Ubisoft: Übernahmegerüchte lassen Aktienwert steigen

Der Wert von Ubisoft-Aktien ist inmitten von Übernahmegerüchten gestiegen.

Die Übernahme von Bethesda durch Microsoft hinterlässt seine ersten Spuren und heizt in der Branche weitere Spekulationen an. Der Markt des Videospiel-Sektors boomt mehr als jemals zuvor und Ubisoft sieht wie ein Ziel aus, dass eine Beute für Firmen wie Microsoft, Sony, Google oder auch Amazon darstellen könnte.

Aktuell wird die Ubisoft-Aktie aufgrund dieser Spekulationen beflügelt. Der Kurs stieg um 3,38 Prozent auf 75,26 Euro an.

Die Marktforschungs-Einheit weist darauf hin, dass Ziele dieser Größe sehr selten sind und Ubisoft ist eines von ihnen. Dennoch ist die Ubisoft-Gruppe mit seinen ca. 18.000 Mitarbeitern ein ganz anderes Kaliber als Bethesda mit seinen ca. 3000 Mitarbeitern.

Ubisoft sah sich die letzten Jahre schon öfters mit einer Übernahme von Vivendi konfrontiert. Alle Übernahmeversuche wurden bislang aber mit Erfolg abgewehrt. Firmen wie Google oder Amazon haben allerdings noch viel mehr finanzielle Macht und Möglichkeiten.

57 Kommentare Added

Mitdiskutieren
    • Snake566977 18425 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 24.09.2020 - 08:33 Uhr

      boah bloß nicht. Ich meine AC ist nicht mehr was es war, aber auf Exklusiv PS hab ich mal gar kein Bock.

      0
  1. Gothza 20140 XP Nasenbohrer Level 1 | 24.09.2020 - 07:12 Uhr

    Wenn das Sony kauft muss tatsächlich jeder zwei Konsolen haben 😀
    Denke nicht das ubisoft einen Käufer will versuchen ja schon ewig nicht aufgekauft zu werden.
    Aber wir werden alles sehen 😛

    0
  2. MCG666 52975 XP Nachwuchsadmin 6+ | 24.09.2020 - 07:53 Uhr

    @Zorn

    Da ist ein dicker Fehler im Artikel. Sony ist da mit aufgelistet bei den eventuellen Käufern. Die könnten sich so einen Deal niemals leisten bzw. würden sie sowas niemals von den Investoren genehmigt bekommen.

    Gewinn Sony komplette PS4 Gen = ca. 8,9 Mrd $ (vor Steuern!!!)
    Kaufpreis von UbiSoft = mind. 10 Mrd. $

    0
    • IamChris8 1880 XP Beginner Level 1 | 24.09.2020 - 08:47 Uhr

      Ich finde, sowas ist ganz schwer zu beurteilen. In deiner Rechnung hast du nur die Sparte der Playstation einbezogen und wie jeder weiß, verkauft Sony nicht nur die Playstation. Die Sony Corp. hat einen Wert von 82,62 MRD€ und haben einen Umsatz von 76 MRD€ und einen Gewinn von ca. 5MRD€ im Geschäftsjahr 2019/2020 gemacht. Wenn du das jetzt bis zum Anfang rechnest, werden die schon das Geld dafür haben, aber ob die Teppichetage das erlaubt, dass weiß man nicht.

      Mich würde es mal interessieren wie hoch der Marktwert von ZeniMax Media bevor der Übernahme war. Finde da leider nichts im Inet dazu. Dann könnte man es „vorsichtig“ auf andere Firmen übernehmen. Ich habe einfach mal bei Ubisoft 25% draufgeschlagen. Beim Marktwert von 9 Mrd€ wären es 11,25 Mrd€. Das sich das MS easy leisten könnte, ist klar! Aber Sony? KP, vllt könnte das einer erklären, der ein bisschen mehr Ahnung hat als ich. 😀

      Letztendlich wäre das für Sony der Genickbruch, wenn MS Ubisoft kaufen würde.

      1
      • MCG666 52975 XP Nachwuchsadmin 6+ | 24.09.2020 - 09:10 Uhr

        Meine Rechnung ist schon richtig.

        Sony muss ja schauen was so eine Investition bringt und wenn ich mit der PS Sparte in einer komplette Generation 9 Mrd. Dollar Gewinn mache dann kann man nicht 10 Mrd. in diese Sparte investieren. Da wäre ja grob gerechnet der komplette Gewinn der nächsten 7 Jahre (PS) oder von 2 Jahren des Gesamtkonzerns. Und dann hätte man in dem Jahr wo man den Kauf macht einen fetten Minus Betrag in der Bilanz der nicht nur den Gewinn der PS Sparte ins Minus drückt sondern den des gesamten Unternehmens. Und was die an der Börse am meisten hassen sind negative Quartals bzw Jahresbilanzen was den Aktienwert von Sony massiv Verluste einbringen würde.

        0
        • IamChris8 1880 XP Beginner Level 1 | 24.09.2020 - 09:25 Uhr

          Ok, deinen Ansatz verstehe ich. Ich weiß das MS eine ganze andere Dimension ist. Würdest du mir dann nochmal das mit MS erklären? Die Xbox Sparte kann doch nicht in deren Zeitraum mehr als 7,5Mrd€ Gewinn gemacht haben. Rein theoretisch wäre das doch das gleiche mit Sony.

          0
      • MCG666 52975 XP Nachwuchsadmin 6+ | 24.09.2020 - 11:04 Uhr

        MS hat zwischen 200 und 300 Mrd. $ liquide Mittel auf der hohen Kante für Investitionen.

        MS hat dieses Jahr einen Netto Gewinn von über 44 Mrd gemacht. Da kann man mit einem Lächeln 7,5 oder auch 10 Mrd ausgeben. Denn das mindert auch die Steuerzahlungen. Da ist man eher sogar gezwungen das Geld zu reinvestieren.

        Natürlich hat man mit der Xbox Sparte nicht so viel Gewinn gemacht. Aber da steckt ein langfristiger Plan dahinter. In 10 oder auch 20 Jahren wird es keine Konsolen mehr geben sondern nur noch Streaming und da spielen dann die BigPlayer wir Google oder Amazon mit. Alles was MS jetzt „günstig“ erwerben kann sollten Sie mit nehmen denn wenn sich irgendwann die Großen Haie um die Studios streiten dann werden dieses dementsprechend teurer.
        Daher denke ich das es jetzt einmal im Jahr so eine große Investition geben wird, man muss ja auch die eigenen Bilanzzahlen im Auge behalten.

        0
  3. Letalis Insania 8665 XP Beginner Level 4 | 24.09.2020 - 07:53 Uhr

    Ich denke das wird bei Gerüchten bleiben. Ubisoft ist ein Familienunternehmen, die werden sich nicht so einfach kaufen oder übernehmen lassen.
    Ausserdem war Ubisoft bis jetzt von dem Exklusivwahn unbeeindruckt, da wäre es bestimmt interessanter Capcom oder Square Enix zu kaufen.

    1
    • Namma87 1140 XP Beginner Level 1 | 24.09.2020 - 08:45 Uhr

      Wo du es sagst, ist dir aufgefallen, daß Microsoft eher mit solchen News kommt, wo schon Spiele von im gamepass sind?
      Mit square Enix hatten sich definitiv auch schon Kontakt, immerhin mit ff7, 9 und 15 im gamepass.
      Genauso waren teso und Fallout 76 drin.

      Aber ist überhaupt ein Spiel von ubisoft dabei?
      Die haben mit uplay plus doch ihr eigenes System. Könnte mir hier nur auch eher eine Zusammenarbeit vorstellen.

      0
  4. 89P13 9900 XP Beginner Level 4 | 24.09.2020 - 07:54 Uhr

    Ubisoft war ja zuletzt mit Microsoft im Engtanz, deswegen mag ich mir mit Ubisoft eigentlich keine andere Konstellation vorstellen. 😱

    0
  5. Dr Gnifzenroe 107185 XP Hardcore User | 24.09.2020 - 08:15 Uhr

    Zwar denke ich, dass sich Ubisoft auch weiterhin gegen eine Übernahme stemmen wird, allerdings kann so etwas auch ganz schnell umschlagen und anders laufen. In anderen Branchen sieht man das auch und da werden dann auch hohe oder gar überhöhte Preise gezahlt.
    Worauf wir uns leider wohl einstellen sollten, ist die wachsende Gefahr von Übernahmen durch Google oder Amazon. Das sehe ich als wesentlich problematischer an als weitere Übernahmen der Konsolenhersteller Microsoft und Sony.

    0
  6. DrDrDevil 83425 XP Untouchable Star 2 | 24.09.2020 - 08:19 Uhr

    Also das fände ich schon sehr unrealistisch, konnte die Übernahme mit Bethesda zwar auch nicht glauben aber das ist glaube ich zu viel des guten..

    0
  7. freecbe 19725 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 24.09.2020 - 08:22 Uhr

    Ubisoft und innovativ haha,Die SplinterCellzeiten sind schon lange vorbei
    Wunderschöne riesige Welten,repetives seelenloses Gamplay.
    Massig Leute auf Maps locken um ihnen dort dann in Form MT’s das Geld aus der Tasche zu ziehen Farcry 100 the Divison 50 Assassins Creed 1000 Watchdogs 70 usw.
    Das ist Ubisoft!Mir graut es schon vor WDLegion,AC Valhalla
    Das einzig was mir momentan von ubi richtig gefällt ist Starlink hat ne richtig eigene Qualität.Und kaum zu glauben,ich mochte Ubi mal!

    0

Hinterlasse eine Antwort