Call of Duty: Warzone 2.0: Leak verrät Release-Termin im November

Ein neuer Leak zu Call of Duty: Warzone 2 verrät anscheinend den Release-Termin im November.

Im Netz sind neue interne Dokumente von Activision aufgetaucht, die besagen, dass Call of Duty: Warzone am 16. November 2022 veröffentlicht wird.

In dem gleichen Leak wird dazu die Präsentation von Diablo IV während der The Game Awards Show offenbart. Ebenso sollen alle Details zur Vorbestellung von Diablo IV während der Präsentation veröffentlicht werden.

Sollte dieser Leak zu Call of Duty: Warzone 2 stimmen, dann findet der Release-Termin im November nur wenige Wochen nach Call of Duty: Modern Warfare II am 28. Oktober 2022 statt.

Am 15. September startet Activision mit Call of Duty Next eine eigene Show rund um Call of Duty, wobei es hier dann offizielle Neuigkeiten zu Call of Duty: Warzone 2 geben wird.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

10 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. HakunaTraumata 32885 XP Bobby Car Schüler | 18.08.2022 - 08:56 Uhr

    Bei Warzone 2 gucke ich definitiv rein nachdem ich mir auch mw2 hole.
    Hoffentlich bleibt es dann so das sie nur mw2 implementieren. War auch ein Hauptgrund wieso ich warzone dann gemieden habe irgendwann war es dann durch mw1 Cold war und Vanguard völlig zerstört in meinen Augen

    0
  2. Viking2587 62285 XP Stomper | 18.08.2022 - 09:09 Uhr

    Vielleicht wird es ja mal wieder ein Call of Duty was ich mir hole. In den letzten Jahren hat das alles meiner Meinung nach stark nach gelassen. Egal ob Battlefield, Call of Duty oder auch Fifa…..Quantität anstatt Qualität. Battlefield 1942 in Unreal Engine 5 wäre so großartig 🤣

    4
    • Economic 17380 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 18.08.2022 - 09:35 Uhr

      Bin genau deiner Ansicht, bezweifle jedoch das es generell besser wird mit der Qualität, glaube auch nicht das bei der Mehrheit die einfachere Entwicklung durch die UE 5 die zusätzlichen Ressourcen bzw. Zeit in die Qualität reinstecken, leider……

      0
    • Robilein 684725 XP Xboxdynasty MVP Onyx | 18.08.2022 - 10:24 Uhr

      Hast du es auf die Kampagne oder den Multiplayer abgesehen? Die Kampagne ist nämlich echt der Hammer. Den Multiplayer spiele ich ja nicht. Aber die Michael Bay Action Blockbuster Kampagne kann ich nur wärmstens empfehlen🙂

      0
      • Viking2587 62285 XP Stomper | 18.08.2022 - 13:32 Uhr

        Ich meine tatsächlich den Multiplayer 🙂 Die Kampagnen waren meisten wirklich geil! Da fand ich z.B die CoD Kampagnen wesentlich cooler als bei Battlefield 🙂

        0
  3. HakunaTraumata 32885 XP Bobby Car Schüler | 18.08.2022 - 09:21 Uhr

    Liegt aber auch daran das man an Kriegsszenarien alles durch hat. Was will man dem Käufer denn noch anbieten? Erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg moderner Krieg, kalter Krieg, Zukunft.
    Was will man noch neues erfinden?
    Das Problem ist ja auch oft das man einfach sagt wir nehmen dieses Zeitalter und kloppen einfach ein Szenario hin und die Leute kaufen es ja sowieso.
    Battlefield hat es ja geschafft ein Spiel komplett an die Wand zu fahren.
    Cold erfindet das Rad ja auch nie neu, aber jetzt suchen sie ja auch wie bei spielen von tarkov nach neuen Ideen für ihre Serie. Nur du sagst es richtig Quantität statt Qualität weil jedes Jahr ein Spiel kommen muss und immer von drei Entwicklerteams.
    Dann hast du mw1 von Entwickler 1
    Dann Cold war von Entwickler 2 da fehlen dann aber Sachen wie mounten und Gegenstände, Türen etc. kaputt zu machen
    Dann kommt Vanguard von Entwickler 3 da ist dann wieder beides drin, aber andere Sachen fehlen dann.

    Ist halt so eine Sache die ich nicht verstehe.
    Dann sollen alle Teile alle Funktionen drin haben, aber nicht immer Rückschritt dann Fortschritt dann wieder Rückschritt

    2
    • Viking2587 62285 XP Stomper | 18.08.2022 - 13:42 Uhr

      ich persönlich finde, dass es eben nicht jedes Jahr was neues brauch. Wie du schon sagtest, die Szenarien sind alle quasi durch, was soll da also noch anderes kommen. Dementsprechend finde ich, dass man auch mal 2 oder 3 Jahre bei einem Szenario (was gut funktioniert, was sehr gut ankommt) bleiben sollte. Anstatt 70 € jedes Jahr für ein neues Spiel zu bezahlen, was wie schon so oft nicht so gut war, dann lieber mal hier und da nen 10er oder 20iger für neue Maps oder halt auch mal den Season Pass bezahlen.

      1
      • HakunaTraumata 32885 XP Bobby Car Schüler | 19.08.2022 - 11:05 Uhr

        Deswegen finde ich es gut das 2023 wohl kein neues cod kommt
        Somit hat man zwei Jahre mw2 und wie du sagst genügend Content gibt es ja. Und wenn das Spiel gut ist und Spaß macht und immer was nachschiebst an Updates ist nach 2-3 Jahre immer noch Spielspaß da.
        Vorallem sind die Cod Spiele jetzt auch keine Revolution das man jedes Jahr was neues erwarten kann. Selbst in 2 Jahren ist da noch alles relativ neu

        0
  4. Darth Monday 128565 XP Man-at-Arms Onyx | 18.08.2022 - 11:10 Uhr

    Dann kann das große bangen ja beginnen.
    So viel über Warzone gemeckert wird und auch werden kann, so ist es aber ein mittlerweile durchaus stabiles Spiel und wurde über Jahre (mehr oder weniger) gut gepflegt. Man darf hoffen, dass technisch und inhaltlich von dem Vorgänger gelernt wurde und alles mindestens auf dem Niveau und natürlich besser sein wird – aber die Wahrscheinlichkeit ist leider hoch, dass es wieder einige Monate oder sogar Jahre dauert, bis Kinderkrankheiten ausgemerzt sind.

    Ein Spiel auf dem Detailgrad und der Geschwindigkeit mit potentiell 150 Spielern gleichzeitig zu betreiben ist eine enorme Leistung.

    0

Hinterlasse eine Antwort