Assassin’s Creed Codename Red: Probleme bei der Entwicklung Gerücht

Bei der Entwicklung von Assassin’s Creed Codename Red soll es angeblich Probleme geben.

Eines der im September angekündigten neuen Spiele zur Marke Assassin’s Creed ist ein Projekt mit dem derzeitigen Codenamen Red. Es handelt sich um den nächsten Flaggschiff-Titel der Reihe, der im feudalen Japan spielt.

Assassin’s Creed Codename Red wird als Open World-Rollenspiel von Ubisoft Quebec entwickelt.

Wie Insider Gaming berichtet, soll es bei der Entwicklung Probleme geben. Welche das im Detail sind, wurde nicht genannt. Im September sollen einige Mitarbeiter das Studio aber wegen Missbrauchsvorwürfen verlassen haben. Es könnten daher auch Personalprobleme aufgrund von Abgängen Ursache sein.

Assassin’s Creed Codename Red soll inoffiziellen Angaben 2024 erscheinen.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


59 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Homunculus 149530 XP Master-at-Arms Onyx | 05.12.2022 - 14:45 Uhr

    Na schauen wir mal was das wird.
    Im Zusammenhang mit AC traue ich Ubisoft genug Erfahrung bei der Programmierung zu. Wenn es Probs gibt, dann sicherlich wegen dem Personal.

    Hoffentlich gibt’s dadurch keine Abstriche. Mag von der Größe her schon sowas wie Valhalla oder Odyssey haben – gerade wegen dem Japan Setting.

    1
  2. Gonzo 11720 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 05.12.2022 - 14:46 Uhr

    Es ist noch ein Gerücht. warten wir mal ab was wirklich kommt, AC RED ist jetzt noch nicht so in meinem Fokus.

    0
  3. de Maja 207499 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.12.2022 - 14:53 Uhr

    Naja Gerüchte aber trotzdem, Ubi hat ja schon eine Weile mit sowas zu kämpfen also so abwegig ist es nicht und dann betrifft es Mirage neben Red auch noch.

    0
  4. Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 14:59 Uhr

    Auf Hexe freu ich mich mehr, laut dem gleichen Gerücht soll das deswegen ja evtl vorgezogen werden, was mich freuen würde…

    0
  5. SolidBayer 49860 XP Hooligan Bezwinger | 05.12.2022 - 14:59 Uhr

    Denke, dass Ubisoft in diesem Fall von Ghost of Tsushima stark unter Druck gesetzt wird. Um sich nicht zu blamieren müssten sie mindestens gleiche, eigentlich sogar bessere Qualität liefern, da das Spiel ja jetzt auch schon 2 Jahre alt ist.

    Wäre auf alle Fälle sehr peinlich, wenn sie es nicht schaffen.

    0
    • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 15:20 Uhr

      Ja das wird auch ein Problem sein, das es erst jetzt kommt und sich damit messen muss, alleine deswegen wäre ein größerer Abstand dazu wünschenswert… allerdings besteht für ubisoft auch immer die Gefahr das Sony mit Teil 2 um die Ecke kommt…

      0
      • SolidBayer 49860 XP Hooligan Bezwinger | 05.12.2022 - 15:55 Uhr

        Das wäre natürlich böse. Ubisoft veröffentlicht einen Trailer zu Red und dann kommt Sony mit Gameplay und einem Release zu Ghost of (Tsushima/ Japan?) 2. 🤣

        0
        • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 16:13 Uhr

          Ich meine mal was gelesen zu haben das sie an Teil 2 arbeiten sollen… wenn ubisoft 2024 anvisiert und man sich ansieht wann gow und gow r gekommen ist/sind könnte das für ubisoft böse ausgehen befürchte ich… da wäre ein Tausch von red und Hexe auch Sinn ergeben, wenn das mit der Gegenwartsgeschichte einfach zum tauschen wäre bei assassins creed…

          0
    • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.12.2022 - 17:48 Uhr

      Ich kann diesen Gedanken weder teilen noch nachvollziehen. Warum sollte Ubi sich im Bezug auf ihre AC Reihe durch Sony unter Druck setzen lassen? Weil Sony mit Ghosts ein open world Action Adventure mit Bakumatsu Setting veröffentlicht hat?

      Dann hätte man genauso gut argumentieren können, dass Sony sich mal besser nicht durch AC unter Druck setzen lässt, denn was ist denn Ghosts, wenn nicht die Ubi Formel in einem Samurai Skin?

      Ähnlichkeiten, Anleihen und Parallelen finden sich bei Spielen gleicher / ähnlicher Genre etliche, dass in besagtem Zusammenhang sich irgendwer, wegen irgendwas blamieren müsste, findet hier aber eher in den Köpfen mancher Fans, als denen der Entwickler statt.

      Oder, geht hier ernsthaft wer davon aus, dass jedes Studio, jeder Publisher, welche Racing Spiele veröffentlichen, sich blamieren, nur weil die xbox studios mit den Forza Spielen die Messlatte so hoch gelegt, bzw. in diesem oder jenem Teilbereich eine andere Herangehensweise pflegen, als dieser oder jener Racer anderer Herkunft?

      0
      • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 18:15 Uhr

        Naja weil beides Japan ist und von der Steuerung her ähnlich ist lässt sich ein direkter Vergleich nicht direkt vermeiden, klar hat assassins creed andere Ansätze weil es mehr historische Bezüge nimmt in der Regel bei got. wäre mir diesbezüglich nichts in Erinnerung geblieben… und einen Samurai mit einem assassinen zu vergleichen ist auch nicht so gewagt, sonst würde es nicht seit über 10 Jahren von den Spielern gefordert…

        Weil du forza als Beispiel bringst wieviele Vergleiche zwischen gt7 und Motorsport gab es… und bei the Crew wird auch mit horizon verglichen…

        Insbesondere das ubisoft spiele anfangs oft viele bugs haben und got direkt geschmeidig lief wird es auch deswegen zu vergleichen kommen…

        1
        • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.12.2022 - 20:14 Uhr

          Ich hab doch nicht gesagt, dass Spiele innerhalb eines (ähnlichen) Genres nicht verglichen werden können / sollten?

          Mein Standpunkt ging in die Richtung, dass ich es als absurd und nicht nachvollziehbar empfinde irgendein Entwickler müsse sich potenzieller Blamage aussetzen, nur weil er ein bereits bestehendes Genre oder Thematik bedient.

          Sicher, Ghosts ist ein verdammt stimmiges Game und einer meiner liebsten Sonyexclusives, aber die Aussage von @SolidBayer und dir, dass Ubi hier durch Sony unter Druck steht, es sehr schnell peinlich werden könnte, Blamage und so, -wie ich im vorherigen Post ja bereits beschrieben und argumentiert hatte, keiner für mich schlüssigen und nachvollziehbaren Gedankenkette folgt. Viel mehr höre ich da den Fan(boy) heraus, der bereits jetzt zu wissen scheint, dass es extrem schwer, bzw. unmöglich werden wird, die hohen Werte von Sony’s Auftragsarbeit zu erreichen…

          Würde die Marktrealität dagegen tatsächlich von derart elitären und radikalen Bedingungen bestimmt, hätten wir in Sachen Shooter heutzutage ja nur noch CoD, in Sachen Racer Forza und in Sachen Cineastischer Action Adventures The last of us, die sich halten könnten 🤷🏼‍♂️

          0
          • SolidBayer 49860 XP Hooligan Bezwinger | 06.12.2022 - 07:38 Uhr

            Das hat jetzt weniger mit Fanboy Fantasien zu tun. Ghost of Tsushima ist halt einfach ein gutes Spiel. Die Plattformen sind mir ehrlich gesagt egal. Ehre wem Ehre gebührt, würde ich sagen.

            Ein ähnlicher Fall war es z. B. auch mit Fenix Rising, welches mit Zelda verglichen wurde und sich daran messen musste. Fenix Rising erschien auch ein paar Jahre nach Zelda und kam nicht ansatzweise heran. Damit kann man sich nicht gerade rühmen. 😅

            0
            • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.12.2022 - 12:04 Uhr

              Es gab bereits vor Ghosts Spiele mit Japan- und Samuraisetting und wird diese sicherlich auch danach geben. Die redest von Druck, Peinlichkeit, Blamage… wenn Codename Red nicht mindestens das Gleiche, bzw. das Gleiche in besser liefert und es ist diese Behauptung, die ich als unschlüssig empfinde. Auch wenn Thema, Setting, Gameplay oder Genre Ähnlichkeiten aufweisen, heisst dies doch nicht, dass sich in Zukunft alle Japan- und Samuraigames nach Ghosts ausrichten müssen und wenn dies nicht der Fall sein sollte, das Resultat nur eine peinliche Blamage sein kann 😅

              Ubi’s AC Reihe hat es in zwei Jahrzehnten durchaus geschafft seine eigene DNA aufzubauen, auszubauen und weiter zu entwickeln. Hier nun zu suggerieren bei Codename Red hänge auf einmal alles davon ab, wie gut Ghosts of Tsushima nachgeeifert (kopiert) und übertroffen werden könne, ergibt einfach keinen Sinn. Ghosts wird weiterhin Ghosts bleiben und AC wird weiterhin AC bleiben.

              Glaubst du tatsächlich Sucker Punch hätten da gesessen und sich vorgenommen mit Ghosts ein AC in Samurai Skin zu entwickeln, da der Druck durch Ubi’s Reihe so hoch war und bei nicht gelingen nur Peinlichkeit und Blamage denkbar wären?

              Oder andersrum: Gehst du ernsthaft davon aus, dass bei Ubi Quebec auf Grund des hohen Drucks nun das Ziel besteht mit Codename Red ein AC im Ghosts Skin zu entwickeln, weil alles andere eine Peinlichkeit und Blamage wäre?

              Du musst meinen Standpunkt nicht teilen oder nachvollziehen, ich hoffe nur, dass ich im nun bereits dritten Anlauf erfolgreich war den Gedanken dahinter zu erklären. Wenn nicht, dann würd ich das Thema jetzt dennoch ruhen lassen wollen.

              Abschliessend: Ich bin seit den Anfangen zu PS360 Zeiten ein treuer AC Fan, aber auch Ghosts gefällt mir extrem gut. Vor allem die so liebevoll und detailverliebt gestaltete Map. An allen Ecken und Enden finden sich Landschaften, Ausblicke und Panoramen, wie der geneigte Fan sie aus zahllosen Schwertfilmen, -serien oder Anime kennt.

              Ich denke beide Spiele(reihen) können auch sehr gut parallel existieren und Fans erfreuen ohne, dass es für die eine oder andere zu Peinlichkeiten oder Blamagen kommen müsste ✌️

              0
              • SolidBayer 49860 XP Hooligan Bezwinger | 06.12.2022 - 12:15 Uhr

                Nö, sie sollen keinen anderen Spielen nacheifern, sondern es besser machen.

                Deinen Gedankengang habe ich schon beim ersten Anlauf verstanden, sehe es aber trotzdem so, wie vorher und meine Meinung wurde davon nicht geändert, da ich deinen Gedankengang so wenig nachvollziehen kann, wie Du den meinen.

                Ich messe Spiele immer an dem, was vorher war und wenn es Punkte gibt, welche verglichen werden können wird es verglichen und wenn ein neues Spiel einen Spiel unterlegen ist, welches vor mehreren Jahren erschienen ist, dann kann man das durchaus als Blamage sehen.

                Wie gesagt nur meine Meinung und ich weiß, dass ich da einer Minderheit angehöre. Man kann es so sehen, dass ich mich ja selbst weiter entwickle und das auch von anderen bzw. auch den Medien erwarte, die ich nutze. Wenn man nämlich keine Kritik übt bekommen wir künftig wahrscheinlich nur noch Stangenware, im Gaming-Bereich, serviert.

                0
                • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.12.2022 - 13:05 Uhr

                  Ich habe doch weder davon gesprochen Kritik aufzugeben, noch auf Vergleiche zu verzichten?

                  Offensichtlich reden wir immer noch aneinander vorbei 😅

                  Letzter Versuch: Der Inhalt meiner Aussage bezieht sich darauf, wie unsinnig ich es empfinde von Blamage und Peinlichkeit zu sprechen, wenn ein Spiel (oder im Falle von AC gar eine komplette, langjährige Reihe) es vorzieht seinen eigenen Weg zu gehen, statt einem einzelnen (dem subjektiven Geschmack des Kritisierenden entsprechenden) Spiel nachzueifern oder es zu kopieren 🤷🏼‍♂️

                  Ob also Codename Red Ghosts of Tsushima tatsächlich imitieren will oder wird und inwiefern sich hier womöglich Peinlichkeit und Blamage einstellen, wird dann objektiv festzustellen sein, wenn das Spiel in ein, zwei (möglicherweise drei) Jährchen erschienen ist.

                  So, und damit bin ich dann auch endgültig aus der Debatte raus…

                  0
                  • SolidBayer 49860 XP Hooligan Bezwinger | 06.12.2022 - 14:09 Uhr

                    Jo, beenden wir die Debatte. Anscheinend versteht keiner von uns, was der jeweils andere meint.

                    Thema kann somit archiviert werden. 😂

                    0
                    • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.12.2022 - 17:33 Uhr

                      Klappe zu, Affe tot 🤐

                      0
                    • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.12.2022 - 22:19 Uhr

                      Und nix für ungut, mein Lieber 😁

                      0
  6. EdgarAllanFloh 70695 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.12.2022 - 15:05 Uhr

    Ich finde immer noch schade, dass mit Japan ein gewöhnliches Setting für Videospiele gewählt wurde. Thailand oder Indien wären erfrischender gewesen und hätten auch sehr viel Geschichtspotential geboten.

    0
    • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 15:24 Uhr

      Japan wurde halt quasi seit Teil 2 immer von den meisten als Wunschort ins Internet „gebrüllt“

      Indien wäre aber auch ein schönes Spiel aber Orient wird ja nächstes Jahr erstmal abgehakt… und war es nicht bei chronicles dabei?

      0
        • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 19:42 Uhr

          Dann hoffen wir mal das nur Indien einen richtigen Teil irgendwann bekommt… obwohl Russland eigentlich auch dafür sehr gut wäre geschichtlich und China wäre ja wieder vor der Zeit der assassienen interessiert…

          0
          • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.12.2022 - 20:30 Uhr

            Auch Süd- und Mittelamerika fänd ich noch höchst interessant. Oder, auch ein Setting, als meuchelnder Untergrund Kämpfer in einem 1. Weltkriegsszenario hätte seinen Reiz. Es gibt etliche, denkbare Varianten. Wie’s bei Ubi so schön heisst: „History is our playground.“

            Mit Ägypten und Japan dürften die in Ubi’s Umfragen (in’s Internet „gebrüllten“ Vorschläge) am häufigsten genannten Wunschsettings bedient und der Platz somit auch frei für neue, möglicherweise unerwartete Herangehensweisen sein. Hexen und der stärkere Fokus auf Horror und Grusel könnten hierfür bereits ein erstes Anzeichen sein 😁

            0
            • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 22:05 Uhr

              Inka wäre auch gut, die Zeit Jesu wäre auch interessant ob jetzt römisches Reich oder Israel das man diese Zeitspanne von Geburt bis Kreuzigung begleiten würde als nebengeschichte… gäbe noch einiges was gut passen würde…

              Auf den Hexen Teil freu ich mich schon mal von den vorgestellten Sachen am meisten… hoffentlich kommt das Rheinland gut mit da rein weil es passen würde…

              0
              • EdgarAllanFloh 70695 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.12.2022 - 22:33 Uhr

                Bei AC Valhalla wurde ja mehrmals erwähnt, dass die Assassinen von Englaland nach Colonia geflohen seien. Ich vermute, dass die Straßburg dabei haben werden. Trier würde gut passen. Wobei ich eigentlich noch mehr Lust auf Nürnberg/Prag/Wien gehabt hätte zu einer Zeit, als die Reformation losging.

                0
            • EdgarAllanFloh 70695 XP Tastenakrobat Level 1 | 05.12.2022 - 22:28 Uhr

              Ich hoffe mal, dass es bei Ubisoft keine Entscheidungen nach Umfragen gibt. Die besten Geschichten werden erzählt, indem die Spieleentwickler eine Idee haben und diese entwickeln.

              0
              • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.12.2022 - 00:25 Uhr

                Absolut; ich find generell nehmen wir (Fans, Publikum, Verbraucher, Aussenstehende, -was auch immer) uns ganz schön was raus, gerade wenn’s um den Respekt vor und das sich Einmischen in kreative / künstlerische Tätigkeiten geht. Kein einziges dieser Werke gehört oder existiert nur für uns oder um unsere persönlichen Erwartungen zu befriedigen und, statt dankbar zu sein, daran Teil haben, sich daran erfreuen zu dürfen, entwickeln wir Anspruchsideen, stellen Forderungen, mischen uns ein…

                Dabei frage ich mich, ob wir schon immer derart dreist und anmassend gegenüber Künstlern in Literatur, Musik, Film, Gaming… waren oder ob’s jetzt Dank Internet und Social Media einfacg nur mehr auffällt 🤷🏼‍♂️

                1
                • EdgarAllanFloh 70695 XP Tastenakrobat Level 1 | 06.12.2022 - 23:07 Uhr

                  Ich glaube, dass in der heutigen Zeit einfach sehr viel zusammenkommt.

                  Wir sind deutlich egozentrierter. Unsere Vorfahren stammten oft aus sehr großen Familien, in denen das Leben kein Wunschkonzert war. Unsere Eltern sind in den 50ern oder 60er groß geworden. Da gab es nicht so viel im Überfluss. Sie waren genügsam mit dem, was sie hatten. Es gab nicht die große Auswahl. Mir hängt noch immer ein Satz zu Heino im Ohr: „Wir hatten ja nichts anderes.“

                  Zeitgleich habe ich sehr viele Menschen mit allen möglichen Problemen kennengelernt. Die fliehen sich gerne in Lösungen für alle möglichen Probleme, die nicht ihre sind. So auch in Videospiele oder glauben im Internet die Welt besser machen zu müssen. Für mich sind Videospiele auch ein wenig Flucht, aber eher in die Fantasie statt vom Leben. Ich denke, dass wir Menschen viel mehr im Augenblick leben sollten statt mit den Gedanken im nächsten Tag, den Sorgen oder was auch immer einen beschäftigt zu hängen. Dadurch verlieren wir einfach zu viele wertvolle Momente.

                  Aber gut, das Thema ist umfangreich, um das hier zu posten.

                  1
                  • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 07.12.2022 - 09:25 Uhr

                    Eine sehr geschätzte Kollegin, die Ende letzten Jahres in den Ruhestand gegangen ist, hatte mal gemeint, dass einer der grössten Unterschiede zwischen uns und früherer Generationen der ist, dass wir im Grunde nie erwachsen werden müssen, wenn wir es nicht wollen. Ich glaube, damit lag sie gar nicht mal so falsch.

                    Auch der Umstand, dass wir kaum Entbehrungen oder „echte“ Sorgen kennen lernen mussten, spielt wohl eine nicht unerhebliche Rolle, wie wir unsere Welt und unsere Position darin verstehen und ausleben, -aber, wie du schon sagst, falsches Thema und falscher Ort für derlei existenzialistische Debatten 😋

                    0
                    • EdgarAllanFloh 70695 XP Tastenakrobat Level 1 | 07.12.2022 - 21:08 Uhr

                      Jap 😉 Der berühmte Pax Americana, den wir die letzten 30 Jahre genießen durften, kam auch noch dazu.

                      Ich werde aber immer das Kind in mir behalten. Alles andere wäre in meinen Augen auch totaler Unsinn.

                      0
  7. OzeanSunny 302400 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 05.12.2022 - 15:06 Uhr

    Irgendwie hab ich das Gefühl es ist schon wieder zu viel Assassins Creed. Mirage nächstes Jahr, Red übernächstes Jahr. Ubisoft scheint schon wieder die Fehler der Vergangenheit zu begehen. Weniger Assassins Creed ist manchmal mehr.
    Das einzige was mich total begeistert ist das es Japan Setting ist. Ghost of Tsushima hat ja gezeigt was da machbar ist. Für mich persönlich ein Meisterwerk

    1
    • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 15:25 Uhr

      Da Mirage kein vollwertiges Spiel ist wie sie selbst sagen, ist es da was anderes… ubisoft hat ja gesagt das es bei 2-3 Jahren bleiben soll…

      0
        • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 05.12.2022 - 16:15 Uhr

          Kleiner und mehr Richtung Anfänge… soll ja nur ein aufgeblähter dlc werden, weil es ursprünglich ein dlc werden sollte für valhalla, darum ja auch der Preis von „nur 50€“…

          1
      • juicebrother 210340 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 05.12.2022 - 20:41 Uhr

        Natürlich wird es ein vollwertiges Spiel 😅

        Laut Ubi begann Mirage als letztes, grosses Addon zu Valhalla, nahm dann aber schnell Ausmasse und Formen an, welche weit über eine klassiche Inhaltserweiterung hinausgingen und es wurde zu einem separaten Projekt ausgekoppelt.

        Möglicherweise entstammt der Irrtum, es handele sich nicht um ein vollwertiges Spiel Ubi’s Hinweis, dass Mirage nicht, wie die letzten drei Ableger der Reihe, das neue, seit Origins verfolgte Action Rollenspielformat bedienen, sondern pünktlich zu den Feierlichkeiten des fünfzehnjährigen Jubiläums der Reihe zu deren Anfängen und dem Genre des Action Adventures zurückkehren würde 🤷🏼‍♂️

        0

Hinterlasse eine Antwort