Xbox One

Twitch und Co. erobern die Spielewelt

Twitch und Co. erobern die Spielewelt und immer mehr Streaming-Dienste wollen euren Content übertragen.

Eigentlich haben Xbox-Spieler momentan viel Grund zur Freude: Der Release der One X steht vor der Tür, und der Spieleherbst wird uns mit zahlreichen neuen Games versorgen. Bleibt nur ein Problem: Bei der riesigen Anzahl an guten und zeitintensiven Spielen, die schon auf dem Markt sind oder bald erscheinen, bleibt den meisten kaum genügend Zeit, um alle anzuspielen. Zum Glück gibt es eine Lösung für dieses Luxusproblem.

Streams überall

Die Rede ist natürlich von Gaming-Streams: Sie werden immer beliebter, und die Gründe dafür sind vielfältig. Der Zeitfaktor ist einer davon – gerade bei Spielen wie The Division oder Destiny 2 ist das Erreichen und erfolgreiche Bestreiten des Endgames nicht für jeden realistisch. Die nächstbeste Alternative ist es, sich entsprechende Streams anzuschauen. Der meistgenutzte Service dafür ist natürlich Twitch, das längst mehr ist als ein rein auf Gaming ausgelegter Dienst. Mit Youtube Gaming und dem Microsoft-eigenen Service Mixer gibt es mittlerweile zwei Alternativen, wobei vor allem Mixer mit deutlich besserer Latenz und einer organischen Einbindung ins Xbox-One-System punktet.

Auch die Publisher und Entwickler haben das Potenzial von Streaming längst erkannt und versuchen, darüber mehr Spieler zu erreichen und an ihre Games zu binden.

Und ewig lockt der Loot

Bei Blizzard’s Shooter-Hit Overwatch gibt es zum Beispiel regelmäßig exklusive Lootboxen für Twitch Prime-Nutzer abzustauben. Ähnliche Aktionen gab oder gibt es auch für Ubisoft’s innovativen 3D-Prügler For Honor, den Free2Play-Shooter Warframe aus dem Hause Digital Extremes oder PlayerUnkown’s Battlegrounds, das noch in diesem Jahr für die Xbox erscheinen soll. Zuvor ist allem Anschein nach eine Beta geplant.

Solche Aktionen sind sicherlich Grund genug für den einen oder anderen, ein Abonnement abzuschließen – wer schon Amazon Prime-Kunde ist, muss dazu übrigens lediglich seinen Twitch-Account mit seinem Amazon-Konto verknüpfen: Twitch ist seit August 2014 unter dem Dach des Internetriesen beheimatet und im Leistungsumfang von Prime inbegriffen.

Microsoft und The Coalition gehen bei Gears of War 4 einen etwas anderen Weg, der vielen sicherlich nutzer- und geldbeutelfreundlicher erscheint: Auch hier gibt es exklusiven Loot für Spieler, die sich Streams anschauen. Dafür muss man sich lediglich die Livestreams ausgewählter Gears 4-eSports-Turniere
anschauen. Wer sich die Partien in Gänze anschaut, bekommt dafür Waffenskins, die ausschließlich auf diese Weise erhältlich sind. Und gratis Zusatzinhalte zu bekommen, indem man sich ein paar professionelle Gears-Matches anschaut, ist jetzt auch nicht das Schlechteste, was einem passieren kann.

= Partnerlinks

Noch keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort