Ubisoft: Geheimes Projekt der Assassin’s Creed Macher nach drei Jahren abgebrochen

Ubisoft Montreal, das Studio hinter Assassin’s Creed, Far Cry und Watch Dogs, bricht ein geheimes Projekt nach drei Jahren ab.

Ubisoft Montreal, das Studio hinter einigen der wichtigsten Spiele des Publishers, darunter die größten Einträge in der Assassin’s Creed-Franchise, Far Cry und Watch Dogs, hat anscheinend ein großes, unangekündigtes Projekt, das sich seit drei Jahren in der Entwicklung befindet, abgebrochen. Diese Information wurde vom Ubisoft-Programmierer Louis de Carufel auf Twitter verbreitet, wobei die Tweets jetzt nicht mehr existieren. Dennoch sind davon Kopien im Netz zu lesen.

Louis de Carufel sagte: „Ich habe gerade erfahren, dass das Projekt, an dem ich seit 3 Jahren arbeite, abgesagt wurde. Das ist eine harte Nachricht, weil ich mit all diesen Leuten seit ungefähr 7 Jahren zusammenarbeite, in denen wir sowohl Watch_Dogs als auch Watch_Dogs 2 ausgeliefert haben.“

Weiter hat Louis bekannt gegeben, dass durch die Einstellung des Projekts niemand bei Ubisoft seinen Job verloren hat.

Natürlich meldete sich Jason Schreier von Kotaku mit Informationen hinter den Kulissen und verriet einige Details über das eingestellte Spiel auf ResetEra. Anscheinend handelt es sich bei dem eingestellten Spiel um eine neue IP des Watch Dogs-Teams, was ein Destiny-ähnliches Live-Service-Spiel in der Mache hatte.

35 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. TheMarslMcFly 56800 XP Nachwuchsadmin 7+ | 23.12.2019 - 12:44 Uhr

    Ein Live-Service Watch Dogs klingt eigentlich sehr geil, aber die werden schon ihre Gründe gehabt haben dass Ding zu canceln.

    0
  2. Mrs Marple 12185 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 23.12.2019 - 12:53 Uhr

    Da muss ja einiges schief gelaufen sein wenn man nach drei Jahren Investition einfach cancelt.

    1
  3. Spongebuu 82760 XP Untouchable Star 2 | 23.12.2019 - 13:55 Uhr

    da ist bei Ubisoft sicher jemand überglücklich, das Spiel nicht vorzeitig angekündigt zu haben ^^ sonst hätte man die Skull and Bones Kiste wieder am Hals.. schön 2017 für 2018 angekündigt und immer noch nicht raus ;o das Spiel hätten sie lieber absägen sollen.. weiss noch zur Ankündigung als alle Sea of Thieves Killer geschrien haben, obwohl das Spiel nur so aussah, als hätte AC Blackflag Schiffkämpfe und sonst gar nichts zu bieten.. und da es jedes Jahr aufs neue verschoben wird, war das wohl sicher auch der Fall.

    0
  4. TheActiVezZ 21600 XP Nasenbohrer Level 1 | 23.12.2019 - 14:34 Uhr

    ärgerlich für die entwickler die quasi ihre zeit damit verschwendet haben aber nunja so ist das manchmal :/

    0
  5. Robilein 368205 XP Xboxdynasty Veteran Platin | 23.12.2019 - 14:44 Uhr

    Wegen der Breakpoint Affäre bestimmt. Ist aber auch besser so. Sie sollen mal weg von Live Service Games. Bei Respawn Entertainment hat es auch funktioniert.

    0
  6. Amortis 0 XP Neuling | 23.12.2019 - 16:19 Uhr

    Nachdem das das neue Watch Dogs immer wieder verschoben wurde und man bei US imner noch an der GR Schlappe zu kauen hat ist es nur selbstverständlich das da nun das eine oder andere Spiel ins Gras beißt. US hat lange genug 0815 generischen Müll auf den Markt geschissen da wird mal Zeit für ein umdenken.

    0
  7. pumafloW 8130 XP Beginner Level 4 | 23.12.2019 - 23:03 Uhr

    Wenn das wieder son Schema F Sammelwut Spiel war dann ist es gut so. Es muss nicht immer größer schneller weiter sein, manchmal liegt die Würze eben auch in der Kürze. Hab nach den letzten AC’ds auch mal wieder Bock auf 20-30h Spiele. (AC origins 120h für alles ?)

    0

Hinterlasse eine Antwort