Activision Blizzard: Microsoft: Call of Duty Exklusivität wäre nicht profitabel

Microsoft gibt bekannt, dass eine Call of Duty Exklusivität nicht profitabel wäre.

Mit einer 27-seitigen Antwort auf die Besorgnis von Sony wegen der Übernahme von Activision/Blizzard von Microsoft, gibt es derzeit reichlich Informationen zu dem Vorhaben und Strategien beider Unternehmen.

Dabei stellte Microsoft klar, dass eine Call of Duty Exklusivität nicht profitabel wäre und die Spiele von Activision Blizzard im eigenen Ökosystem eine derart hohe Anzahl an Spielern erreichen müsste, die das ausgleichen könnten.

Unabhängig davon, wie ungewöhnlich Sonys Kritik an den Inhalten auch sein mag, sei die Strategie, Spiele von Activision Blizzard für sich zu behalten und sie nicht in den Stores konkurrierender Konsolen zu vertreiben, für Microsoft einfach nicht rentabel, weil eine solche Strategie nur dann rentabel wäre, wenn die Spiele von Activision Blizzard eine ausreichend große Zahl von Spielern für das Ökosystem der Xbox-Konsole gewinnen könnten und wenn Microsoft genügend Einnahmen aus dem Verkauf von Spielen erzielen könnte, um die Verluste aus dem Nichtvertrieb solcher Spiele auf konkurrierenden Konsolen auszugleichen.

Nach Ansicht von Microsoft würden die spezifischen Kosten der Exklusivitätsstrategien und die geschätzten Umsatzeinbußen bedeuten, dass Microsoft nicht in der Lage wäre, die Verluste auszugleichen, die durch die Einführung einer solchen Exklusivität entstehen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die hypothetische Einführung einer Strategie zur Einstellung von Inhalten für Microsoft nicht rentabel wäre und dass solche Strategien, selbst wenn sie umgesetzt würden, keine Auswirkungen auf den Wettbewerb hätten, so Microsoft.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

51 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TheMarslMcFly 136400 XP Elite-at-Arms Silber | 11.08.2022 - 19:59 Uhr

    Alles andere würd mich auch wundern. CoD ist ne Gelddruckmaschine, MS wär dumm auf die Verkäufe auf der PlayStation zu verzichten. Dafür kommts halt auf der XBox Day 1 im GamePass.

    0
  2. AppleRedX 13920 XP Leetspeak | 11.08.2022 - 21:34 Uhr

    Alles OK, die Schlümpfe dürfen uns gerne den GamePass querfinanzieren. Besten Dank im Voraus…

    0
  3. -P6- 880 XP Neuling | 14.08.2022 - 11:16 Uhr

    Auch hierzu gibt es ein ganz klares Statement vom Mr. Phil Spencer und das von mehreren Pressekonferenzen, das COD weiterhin auch auf der Playststion vertreten sein wird.

    Auch nach den Restlichen bestehenden Verträgen soll und wird COD weiterhin auf der Playstation zugegen sein, es soll sogar noch eine zusätzliche Hardware bedient werden nämlich die Nintendo Switch nach den jetzigen Statements von Microsoft.

    Für alle die es vielleicht noch nicht wussten, auch Mr. Phil Spencer ist ein Multigamer, und er hat sich vor ein paar Jahren sehr Engagiert das mann unter Xbox und Playstation Spieler zusammen Gamen kann.

    Microsoft ist ein Gewinnorientiertes Unternehmen wie alle anderen aus dieser Branche auch, warum sollten sie ausgerechnet dieses Mittelmäßige Game Exklusiv machen, das ergibt nach jetziger Hinsicht keinen Sinn.

    0

Hinterlasse eine Antwort