Project Athia: Ist ein Spiel im Open World-Stil

Bei Project Athia handelt es sich laut Yosuke Matsuda um ein Spiel im Open World-Stil.

Luminous Productions ist ein neues Studio von Square Enix, welches 2018 seinen Betrieb aufnahm. Dort versammelten sich kreative Köpfe von Final Fantasy XV, um bestehende Marken aber auch neue IPs zu entwickeln.

Im Juni dieses Jahres stellte man mit Project Athia dann das erste Spiel des Studios vor, das als actionreiches und spannendes Adventure beschrieben wurde.

Als Plattformen wurden zunächst PlayStation 5 und PC angegeben. Doch schon der Trailer zur Enthüllung verriet damals, dass das Spiel auf der Sony-Konsole nur einem zeitlichen Deal zugrunde liegt. Einer späteren Veröffentlichung auf Xbox Series X steht also nichts im Wege.

Viele Details zu Project Athia gibt es bislang nicht. Doch es soll sich um ein Spiel im Open World-Stil handeln, bei dem die Spieler sich in der Welt frei bewegen können, wie Yosuke Matsuda, der Präsident von Square Enix, in einem Interview verriet.

„Das Spiel Project Athia (vorläufiger Titel), das wir für PS5 veröffentlichen werden, ist ein Spiel im Open-World-Stil, bei dem sich die Benutzer frei in der Spielwelt bewegen können. Die PS5 verbessert die Videotechnologie dramatisch, beispielsweise durch die Implementierung der lichtreflektierenden „Raytracing“-Technologie. Im Vergleich zu dem, was man auf dem PC sieht, ist es fast identisch.“

„Indem wir diese besonderen Eigenschaften nutzen, sind wir in der Lage, unglaublich präzise Bilder zu erstellen. Wir planen nach wie vor, ausgewogene Spiele zu entwickeln, die auf die Eigenschaften einer Plattform zugeschnitten sind, einschließlich Smartphone- und Cloud-basierter Spiele, aber wir werden nie aufhören, für High-End-Plattformen wie PS5 zu entwickeln. Denn diese Dinge sind vollgepackt mit der besten Technologie.“

16 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Kraftwuerfel 10925 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 28.07.2020 - 21:14 Uhr

    Erinnere mich da auch gerne an No Man’s Sky. Galt auch als gefühlt lebenslänglich exklusive. Sony hatte da ja auch kräftig unterstützt. Wie es endete, wissen wir.

    Ich glaube heute sind die Entwickler mehr denn je bestrebt, ihre Software auf so vielen wie möglichen Plattformen zu veröffentlichen.

    0

Hinterlasse eine Antwort