Cyberpunk 2077: PC-Preview des Rollenspiels lief in 1080p mit Raytracing auf einer RTX 2080Ti-Grafikkarte

Die Preview von Cyberpunk 2077 lief in 1080p mit aktiviertem DLSS 2.0 auf einem PC mit RTX 2080Ti-Grafikkarte.

Im Laufe der letzten Woche hatten einige Publikationen die Möglichkeit eine Preview von Cyberpunk 2077 genauer unter die Lupe zu nehmen und anschließend ihr eigenes Fazit zu veröffentlichen.

Während einige offenbar über GeForce NOW Fernzugriff auf das Spiel hatten, durften andere wie die Kollegen von PC Games Hardware bei einem lokalen Event auf einem geeigneten PC spielen. Dem Bericht der deutschen Seite zufolge lief die Preview-Version von Cyberpunk 2077 mit 1080p, aktiviertem DLSS 2.0 und einigen, aber nicht allen Raytracing-Effekten auf einem Computer mit der leistungsstarken RTX 2080Ti-Grafikkarte:

„Wir spielen in Full HD – eine Tatsache, die wir erst etwas verdauen müssen, da der RTX 2080 Ti im Alienware-Präsentationscomputer tatsächlich etwas mehr Pixeldichte enthalten sollte. Außerdem ist DLSS aktiviert, sodass die interne Renderauflösung wieder weniger als 1.920 × 1080 Pixel beträgt. In unserer Vorschau-Version ist jedoch auch Raytracing in Form von Schatten, Umgebungsokklusion und indirekter Beleuchtung (Ray Traced Diffuse Illumination) aktiv. Wie wir auch seit unseren Gamescom 2018-Impressionen der später erschienenen Raytracing-Titel wissen, laufen sie nach der Veröffentlichung viel besser – ob es sich um Battlefield 5, Metro Exodus oder Shadow of the Tomb Raider handelt. Das bereits integrierte DLSS macht bereits einen sehr guten Eindruck. Selbst für Full HD sah das Bild im riesigen 65-Zoll-Fernseher relativ scharf aus, obwohl in der Vorschau-Version chromatische Aberration und Filmkörnung eingeschaltet waren. Das Grafikmenü war noch nicht in unseren Build integriert.“

Da wie erwähnt in dem Build einige Raytracing-Effekte fehlten, ist davon auszugehen, dass das Spiel bei deren Aktivierung noch höhere Leistung beanspruchen wird. Wie der Autor des PC Games Hardware Artikels in einem Forenbeitrag schildert, unterschritt die Bildrate trotz der bereits eingegangenen Beschränkungen dabei in mindestens einem Fall 60 FPS und fiel dabei auf ungefähr 30 FPS ab:

„Aber zumindest an einer Stelle ist die Performance auch längerfristig auf ~30 Fps oder sogar knapp darunter gefallen, das kann ich sehen und auch am Controller merken. Außerdem ruckelt das Spiel aktuell häufiger, vor allem beim Fahren. Den Rest der Zeit lief’s ganz okay, aber meines Erachtens nicht oder nur relativ selten mit 60 Fps oder mehr. Und das werde ich auch mit dem Videomaterial zeigen können, sobald ich dazu komme. Das läuft zwar mit höherer Auflösung, aber auch mit niedrigerer Performance.“

Das Ganze bedeutet jedoch nicht, dass die Preview von Cyberpunk 2077 schlecht war. So weist der Artikel darauf hin, dass die Preview viel besser aussah, als zuvor veröffentlichtes Gameplay. Dies sei insbesondere den neu hinzugefügten Raytracing-Effekten wie der indirekten Beleuchtung, den Schatten und der Umgebungsverdeckung zuzuschreiben.

Cyberpunk 2077 erscheint am 19. November 2020 für Xbox One, PlayStation 4 und PC.

23 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. X-maxx 78 3945 XP Beginner Level 2 | 30.06.2020 - 17:02 Uhr

    Cyberpunk 2077 wird für mich ein Pflichtkauf. Ich hoffe das irgendwann auch noch ein Witcher für Next Gen rauskommt.

    0
  2. Dreckschippengesicht 123840 XP Man-at-Arms Silber | 30.06.2020 - 22:10 Uhr

    Das wird schon. Nich nur der Druck ist hoch, sondern zum Glück wohl auch der eigene Anspruch, dies gepaart mit Erfahrung wird schon zu einer gewissen Referenz führen. Ich mach mir da rein optisch wenig Sorgen.

    0
  3. Archimedes Boxenberger 232980 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 01.07.2020 - 07:45 Uhr

    Ich finde es schade, dass sie den patch für die Series X nicht zum Launch des Spiels fertig haben werden. Denn wir können sicher sein, dass wir RT auch auf der Series X bekommen

    0

Hinterlasse eine Antwort