Diablo 4: Gestaltung des Shops offenbart

Blizzard Entertainment gibt bekannt, wie der Shop in Diablo 4 aufgebaut ist und was er zu bieten hat.

Blizzard Entertainment hat zahlreiche Details zum Diablo 4 Season Pass enthüllt und gleichzeitig bekannt gegeben, dass es mindestens vier Saisons pro Jahr geben wird.

Weiter wurde der Shop aus Diablo 4 präsentiert, wobei man auf die Gestaltung und dessen Inhalte eingegangen ist. Dabei hat man bekannt gegeben, dass Kosmetika gegen Premiumwährung im Diablo-Shop verkauft werden.

Diese Kosmetika geben Spielern noch mehr Möglichkeiten, das Aussehen ihrer Charaktere zu verändern. Außerdem betonen die Entwickler einmal mehr: „Nichts, was im Shop angeboten wird, gewährt einen direkten oder indirekten Spielvorteil!“

Viele der angebotenen Gegenstände im Diablo 4-Shop sehen zwar wie mächtige Ausrüstungsgegenstände aus, haben aber keine Statistikwerte im Spiel. Niemand kann sich also mit Premium einen Vorteil erkaufen.

„Bei der Gestaltung des Shops und der darin enthaltenen Kosmetika haben wir uns Gedanken über das Erlebnis gemacht, das wir den Spielern bieten wollen. Wir wollen, dass sich der Kauf von Dingen gut anfühlt – vor, während und nach dem Kauf. Wenn die Spieler also etwas kaufen, sollten sie es tun, weil sie es wollen, und nicht, weil sie das Gefühl haben, dass sie es müssen. Außerdem sollte den Spielern genau klar sein, was sie bekommen, bevor sie sich zum Kauf entschließen, damit es keine bösen Überraschungen gibt.“

„Die Kosmetika des Shops bauen auf der Grundlage einer riesigen Auswahl an Transmogs von Waffen und Rüstungen auf, die die Spieler im Spiel finden werden. Es ist uns auch wichtig, dass der Shop in der Welt von Diablo verankert ist, daher sind unsere Kosmetika ganzheitliche Fantasien, deren einzelne Komponenten mit Transmogs von im Spiel erworbenen Rüstungen gemischt und abgestimmt werden können, um endlose Anpassungsmöglichkeiten zu schaffen“, sagte Kegan Clark, Leiter der Produktentwicklung für Diablo IV.

Weiter geben die Entwickler die erfreuliche Nachricht bekannt, dass die schönsten Ingame-Kosmetika nicht nur im Shop zur Verfügung stehen, sondern das Spiel mit Hunderten von Transmogs ausgeliefert wird, die durch Drops im Spiel freigeschaltet werden können, darunter Dutzende von Rüstungssets in höchster visueller Qualität.

Blizzard hat dazu drei Bilder veröffentlicht, die die unterschiedlichen Rüstungen zeigen. Die Bildschirmfotos zeigen legendären Rüstungen, die im Spiel verdient wurden (links), und von Rüstungskosmetika im Shop (rechts).

Diablo 4 – Legendäre Rüstungen – Links freigespielt – Rechts Shop Item

Diablo 4 – Legendäre Rüstungen – Links freigespielt – Rechts Shop Item

Diablo 4 – Legendäre Rüstungen – Links freigespielt – Rechts Shop Item

Doch es geht noch weiter und die Entwickler von Diablo 4 haben sich wirklich sehr viele Gedanken gemacht, wie die Rüstungen eingesetzt werden können. So wurde bekannt gegeben, dass sämtliche „Rüstungstransmogs“ im Shop für alle Charaktere der jeweiligen Klasse verwendbar sind.

Der Grund ist, dass viele der angebotenen Gegenstände im Shop klassenspezifische Kreationen sind, die bei anderen Klassen optisch nicht unbedingt Sinn machen würden. Dazu gibt es spezielle Kosmetika, die exklusiv für den Season Pass erhältlich sind, die das Thema der Season feiern und in allen Klassen ähnlich aussehen.

Wann Diablo 4 erscheinen soll, ist bisher nicht bekannt. Laut einem Leak soll das Spiel aber während der The Game Awards Show im Dezember präsentiert werden. Gleichzeitig soll die Vorbestellerphase beginnen, was auf einen frühen Release im Jahr 2023 deuten könnte. Zuvor wurde eine beeindruckende Xbox Series X-Demo zu Diablo 4 aufgetischt.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Texhex81 18460 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 19.08.2022 - 20:41 Uhr

    Es wird schon gefährlich wenn man schon einen Shop vorstellen muss🤮, wird Zeit das man sich Gegenstände/cheats wieder erspielt wie früher und keine User abzockt auch wenn es „Nur“ kosmetische items sind. 😠
    Und wenn jetzt einer kommt und sagt irgendwie müssen sie ja ihren Umsatz machen, und dann sage ich nur einmalig mit dem Kauf des Games und ohne zusätzliche abzocke auch wenn es nur proleten betrifft die ihr ego pushen wollen und ihr Geld damit verprassen , die tun mir auch leid…. Denn ihr Leid ist unsere Gamer Zukunft in der kein Spiel mehr erscheint ohne mikrotransaktionen weil es sich ja soo lohnt für die publisher und Entwickler 🙈
    Qualität sollte wieder ein fester Bestandteil von video Games werden und nicht die frage des „profits“.

    2

Hinterlasse eine Antwort