teils wohl in Aktien bekommen. Das Absurde ist wohl um ihn als Vorstand loszuwerden müsste er zustimmen ohne Ihn geht es halt nicht.

      0
      • Robilein 574090 XP Xboxdynasty MVP Gold | 11.01.2022 - 12:44 Uhr

        Ja, hätte der Mann einen Funken Anstand, würde er freiwillig zurücktreten. Aber er lebt in einer ganz anderen Welt als ich, da zählt Geld wohl mehr.

        1
    • David Wooderson 115540 XP Scorpio King Rang 3 | 11.01.2022 - 12:41 Uhr

      @dwal1n @juicebrother @robilein
      Na ja das pikante an der sagen wir mal ähm deplatzierten Aktion war das es im Rahmen der GDC um »Women in Games« ging und die lassen auf der Bühne Mädels in sexy Schulmädchenuniform twerken. 😁
      Da haben sich ein paar Frauen über Twitter beschwert.

      3
      • Robilein 574090 XP Xboxdynasty MVP Gold | 11.01.2022 - 12:46 Uhr

        Finde ich gar nicht verwerflich. Und wieder ist es eine kleine Gruppe, die laut aufschreit, und schon wird das ganze Leben für die Allgemeinheit geändert. In den guten alten 80ern/90ern war das anders. Da war die Welt noch in Ordnung 😂👍

        3
        • David Wooderson 115540 XP Scorpio King Rang 3 | 11.01.2022 - 12:51 Uhr

          Ja da haben noch keine Frauen in der Branche gearbeitet. Da waren es Games von Männer für Männer. 😎

          0
        • Zielfahnder 67560 XP Romper Domper Stomper | 12.01.2022 - 07:46 Uhr

          da war auch noch Drugs, Sex and Rock & Roll 🤘😂

          und heute ist es Vegan, Nachhaltigkeit und political correctness 🤷🏻‍♂️

          1
      • juicebrother 153800 XP God-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 15:07 Uhr

        Naja, gut. Ob’s nun im real life oder im Game ist, sehe ich persönlich keinen Unterschied, warum’s okay wäre halbnackte Jungs rumtanzen und Stimmung machen zu lassen, während das Ganze bei Mädels sexistisch, stereotyp, diskriminierend usw. wäre…

        Sind wir tatsächlich tolerant, aufgeschlossen, haben alle die gleichen Rechte, dieselben Freiheiten, dann stellt sich so eine Frage nicht 🤷‍♂️

        Was mich betrifft werden da gern mal künstlich Probleme konstruiert und aufgeblasen, die es so sicher nicht gäbe, wenn manche Mitglieder der Internetmoralpolizei nicht so viel Freizeit hätten 😋

        2
        • David Wooderson 115540 XP Scorpio King Rang 3 | 11.01.2022 - 15:26 Uhr

          Ja absolute Zustimmung.
          Es waren auch nur ein paar vereinzelte Frauen die sich beschwert haben. Es gab auch welche die geklatscht und gegrölt haben.

          0
          • juicebrother 153800 XP God-at-Arms Silber | 11.01.2022 - 16:30 Uhr

            Find, dass besagte Polemik um dieses ganze „I’m offended by everything, but nothing in particular.“ – mind set sehr treffend und zynisch in der Serie South Park auf die Schippe genommen wird, durch die Frau die immer dann, wenn eine grössere Menschmenge zu irgendeinem x beliebigen Thema zusammenkommt, laut und verzweifelt schreit: „Why doesn’t anybody think about the kids?!? We have to think about our kids!!“.

            Egal zu welcher Zeit, egal an welchem Ort, egal zu welchem Thema, immer das gleiche Geschrei aus der gleichen Richtung 🤭

            1
          • zugroaster 35030 XP Bobby Car Raser | 11.01.2022 - 20:08 Uhr

            Ich denke halbnackt ist Auslegungssache.

            Aber hätten hier ein paar Jungs getanzt, hätte niemand ein Wort gesagt.

            0
    • de Maja 178360 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 4 | 11.01.2022 - 12:42 Uhr

      Naja klar hat man als Mann nichts dagegen, wie auch Frauen die zu den Chippendales gehen oder auch Junggesellen und Junggesellinnenabschied. Japanische Geschäftsleute gehen dafür lieber in Karaoke Bars oder Katzenkaffees. Man kann halt auch Übermoralisch agieren, in Zeiten wo sich jeder empfindlich angegriffen fühlt. Mich selber stört sowas nicht, war selbst mit Kolleginnen auch schon in einer Travestieshow und da geht es erstmal sexualisiert zu.

      0
      • de Maja 178360 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 4 | 11.01.2022 - 12:55 Uhr

        Ich muss noch ergänzen 😅 ich selbst habe da auch schon eine zweifache Sichtweise erlangt von solch moralischen Vorsätzen da ich vor zig Jahren mal als Elektriker auf dem Bau gearbeitet habe und jetzt unter Frauen in der Pflege. Klar war das aufm Bau ziemlich ruppig alles aber man war direkt und wusste was das Gegenüber wollte, jetzt unter Frauen muss man peinlichst genau auf seine Äußerungen achten, selbst wenn man es nur humoristische meint, und jedenfalls wird dafür allzu gern hinter dem Rücken geredet, es wird nicht das gemeint was gesagt wird und einige warten darauf einen ein Messer in den Rücken zu rammen. Also nach meiner Erfahrung her verursachen mehr moralisch aufgebürdete Zwänge eher das Gegenteil und Diskriminierung verschwindet nicht weil man bestimmte Wörter entfernt solange es weiter im Kopf ist (positive Diskriminierung über Quoten zB). Der Gedanke das jemand weniger fähig oder wert ist dadurch das man Hilfe anbietet ist dann halt auch da🤷‍♂️

        2
  4. The Hills have Shice 15100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 12:35 Uhr

    Ich würde mir wünschen, MS kauft Blizzard aus dem ActivisionBlizzard Verbund raus. Die haben einige der erfolgreichsten IPs der Spielegeschichte und sind einfach DER legendäre Entwickler schlechthin. Durch die gemeinsame PC Historie verbindet Microsoft und Blizzard schon lange eine gemeinsame Gaminggeschichte. Wäre der ideale Partner und bestes Mittel um Blizzard zum alten Ansehen und Status zurückzuverhelfen. Die Spiele dafür haben sie wie gesagt sowieso.

    1
    • Thor21 17885 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 11.01.2022 - 12:44 Uhr

      Ach, MS kann hier leicht reden nachdem Activision ohnehin mit Sony ins Bett gestiegen sind. Die sind schon ein volle Konsolengeneration best Buddys.

      So lange Activision die fette Kohle von Sony bekommt ist denen die Reaktion von MS bestimmt Schnuppe..

      1
      • The Hills have Shice 15100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 13:38 Uhr

        Activision ist traditionell mehr an Sony dran.
        Aber Blizzard ist traditionell mehr mit MS verbandelt. Jüngere Blizzardtitel wurden auf Xbox Game Shows angekündigt, so bspw auch Diablo II Ressurected und viele große Blizzardreihen sind Windows exklusiv und haben Blizzard erst richtig groß gemacht.

        1
      • Zielfahnder 67560 XP Romper Domper Stomper | 12.01.2022 - 07:54 Uhr

        man sollte nicht vergessen das Sony sich auch von Activision entfernt hat wegen dieser Sache !

        0
    • David Wooderson 115540 XP Scorpio King Rang 3 | 11.01.2022 - 12:48 Uhr

      Also wenn die IPs von ActivisionBlizzard dann nur noch fürs Xbox Ökosystem rauskommen wäre das heftig. 😎

      1
    • Extreme Teddy 15440 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 15:31 Uhr

      Naja, die Entwickler der großen IPs sind schon lange alle aus dem Unternehmen verschwunden. Es würde also wenig bis nichts nützen Blizzard von Activision loszueisen. Der Drops ist längst gelutscht. Blizzard wird so oder so in vermutlich nicht allzu ferner Zukunft vollständig in Activision aufgehen oder aber der ganze Konzern wird zerschlagen. Eines von beiden wird eintreten, es ist nur die Frage wann.

      0
      • The Hills have Shice 15100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 11.01.2022 - 15:35 Uhr

        Nein, wo denkst du hin? 😀
        Blizzard hat über 5.000 Mitarbeiter und zählt zu den größten Schwergewichten im Markt. Zwar sind einige hochrangige Leute raus, aber es kommen auch viele junge Talente nach. Du darfst nicht vergessen, dass es noch bis vor kurzem das absolute nonplusultra für Entwickler war, für Blizzard zu arbeiten, die mehr als jedes andere Studio für Qualität im Gaming standen. Ich sage bewusst „standen“ da mir klar ist, dass das Image stark angekratzt wurde, aber niemand ist unfehlbar, auch Blizzard nicht. Deswegen wird dieses Studio aber noch lange nicht verschwinden. Wie gesagt: die haben einige der wertvollsten IPs der Branche und werden sicherlich noch lange weiter machen. Die Frage ist nur in welcher Form? Unabhängig, unter der Fahne eines großen Publishers wie MS? … Hauptsache nicht in gemeinsamer Sache mit Activisionen. Das wäre doch zu schade. 😉

        1
        • Extreme Teddy 15440 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 13.01.2022 - 17:04 Uhr

          Es stimmt zwar das die viele Mitarbeiter haben, aber die kreativen in der Entwicklung sind lange weg. Das sieht man ja an der Qualität und fehlenden Liebe der letzten WoW Add-Ons. Die meisten Serien sind im Wartungsmodus und erhalten nichts neues. Ich hab zwar winzige Hoffnung das Diablo 4 halbwegs gut wird nach dem fatalen Diablo 3, aber sie sind eben winzig. Seid Activision und Tencent mitmischen ist es nur noch ein seelenloses Unternehmen wie viele andere auch.

          Das Studio bzw. die Studios werden bzw. sind bereits verschwunden. Blizzard ist längst nur noch eine Marke unter dem Dach von Activision. Und es gab in Branchenkreisen bereits genügend Gerüchte darüber das Blizzard als eigenständige Form aufgelöst werden und in Activision aufgehen soll.

          0
          • The Hills have Shice 15100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 13.01.2022 - 17:30 Uhr

            Nein, es sind ja längst nicht ALLE kreativen weg. 😀
            Zudem kommen auch neue nach, wie zum Beispiel dass Diablo II Ressurected Team, was vollständig von extern in Blizzard integriert wurde und das erst kürzlich. Da passt die Qualität voll und ganz. Ebenso war der letzte WoW DLC ja auch nicht schlecht. Von Blizzard erwartet man traditionell aber immer das maximum an Qualität, dass ist eben auch klar.
            Übrigens: Diablo III befindet sich in der Liste der erfolgreichsten Spiele aller Zeiten auf Platz 18 und hat über 35 Mio Spieler. Was du als fatal bezeichnest war in Wahrheit ein riesiger Erfolg… mehr noch als die Vorgänger. In dieser Liste findest du bspw keinen einzigen Sonytitel. Da kann man mal sehen wie aussenwahrnehmung und dass was manchmal in Foren geschrieben wird, mit der Realität auseinanderlaufen kann. 🙂

            Tatsächlich ist Blizzard eigenständig innerhalb von Activision, mit eigenem Personalstamm, Standorten, Büros usw. Blizzard hat ca. 5000 Mitarbeiter, Activision hat 5000 weitere Mitarbeiter.
            Was man sich tatsächlich teilt um Synergien zu nutzen ist das financing department und Teile des marketings. Allerdings hat Bobby Kotick durchaus Einfluss auf Blizzard, keine Frage. Der muss auch weg da und schadet Blizzard nur.

            Ansonsten ist das was du geschrieben hast, aber tatsächlich weitestgehend falsch und irgendwelchen Gerüchten sollte man vielleicht nicht soviel Glauben schenken.

            0
            • Extreme Teddy 15440 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 17.01.2022 - 09:53 Uhr

              Diablo 2 Ressurected ist zwar gut gelungen, allerdings alles andere als gut gestartet und die Aussagen der Entwickler lassen leider sehr tief blicken. Wenn mir ein Entwickler sagt er hätte nicht damit gerechnet das bei einem 20 Jahre altem Spiel die Spieler die Spielmechanik bei einer Neuauflage nicht ändern würde – Stichwort Baalruns – dann ist das ganz einfach Bullshit! Natürlich wird auch in der NEuauflage das Endgame aus den 2-3 Minuten Baalruns bestehen und Sessions in Dauerschleife eröffnet. Wir waren früher teilweise mit Multiclient dabei die Sessions vorzuhalten …

              Die 35 Millionen Spieler bzw. verkaufte Einheiten von Diablo 3 sind allerdings keine aktiven Spieler und man darf nicht vergessen D3 erschien auf allen Plattformen. D2 damals nur auf dem PC. Und was zugegeben einen großen Einfluss auf den Verkauf hat ist der Umstand das D3 furchtbar Casual ist. Bei D2 ist der SChwierigkeitsgrad sehr viel höher. Das konnte man zu Begin bei all den D2R Streams beobachten, wie die ganzen Kiddies in Scharen Staub gefressen haben 😀

              Zu den Verkäufen um die Statistik zu verwirren 😉
              D1 einmal, D2/LoD hab ich dreimal, D3/RoS zweimal, D2R zweimal

              0
              • The Hills have Shice 15100 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 17.01.2022 - 10:40 Uhr

                Hallooo – was sind denn das bitte für „Argumente“?

                Zu D2R. Das Spiel hat sowohl bei Kritikern als auch bei den Fans viel Lob kassiert. Es wurde sehr liebevoll umgesetzt. Das die Server zu Beginn abgerauscht sind, war absehbar. Bei Diablo gibts natürlich einen riesen Ansturm gerade in den ersten Tagen und später kamen dann tatsächlich noch technische Probleme hinzu, aber das haben sie gut in den Griff bekommen. Die Qualität des Titels ist top.

                Zum Erfolg von DIII: Das Spiel liegt in den der Liste der Umsatzstärksten Spiele aller Zeiten auf Platz 18 und du beklagst dich noch, dass die 35 Mio verkauften Einheiten nicht die aktuellen Spielerzahlen wiederspiegeln??? Das könnte man dann aber jedem noch so erfolgreichen Game vorwerfen, denn natürlich gehen die Spielerzahlen irgendwann auch runter, dass ist völlig normal. Wenn man dann umgekehrt mit Spielerzahlen (ein Sea of Thieves hat bspw 26 Mio Spieler) kommt, dann beklagst du dich wahrscheinlich, dass es sich dabei ja nicht um verkaufte Einheiten handelt, was? 😀 Also wie man es auch auslegt, der Erfolg kann dir garnicht groß genug sein, bzw man kann es sich ja immer so wenden und drehen, um das Haar in der Suppe zu finden. Fakt ist uns bleibt aber: Diablo III ist als ein riesen Erfolg zu bewerten, ganz einfach. 😉

                0
  5. OzeanSunny 220940 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 11.01.2022 - 14:00 Uhr

    Bin gespannt ob man da irgendwann mal mehr erfährt. Persönlich boykottiere ich Activision.

    1
  6. Dreckschippengesicht 194630 XP Grub Killer Elite | 11.01.2022 - 15:11 Uhr

    Immerhin scheint sich in dem Bereich auch was zu tun. Hoffentlich gehen sie die Sache auch vernünftig an und nich so wie bei der „Blöd“

    0
  7. OoDaywalkeRoO 2180 XP Beginner Level 1 | 11.01.2022 - 16:37 Uhr

    Sind mittlerweile auch viele fake news zu Activision aktiv, zb Muttermilch klau 🤭

    Ausserdem wenn es so schlimm wäre würden die da nicht arbeiten.. Ich werde trotzdem diablo 4 spielen. Sonst könnte man ja bald gar nix mehr spielen aktuell sind Sony, Ubisoft, Activision, riot betroffen

    0
  8. Texhex81 8840 XP Beginner Level 4 | 11.01.2022 - 18:14 Uhr

    Jetzt mal ne interessante Frage : Habt ihr mal alle Cod Teile verglichen wieviel Geld ihr ausgeben musstet um alle maps etc zu bekommen pro Spiel… Ich wette das wurde von Teil zu Teil noch teurer oder?

    0
    • Zielfahnder 67560 XP Romper Domper Stomper | 12.01.2022 - 07:59 Uhr

      ich habe keinen einzigen gekauft, kein dlc für Maps, keinen für Waffen oder irgendwelche affigen Kostüme, sind einfach zu überteuert … nur teilweise die Spiele halt…

      0
      • Texhex81 8840 XP Beginner Level 4 | 12.01.2022 - 12:39 Uhr

        Mir geht es aber um die einzelnen Cod Spiele und wieviel Geld man braucht um alle Packs zu besitzen, nicht was Du gekauft hast.. Das interessiert mich um es zu vergleichen!?

        1

Hinterlasse eine Antwort