Gaming: Ist das Live-Service-Modell am Ende?

Übersicht

Eine Umfrage zeigt auf, dass 70 Prozent der Entwickler hinsichtlich des Fortbestehens des Live-Service-Modells äußerst besorgt sind.

Aus einer Umfrage des Game Developer, bei der zwischen Februar und März 600 Entwickler befragt wurden, geht hervor, dass die Sorge wächst, dass das Live-Service-Modell am Ende ist. Wenngleich es heutzutage üblich ist, Spiele auch nach der Veröffentlichung mit neuen Inhalten zu versorgen, scheint die Angst umzugehen, dass dem bald nicht mehr so ist.

So erklärten 39 Prozent der Befragten, dass sie hinsichtlich der Zukunftsaussichten für das Live-Service-Modell durchaus besorgt wären, 31 Prozent gaben an, dass sie sogar sehr besorgt seien. Laut einem Viertel der Befragten gebe es jedoch keinen Grund zur Besorgnis.

Das Live-Service-Modell erfordert zwar die fortwährende Entwicklung neuer Inhalte, doch sorgt ebenso für eine langfristige Kundenbindung, ebenso wie für einen kontinuierlichen finanziellen Zufluss aus nur einem Titel. Gerade deshalb setzen viele Unternehmen auf ein Live-Service-Modell und jüngst betonte etwa Warner Bros. Discovery, sich auch weiterhin Live-Service- und Free-to-Play-Spielen widmen zu wollen.

Während der Morgan-Stanley-Konferenz wurde klar, dass für Warner Bros. Discovery hierbei vor allem die vier großen Franchises Mortal Kombat, Game of Thrones, DC und Harry Potter eine Rolle spielen. Mit diesen wolle man einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen, wie JB Perrette, CEO of Global Streaming and Games bei Warner Bros. Discovery, darlegte.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


50 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Wartenaufwunder 84350 XP Untouchable Star 2 | 20.04.2024 - 11:06 Uhr

    Glaube und Hoffe das einfach nur schlechte (Service) Games am Ende sind…gegen gute hab ich streng genommen gar nichts (außer sie kosten sowieso schon Vollpreis, pay2win etc ).

    Die Studios verstehen langsam das man Spieler anderen (etablierten) live Service Games wegnehmen muß wenn man veröffentlicht. Und bessere Service Spiele zu machen als Millionen schon spielen ist wirklich schwierig.
    Da ist die Quote sehr gering.

    3
  2. KrasschrisKC 22915 XP Nasenbohrer Level 2 | 20.04.2024 - 11:07 Uhr

    Hm, in der jetzt gelebten Form kann ich gerne darauf verzichten. Wenn es nicht so ekelhaft durchmonetarisiert wäre (u.a.), hätte ich gegen saß Modell nichts. Gute Spiele, die weiterleben, sind ja an sich super.

    4
  3. Try2defeatme96 13900 XP Leetspeak | 20.04.2024 - 11:11 Uhr

    MS hat mittlerweile sowieso mehr als genug davon. Somit kann man sich wieder mehr auf SP Games ohne Life Service Ansatz konzentrieren.👍

    0
    • PhilakaYagoStrohutHunter 0 XP Neuling | 20.04.2024 - 11:33 Uhr

      Die Qualität sollte aber auch berücksichtigt werden. 😉

      0
      • Proxy 7955 XP Beginner Level 4 | 20.04.2024 - 15:12 Uhr

        Eben und da hingt MS deutlich ab.
        Es braucht nicht viel sonder ’ne gute Hand voll mit guten Games.

        Und da sehe ich novh deutlich nachhole Bedarf.
        Und alle Genre sind auch noch nicht bedient so richtig

        0
        • PhilakaYagoStrohutHunter 0 XP Neuling | 20.04.2024 - 21:50 Uhr

          Microsoft wird seine Lehren daraus ziehen und in Zukunft mehr liefern, wenn sie weiter bestehen wollen. Bin ich mir sicher. 🙂

          0
          • Proxy 7955 XP Beginner Level 4 | 20.04.2024 - 22:47 Uhr

            Ich denk auch und die liefern ja auch, aber was Live Service angeht haben se noch deutlich aufhol Bedarf.
            Bin aber gute Dinge das die den Markt nicht links Ligen lassen.

            0
        • DrFreaK666 48400 XP Hooligan Bezwinger | 21.04.2024 - 19:20 Uhr

          „Und alle Genre sind auch noch nicht bedient so richtig“

          Wie bitte? Wer neben MS bietet einen Flugsimulator, Echtzeit Strategie Games, Adventures und Ego Shooter an?

          0
          • Proxy 7955 XP Beginner Level 4 | 21.04.2024 - 20:09 Uhr

            Och bitte beim Thema bleiben.
            Hier geht’s um Live Service Games und da hat MS noch nicht wirklich alle Genres ausreichen bedient wie zb Loot Shooter oder RPG.

            0
            • DrFreaK666 48400 XP Hooligan Bezwinger | 21.04.2024 - 23:39 Uhr

              Fallout76 und The Elder Scrolls Online würde ich als Live Service Games zählen

              0
              • Proxy 7955 XP Beginner Level 4 | 22.04.2024 - 00:05 Uhr

                Ja schon sind aber schon ziemlich in die Jahre gekommen also bei F76 sind 5/6 Jahre und bei ESO schon 10 Jahre und bei WOW glaub so 20 Jahre.

                Dann sind es keine unser MS entstanden.

                Und selbst wenn sind es gerade mal 4 Stück mit Diablo4 was am laufen sind und des als größter Spieleenteikler mit 25+ Studios schon sehr mickrig.

                Da hat ja selbst Ubisoft schon fast mehr wenn nicht sogar mehr.

                0
              • Proxy 7955 XP Beginner Level 4 | 22.04.2024 - 00:16 Uhr

                Ach sorry hab noch eins vergessen.
                Des von Rare mit den Piraten.
                Immerhin eins von MS 😊

                0
  4. David Wooderson 281196 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 20.04.2024 - 11:16 Uhr

    Irgendwann ist der Markt eben gesättigt. Gute abgeschlossene und polierte Games würde ich bevorzugen. GaaS nervt meistens.

    4
    • Tobi-Wan-Kenobi 111440 XP Scorpio King Rang 1 | 20.04.2024 - 11:42 Uhr

      Jop, ist so. Gegen eine Handvoll richtig guter GaaS Games spricht ja gar nichts. Es ist eben der Schund und die Masse… Das nervt halt.

      2
  5. Peter Quill 14200 XP Leetspeak | 20.04.2024 - 11:41 Uhr

    Schwierig, wenn man bedenkt das nur Starfield ganz knapp unter die Top 10 geschafft hat auf der Xbox, und auf den PC und ps5 kein einziges Single player spiel in den Top 10 ist.😳
    Leider muss sagen das Live service Spiele den Markt ganz klar dominieren.

    1
  6. danbu 30485 XP Bobby Car Bewunderer | 20.04.2024 - 11:42 Uhr

    Na hoffentlich behalten sie recht.
    Mehr Fokus auf hochwertige Singleplayer-Spiele, würde ich sehr begrüßen.

    3
  7. Mech77 2395 XP Beginner Level 1 | 20.04.2024 - 11:56 Uhr

    Ich bin dafür, dass das Live Service Modell stirbt; und zwar in erster Linie bei Vollpreistiteln. Man bezahlt z.B: für FM 2023 oder Tekken 8 sehr viel Geld, aber bei FM bekommt man keine vernünftige SP-Karriere und bei Tekken 8 soll man dann noch Echtgeld im Ingame-Shop oder für Charaktere bezahlen?

    Da bin ich dann raus und so etwas unterstütze ich nicht.

    6
  8. xXCickXx 67695 XP Romper Domper Stomper | 20.04.2024 - 12:05 Uhr

    Meins war und ist das nicht, aber ich denke es bedarf einer ausgewogenen Mischung, sodass für jeden was dabei ist im Portfolio

    0
  9. MAPtheMOP 0 XP Neuling | 20.04.2024 - 12:08 Uhr

    Man darf den Begriff eben nicht ausreizen. Es gibt gute Games, die das hervorragend machen. Aber eben auch Entwickler, die sich darauf ausruhen und das Wort Service darin nicht ernst nehmen. Und letztendlich machen kontinuierliche Inhalts Updates ein schlechtes Spiel nicht zwangsläufig gut. Denn oftmals hat man das Gefühl, als würde gerade an der Basis gespart. Da sind Games auch nach nem Jahr noch mit Bugs bestückt oder etablierte Komfort Funktionen fehlen.
    Generell sollten Entwickler alle ihre Produkte so sehen, dass sie es eine ganze Weile betreuen ohne es so zu nennen. Und genau da ist die Krux. Läuft ein Spiel nicht nach Erwartung, wird es fallen gelassen und mit ihm die Kunden. Ganz egal wie man das ganze dann nennt. Und das rächt sich.

    0

Hinterlasse eine Antwort