Grand Theft Auto V: 150 Millionen verkaufte Exemplare

Von Grand Theft Auto V wurden 150 Millionen Exemplare verkauft, aber Take-Two beklagt Umsatzrückgang im ersten Quartal.

Laut Take-Two sank der Umsatz des Unternehmens in den ersten drei Monaten, die am 30. Juni 2021 endeten, um 2 Prozent auf 813 Mio. US-Dollar, während die Nettobuchungen um 29 Prozent auf 711 Mio. US-Dollar zurückgingen. Diese Zahlen übertrafen die Umsatzprognose des Unternehmens, die bei 780 Millionen US-Dollar lag, wobei das obere Ende der Spanne für die Nettobuchungen bei 675 Millionen US-Dollar lag.

Der Nettogewinn für das erste Quartal stieg im Vergleich zum Vorjahr um 72 Prozent auf 152 Millionen US-Dollar.

Der Publisher machte Grand Theft Auto V, Grand Theft Auto Online, Red Dead Redemption 2, Red Dead Online und Borderlands 3 für die Ergebnisse des ersten Quartals verantwortlich. Take-Two wies auch darauf hin, dass der Vergleich mit dem Vorjahresquartal, in dem die Spielebranche einen deutlichen Anstieg ihrer Ergebnisse meldeten, schwierig war.

„Wir sind erfreut zu sehen, dass die Nachfrage nach der Pandemie, wie wir erwartet haben, höher war als die Nachfrage vor der Pandemie, und die Abschwächung, die wir erwartet haben, war nicht so schwerwiegend wie wir erwartet haben“, sagt Strauss Zelnick, Chairman und CEO von Take-Two, gegenüber GamesIndustry.biz und fügt hinzu: „Da wir hoffentlich aus dieser schwierigen Zeit herauskommen – es ist schwer zu wissen, angesichts dessen, was mit der Delta-Variante passiert – ist es schön zu sehen, dass die neue Normalität für unser Geschäft viel stärker ist als die alte Normalität.“

Grand Theft Auto V hat die Marke von 150 Millionen verkauften Einheiten überschritten, und die Reichweite von Grand Theft Auto Online ist im Vergleich zu vor zwei Jahren um 72 Prozent gestiegen.

Von Red Dead Redemption 2 wurden inzwischen mehr als 38 Millionen Exemplare verkauft, während Red Dead Online seine Spielerbasis gegenüber dem ersten Quartal vor zwei Jahren um 18 Prozent steigern konnte.

Von NBA 2K21 und Civilization VI wurden  jeweils mehr als 11 Millionen Versionen verkauft,

Der Publisher sagte, dass das 2K-Label im August eine neue Franchise ankündigen wird, aber nicht explizit einen verzögerten Titel benannte. Zelnick bekräftigt, dass die Pandemie keinen Einfluss auf die Entwicklungspipeline von Take-Two hat und bezeichnete die Verzögerungen als Folge „unserer unendlichen Suche nach Qualität und Feinschliff“ und nicht als Auswirkung der Entwicklung von zu Hause aus.

Mit Blick auf die Zukunft setzt Take-Two die Messlatte erneut niedriger an als im letzten Jahr. Für das zweite Fiskalquartal erwartet das Unternehmen einen Umsatzrückgang von bis zu 12 Prozent. Der Nettogewinn wird sich möglicherweise in etwa halbieren und zwischen 41 und 53 Millionen US-Dollar liegen.

„Wir bringen in diesem Jahr 20 Titel auf den Markt, und wir erwarten, dass wir in den folgenden zwei Jahren ungefähr die gleiche Anzahl an Titeln auf den Markt bringen werden“, sagt er. „Und wir erwarten, dass wir ab dem Geschäftsjahr ’23 wieder Rekorde aufstellen werden.“

22 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. NGDestiny90 19810 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 04.08.2021 - 17:50 Uhr

    Ich habe das Spiel inzwischen auch zweimal gekauft. 😀 Einmal damals als Disc, dann hatte ich mich erstmal von der Xbox verabschiedet und nun habe ich es noch einmal Digital gekauft. 🙂

    0

Hinterlasse eine Antwort