Unreal Engine 5: Epic will Lumen-Technologie auf Next Gen-Konsolen auf 60FPS bringen

Die Lumen-Technologie der Unreal Engine 5 soll auf Next Gen-Konsolen auf 60fps erhöht werden.

Mit der Demo zur Unreal Engine 5 konnten Spieler vor einigen Wochen einen ersten Blick auf darauf werfen, wie die nächste Konsolengeneration aussehen wird. Zu den Features der Unreal Engine 5 zählt auch die Lumen-Technologie, die Spiele sprichwörtlich in ein besseres Licht rücken soll.

Nick Penwarden, VP of Engineering bei Epic Games, sprach kürzlich über das Lumen Licht-System und wie man es noch für die nächste Generation von Konsolen verbessern will. Denn aktuell steht man bei 30FPS. Das Ziel sei aber 60FPS.

„Lumen ist eine frühe, ehrgeizige Technologie und läuft derzeit mit einem Budget von 30FPS für Konsolen der nächsten Generation. Das Team arbeitet hart an der Optimierung, und wir streben ein Budget von 60 Hertz bei Veröffentlichung an. Auch wenn Lumen bei raueren reflektierenden Objekten großartig ist, unterstützen wir derzeit keine Spiegelreflexionen auf glatten Objekten. Wir arbeiten auch noch an der Detailverfolgung, um das Austreten von Licht zu reduzieren und bessere Ergebnisse in architektonischen Umgebungen zu erzielen. Schließlich untersuchen wir noch weitere Optionen für das Abrufen, so dass man wählen kann, wo man bei seinen Projekten einen Kompromiss zwischen Qualität und Leistung eingehen möchte.“

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Lumen heute auf Konsolen der nächsten Generation funktioniert, über einen großartigen Funktionsumfang verfügt und erstaunliche Ergebnisse für die dynamische Beleuchtung zur Laufzeit liefert, wie man hier und in anderen Beispielen der Demo sehen kann. Alles in allem sind wir unglaublich gespannt, was die Content-Ersteller mit der von Nanite und Lumen freigeschalteten Leistung im Zusammenspiel erreichen können.“

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Karamuto 9365 XP Beginner Level 4 | 15.07.2020 - 21:20 Uhr

    Ob es auf der XSX aktuell besser Performed sind auch nur reine Vermutungen. Das wüssten wir erst wenn epic die Demo mal auf der XSX zeigen würde und das wird durch das Zusatz geld von Sony wohl eher nicht passieren.

    Sollen sie das ruhig optimieren, hilft beiden Plattformen.

    1

Hinterlasse eine Antwort