Xbox Series X: Britische Politiker sagen Scalpern den Kampf an

Britische Politiker sagen Scalpern, die sich Unmengen von Series X|S- und PlayStation 5-Konsolen sicherten, den Kampf an.

Es ist Fakt, dass sowohl von Sony als auch von Microsoft nicht genug Konsolen produziert werden konnten, um den Gesamtbedarf am Markt zu decken. Ein erheblicher Schadensfaktor waren bei diesen Konsolenveröffentlichungen erneut sogenannte Scalper.

Menschen, die mithilfe von Bots große Hardware-Kontingente bei Händlern aufkaufen und diese darauffolgend überteuert auf den ungedeckten Markt zurückbringen. Die Xbox Series X oder die PlayStation 5 zu Wucherpreisen von 800 EUR und mehr auf anderen Internetseiten vorzufinden war keine Seltenheit.

Man muss aber auch die etwas unangenehme Variable bedenken, dass ein solcher Kreislauf nur funktionieren kann, wenn es auch genügend leidenschaftliche Kunden als Abnehmer gibt, die bereit sind solch Mondpreise für ihr Hobby zu bezahlen.

Im Vereinigten Königreich gibt es nun einige Politiker, die sich diese Ungerechtigkeit nicht länger gefallen lassen wollen. Laut einem Bericht von Videogamechronicle haben sechs Abgeordnete der Scottish National Party einen Eilantrag für ein neues Gesetz im britischen Parlament vorgelegt. Das Gesetz sieht vor, dass der Weiterverkauf von Spielsystemen und Computerkomponenten zu Preisen, weit über der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers, verboten wird und die Verwendung von Bots zum Kauf von massenhaften Produkten untersagt wird.

Xbox Chef Phil Spencer äußerte sich vor einigen Wochen auch zu der Scalper- und Bot-Problematik und erklärte, dass man nach neuen Wegen von Bestellmodellen suchen muss.

75 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. antonrumata 3940 XP Beginner Level 2 | 17.12.2020 - 18:23 Uhr

    Das Vorhaben der Politiker ist lobenswert, wir aber wohl nicht viel bringen. Geschäfte mit möglichst maximalem Gewinn zu machen ist nun mal Grundprinzip der kapitalistischen Lebensweise.
    Man sollte zudem dann aber auch gleich jegliches Wuchergeschäft unterbinden.

    0
  2. Hammerlore 8380 XP Beginner Level 4 | 17.12.2020 - 18:26 Uhr

    Gut, da die britische Regierung ja gerade keine anderen Baustellen oder Sorgen hat. Ist Wahljahr? 😂

    2
  3. BenioX60 28025 XP Nasenbohrer Level 4 | 17.12.2020 - 18:45 Uhr

    Aha und wo ist die Grenze? 10 % ? 20% oder 100%
    Da bin ich gespannt ob, und wenn ja dann, was da raus kommt .

    0
  4. Vokodlaccri 15300 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 17.12.2020 - 18:53 Uhr

    Ich finde das problem liegt an den Bots. Und die müssten sich doch technisch bekämpfen lassen. Sony und MS haben Dateien von Kunden und Konten und Bonusprogramme und alles.

    Bin aber sicher dass sich da was tut, denn scalper kaufen keine Spiele und an den Konsolen machen die hersteller ja angeblich Verluste.

    Was die überhöhten Preise angeht denk ich halt immer an Eltern die ihren Kindern gerne den Herzenswunsch erfüllen wollen bzw. die da was versprochen haben.

    0
  5. Vergil 78229 XP Tastenakrobat Level 4 | 17.12.2020 - 18:56 Uhr

    Die Idee ist gut, du Umsetzung aber sicher schwierig, und weiß nicht, ob sich dadurch viele abschrecken lassen

    0
  6. freecbe 29705 XP Nasenbohrer Level 4 | 17.12.2020 - 18:56 Uhr

    Heute online auf Mediamarkt.de gegangen ob sich SX mäßig was tut ,dann kam die Meldung,
    es wäre ihnen zu schnell gegangen dann musste ich ne Captcha Überprüfung machen!?
    Das war das erste mal!

    0
  7. Fenistir 0 XP Neuling | 17.12.2020 - 19:27 Uhr

    Meine Stimme hätten sie. Bin definitiv kein Day-One-Käufer aber die Masche von Scalpern ist echt unter aller Sau.

    0
  8. DPadDFiler 11520 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 17.12.2020 - 19:49 Uhr

    Richtig verbieten und bestrafen! Nicht nur wieder „untersagen“ und ☝ du du du
    Und wer solch Preise bezahlt lebt eh das ganze Leben mit ner Strafe

    1

Hinterlasse eine Antwort