Ubisoft: Enttäuschung bei Ubisoft über die Entwicklung des Spielens

Ubisofts Creative Director Clint Hocking hat seine Entäuschung gegenüber Sonys Next-Gen Angebot ausgesprochen. Er mokiert sich unter anderem auch über Sonys Einstellung gegenüber dem …

Ubisofts Creative Director Clint Hocking hat seine Entäuschung gegenüber Sonys Next-Gen Angebot ausgesprochen. Er mokiert sich unter anderem auch über Sonys Einstellung gegenüber dem Klauen von Ideen der anderen Next-Gen Systemen.

Laut Nindojo.com kritisierte Clint Hocking auch die Ähnlichkeiten des Xbox Live Services und dem kommen Onlinemodus der PS3. Des weiteren nannte er den Bewegungssensor des neuen PS3 Controllers, eine Idee, welche wohl von Nintendos Wii ausgeborgt wurde.

Folgens kritisierte er die Spieleindustrie, welche die visuellen Eigenschaften auf jeder neuen Generation des Spielens weiter vorantreiben. Er verglich die Art und Weise, möglichst immer das äußerste aus den neuen Systemen holen zu wollen, mit Fabrik Arbeiten, bei welchen die Liebe am Erschaffen von neuen Videospielen verloren geht.

Hocking beschwerte sich auch darüber, dass viele Entwickler sehr wichtige Zeit in das Optimieren von Texturen, Shadern und Grafikdetails verbrauchen würden, welche vom Endverbraucher so oder so nicht wahrgenommen werden könnten.

Trotz der schlechten Worte, lobte Hocking von Nintendos Bemühungen das Spielen voranzutreiben. Der neue Controller des Wii, der mit einem Motion-Sensor ausgestattet wurde, wird ein neues Spielgefühl und emotionale Erfahrungen erzeugen, welche stärker als überladene Grafiken sein werden.

Seine Aussagen bieten sicherlich viel Grund zur Diskussion.

1 Kommentar Added

Mitdiskutieren
  1. acX Firefighter | 15.05.2006 - 22:02 Uhr

    endlich sagt es mal ein profi. Was Sony abzieht ist das letzte, ich hoffe sie fallen damit auf die schnautze und das sag ich nicht nur weil ich aus dem MS Lager bin.

    0

Hinterlasse eine Antwort