The Witcher 3: Wild Hunt: Rollenspiel erreicht dank Netflix-Serie neue Bestmarke bei Steam

Infolge des Starts der The Witcher-Serie auf Netflix erreicht The Witcher 3 auf Steam eine neue Bestmarke bezüglich gleichzeitiger Spieler.

The Witcher 3 kann guten Gewissens als einer der erfolgreichsten Titel der Videospiel-Geschichte betitelt werden. Seit seinem Release im Jahre 2015 heimste das Rollenspiel etliche Preise ein und verkaufte sich über 20 Millionen Mal.

Wer jetzt gedacht hat, dass der Hype um Geralts drittes Abenteuer ganze 4 Jahre nach Release langsam verflogen sein sollte, der täuscht sich. So waren die Verkaufszahlen der ersten Jahreshälfte des Jahres 2019 besser als die desselben Zeitraums des Jahres 2018. Auch die kürzlich erschienene Portierung für die Nintendo Switch dürfte nochmals für einige zusätzliche Verkäufe sorgen.

Ein großer, wenn nicht sogar der größte Faktor welcher zum aktuellen Aufleben von The Witcher 3 führt, ist die kürzlich angelaufene The Witcher-Serie auf Netflix. Kurz nach dem Start der acht Episoden umfassenden ersten Staffel stieg auf Steam die Zahl der zeitgleich The Witcher 3 spielenden User auf 48.000. Vergleichbare Zahlen konnte das Open-World-Epos zuletzt im Sommer 2016 nach Veröffentlichung der Blood & Wine-Erweiterung vorweisen.

Am 29. Dezember waren es bereits 91.193 Spieler die gleichzeitig spielten. Am 30. Dezember gab es nochmals einen Anstieg auf 94.401 Spieler. Somit wurde der bisherige Bestwert von 92.268 gleichzeitig aktiver Spieler übertroffen, welcher direkt nach dem Start des Spiels aufgestellt wurde.

Mit diesem Allzeit-Hoch hat The Witcher 3 aktuell die siebtgrößte Anzahl von Spielern gleichzeitig auf Steam. Dabei lässt es ebenfalls sehr beliebte Spiele wie Monster Hunter World, Warframe oder Red Dead Redemption 2 weit hinter sich.

Bei diesem fortlaufend anhaltenden Erfolg kaum verwunderlich, dass CD Projekt RED die Rechte an der The Witcher-Marke erst kürzlich erneuerte.

The Witcher 3 ist aktuell für Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch und PC erhältlich. Zudem ist es Teil des Xbox Game Pass.

37 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. devshack 11355 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 03.01.2020 - 16:56 Uhr

    Die Spiele Serie hat es ganz klar verdient, von der Serie war ich dagegen enttäuscht.

    0
  2. Amortis 50285 XP Nachwuchsadmin 5+ | 04.01.2020 - 23:29 Uhr

    Ich finde das es CDPR verdient hat und so mies kann die Serie nicht sein wenn das Spiel bei Steam die Charts hochschießt. Teil 2 gabs bei GwG und Teil 3 auch. Leider hat man es bei Teil 1 es nicht nötig gesehen eine Konsolenportierung anzufertigen.

    0

Hinterlasse eine Antwort